Stricken, Häkeln lernen * Strickanleitungen * Socken stricken

Wie ich Elizzza kennenlernen durfte und weitere Gedanken

15 12.433

Elisabeth und ich haben uns 2004 am Wifi kennengelernt. Ich konnte nach 2 Bandscheiben OPs nicht mehr in meinem Job arbeiten und ergriff die Gelegenheit einer Umschulung am Wifi zum Webdesigner. Nach kurzer Zeit verstanden wir uns großartig, ein lustiger gemeinsamer Freund rundetet diese Zusammenführung noch ab. Nachdem ich diese 8 Monate Ausbildung fertig hatte, war es mir nicht möglich Projekte ohne Hilfe zu verwirklichen. Elisabeth half mir, unterstütze mich wieder und wieder, ohne etwas dafür zu nehmen. Im Laufe der Jahre konnte auch ich ihr etwas geben, es war das schönste, erhalten und geben, ohne jegliches Erwarten über eine so lange Zeit. Ich bin unheimlich dankbar, dass ich sie kennenlernen durfte. Wir haben vor allem sehr viel und lange telefoniert. Beide haben wir immer gesagt wir telefonieren nicht gern, und doch verging meist eine ganze Stunde. Niemals hatten wir Meinungsverschiedenheiten und wir respektierten einander auf eine besondere Art. Niemals werde ich Elisabeth vergessen.
Danke Elisabeth, wir Lieben Dich.

Erstes Projekt:
Ich würde mich freuen, wenn jeder von euch ein persönliches Erlebnis mit Elisabeth zu Papier bringt und wir daraus einen Katalog machen. (mit Bildern)
Weiters kann jeder der möchte ein Video (max. 3 min.) machen über eine Geschichte mit ihr oder einfach nur seine Gedanken und Gefühle ausdrücken. Diese würde ich dann gern in einer eigenen Kategorie auf der Seite sammeln.Wegen der Abwicklung mach ich mir noch Gedanken.

Alles Liebe
Sascha

Das könnte Dir auch gefallen

Antworten

Your email address will not be published.

15 Kommentare
  1. Tanja says

    Ich habe gerade nach einer Anleitung von Elisabeth eine HELLO Kitty gemacht, ich hätte sie ihr gerne gezeigt. Mein Beileid den Angehörigen, ich hoffe ihr Lebenswerk und ihre Leidenschaft bleibt erhalten. Ich habe viel von ihr gelernt. LiebeGrüße Tanja

  2. Jenny says

    Lieber Sascha!

    Deine Worte über Elisabeth, wie du Sie beschreibst – es tut unendlich gut, das zu lesen!

    Ich lebe in der selben Stadt, handarbeite aber erst seit Ende 2019 und als Alleinerziehende Mama eines Kleinkindes hatte ich leider nie die Möglichkeit, Elisabeth persönlich kennenzulernen!
    Jedoch war Sie immer soooo geduldig mit mir, hat mir die blödesten Fragen beantwortet und mir alles so erklärt, dass ich es direkt verstanden habe!
    Sogar extra Videos hat Sie für mich gemacht, damit ich diverse “Dinge“ besser verstehen konnte – und siehe da, dank dieser vielen Hilfe hab ich bereits eigene Anleitungen gemacht!
    Seit dem Quarantänetagebuch konnte mein Sohn nurnoch mit Ihrer Stimme einschlafen – bis er am 10.2 Abends plötzlich “Aus“ sagte!
    Dauerte dann einige Tage und seither hören wir wieder jeden Abend ihre Stimme <3
    Er schläft ein und ich lerne weiter – von der BESTEN! <3

    Liebe Elisabeth, ich hoffe dass du ein schönes Platzerl gefunden hast, wo jederzeit alles ganz bunt blüht!
    Ich werd dich NIE vergessen!
    Bringe dir ganz bald wieder was buntes vorbei <3

    Deine Jenny mit Ben <3

  3. Ting says

    Because of corona-lockdown, I first time in my life thought about knitting and tried to knit a pair of finger-less gloves via YouTube. Although I checked all the resources I can find in the platform, there is no single Video shows clear explanations and clear motion about how to knit that, except for Elizzza. Her videos are always wonderful and clear to every beginner. May her rest in peace.

  4. Buffi says

    Es wäre gut, wenn diese Seite so erhalten bliebe, wie sie war.

    Danke!

    1. Lally says

      Sehe ich auch so Buffi denn ohne Elisabeth wird es sowieso nicht mehr wie es mal war.

      Auch wäre es mal gut zu wissen was in der Zwischenzeit aus lucy wurde und wo und bei wem sie jetzt endgültig ihr neues Zuhause gefunden hat dieses arme Wesen. Niemand weiss was los ist ich als langjähriges Schäfchen mach mir da so meines Gedanken

      LG lally

      1. Lila says

        Liebe lally,
        es ehrt dich, dass du dir Gedanken um Lucy machst, aber sei versichert es geht ihr gut.
        Liebe Grüße, Lila

        1. Lally says

          Liebe lila,

          Danke für deine Rückmeldung ich hatte schon mehrfach gehört das es ihr den Umständen entsprechend “gut geht”, aber darf man denn Erfahren WO und bei WEM sie jetzt ihr neues Zuhause gefunden hat oder ist das ein Geheimnis?

          Ich will da bestimmt nicht unsensibel oder taktlos in dieser schweren Zeit für alle sein da ich selbst azs kürzliche Erfahrung weiss wie es ist einen geliebten Menschen plötzlich zu verlieren, aber ich glaube das würde viele Schäfchen die Elisabeth auch oder nur von Youtube kannten interessieren und beruhigen da lucy auch dort sehr geliebt wurde von allen, und da ich das schon in einigen Kommentaren gelesen habe.

          Vielen Dank an dich vorab.

          LG lally

        2. Buffi says

          Würde auch gern wissen, wie es ihr geht. Wo ist sie untergebracht? Ist sie bei den lieben Nachbarn? Dann geht es ihr wohl gut, weil sie dort schon öfter war. Peter ist ein sehr netter Mensch.

  5. Bianka says

    Lieber Sascha, dass ist eine wunderbare Idee!!! Es bricht mir immer noch das Herz, wenn ich daran denke, dass Elisabeth aus dem Leben gerissen wurde – jedenfalls kommt es mir so vor und ich bin entsetzlich traurig, dass es keine Videos mehr von ihr geben wird. Persönlich habe ich sie nie kennen lernen dürfen, aber ihre Anleitungsvideos oder ihr Coronatagebuch sowie ihre Ausflüge in ihren Garten waren für mich immer ein Highlight. Ich möchte ihre ruhige u beruhigende Stimme mit etwas Wiener Schmäh. Das tat mir in schweren Zeiten besonders gut ihr zu zuhören. Bei Strickproblemen bin ich immer wieder bei ihr gelandet und konnte so den Knoten in meinem Hirn mit ihrer Hilfe lösen. Ich hoffe, dass ihre Videos für uns Schäfchen erhalten bleiben können!

  6. J. says

    Auch ich durfte Elisabeth nicht persönlich kennen lernen. Ich bin aber abgesehen von ihrer Kreativität und der Begabung, das Stricken verständlich rüberzubringen vor allem von ihrem Freigeist und Standhaftigkeit, ihre Meinung zu äußern sowie der Großherzigkeit und Toleranz sehr angetan und nehme sie mir zum Vorbild. Aus verschiedenen Gründen bin ich nicht von der Videoidee zu begeistern. Aber was uns hier verbindet ist ihr Geist in eben den oben genannten Dingen und bin damit sehr glücklich, dass es hier in ihrem Sinne weiter geht!
    Liebe Grüße in die Runde ♥️

  7. Margarete Koester says

    Lieber Sascha, ja das war unsere EliZZZa – warmherzig, kreativ, liebevoll, humprvoll und es war ihr nie zu viel mit uns Schaefchen auch persoenlich ins Gespraech zu kommen. Sie hat mich so liebevoll getroestet, als meine liebe Mama 2011 gestorben ist oder mir Glueckwuensche zu meiner Silberhochzeit geschickt. Die Bubusocke, die sie unserer Huendin Umberta, genannt Bubu gewidmet hat oder das schoene Buch mit Anleitungen einer verrueckten Kreisjacke. Masschenanschlag weit ueber 600 Maschen!!!!!!! Die Liste liesse sich noch lange fortsetzen. Wenn es zu unserer Elisabeth kommt, da laeuft uns allen das Herz ueber. Von ganzem Herzen danke ich, dass Du fuer uns da bist.

  8. Lally says

    Lieber Sascha was für ein toller Artikel über Elisabeth, ja so war Elisabeth selbstlos, immer hilfsbereit, warmherzig, humorvoll, einfach ein wundervoller Mensch, ich vermisse sie jeden Tag und denke oft an sie.

    Leider d
    Konnte ich Elisabeth nie persönlich kennenlernen was ich unendlich bedauere, trotzdem war sie mir immer nahe wie eine Freundin. Ich habe Elisabeth und ihre Seite Nadelspiel quasi durch Zufall entdeckt (aber Zufälle gibt’s ja bekanntlich nicht vielleicht wars Fügung), auf der Suche nach Hilfe wie man Socken strickt. Seit ewigen Zeiten wollte ich das lernen, keiner konnte mir zeigen wie. Als ich dann endlich mir einen Labtop anschaffte und mich mit der Materie vertraut machte somit also dann quasi das Medium vor der Nase hatte, gings dann los mit meiner Recherche, was echt mühsam war.

    Und endlich nach vielem Suchen, kucken und Vergleichen HEUREKA da war SIE die Nadelspielseite und auch die tollen und so wunderbar erklärten Socken Videos. Natürlich hab ich mich dann sofort darauf gestürzt meine ersten Socken zu Stricken, aber zuerst musste ich erst mal kucken was brauch ich überhaupt, welche Nadeln und Wolle ich hatte da ja überhaupt keine Ahnung. Aber auch da gab’s Hilfe von Elisabeth, tja dann konnte es ja los gehen

    Hmmmm einfacher gesagt wie getan, oh je diese vielen Nadeln und wo kommt was hin etc etc etc und immer war Elisabeth, zwar nur virtuell, aber immer war sie hilfreich an meiner Seite zu fast jedem meiner Anfangsprobleme gab’s bestimmt ein Video, wäre Elisabeth neben mir gesessen, was sie ja irgendwie auch war, ich wäre ihr glaub ich nachdem ich den ersten Socken geschafft hatte, vor Freude um den Hals gefallen. Tja das war mein 1. Erlebnis mit Elisabeth, und als ich dann ihren Youtube Kanal, eine völlig neue Erfahrung für mich, gefunden hatte gings dann so richtig los, und alles was danach kam hat mich Elisabeth mit ihren immer neuen Ideen, oder verfeinerten ausgebauten Anleitungen, seis ihre besonderen Varianten der Bumerangferse die ich nur noch nach der EliZZZa Methode mache und die immer sitzt, oder ihre wunderschönen Granny Squares, gelehrt.

    Natürlich wurde ich dann auch eines ihrer begeisterten und treuen Schäfchen, wie sie uns alle immer nannte, in ihrer grossen Fanherde und habe seit dem nie ein Video von ihr versäumt. Ich hab mich selbst immer wie ein Kind auf ihr persönliches Adventskalenderpackerl gefreut, das immer eines der langjährigen Schäfchen voller Liebe organisiert hat für sie, und auch Elisabeths Adventskalender Videos mit wieder einer neuen Strick – oder Häkelidee waren für mich immer eine grosse Freude und so ist dann immer ein mal wieder heftiges Jahr mit ihr schön und in Ruhe zu Ende gegangen. Wie werde ich das alles vermissen

    Und uns allen denke ich sind ihre wahnsinns aufbauenden und wohltuenden Quarantänevideos noch lebhaft in Erinnerung. Selbst als sie persönlich mit gesundheitlichen Problemen und grossen Sorgen geplagt war, war sie trotzdem für uns alle da und half uns allen mit ihrer Wärme und ihren wunderbaren Worten und ihrer herzlichen Art durch diese irre Zeit. Besonders in Erinnerung bleiben mir ihre warmen und persönlichen Worte als im Oktober 2020 in diesem so schon schrecklichen Jahr, mein Vater plötzlich und unerwartet starb. Auch da war Elisabeth für mich da, völlig selbstlos, tröstent und warmherzig. JA DAS WAR UND IST ELISABETH FÜR MICH ICH WERDE SIE NIEMALS VERGESSEN!

    Sie fehlt mir sehr und wird es immer tun aber ich weiss bei jedem Projekt das ich mache wird sie bei mir sein. SIE war und ist unersetzlich.

    LG lally

  9. Michaela Saml says

    ich werde elizzza nie vergessen. ich war ziemlich neu in der nadelspielgruppe. es hat mich eine freundin eingeladen, mit zur wollmeile zu kommen, da in der taborstraße flohmarkt ist und außerdem diese elisabeth wetsch dort ist. es war sehr viel los im geschäft, drum wollten wir uns auf die bänke vorm geschäft setzen. ich war damals noch ziemlich schüchtern. da sagt eine schlanke dame mit pinkfarbener brille zu mir: “komm doch neben mich. du bist so bunt, das gibt tolle bilder”, nahm meine hand und zog mich an ihre seite. dann hat sie mich in ein gespräch verwickelt und meine schüchternheit war dahin. es wurden lustige fotos gemacht (ich hoffe, ich finde sie noch). es war ein lustiger nachmittag. ich hatte elisabeth sofort in mein herz geschlossen. ich traf sie oft bei nadelspieltreffen, am woll- und stofffest und war jedes jahr bei ihr in kritzendorf beim jahrrstreffen. sie war ein besonderer mensch. klug, liebevoll, ohne vorurteile, immer hilfsbereit, sie sagte immer ihre ehrliche meinung zu unseren handarbeiten. auch wenns mal nicht so gut war, sagte sie es ehrlich und gleich darauf, was und wie man es besser machen kann. sie wird mir sehr fehlen.

  10. Regina Kuhny says

    Leider durfte ich Elisabeth nicht persönlich kennenlernen. Aber durch ihre Sockenstrickvideos auf YouTube habe ich die Freude am Socken stricken wieder gefunden. Ich habe noch ihr Weihnachtsvideo mit dem Paket aus Kanada betrachtet und mich an den schönen Dingen mitgefreut, die sie da ausgepackt hat. Die kleine Szene zum Abschluss mit Lucy ist mir noch in bester Erinnerung – wie herrlich Elisabeth da gelacht hat, und ihre Mitteilung über die bevorstehende Gallensteinoperation die sie so ganz nebenbei angekündigt hat.
    Nach der Nachricht über ihren Tod war ich einfach nur geschockt, ich kann es immer noch nicht richtig fassen. Ihre beruhigende weiche und warme Stimme werde ich sehr vermissen. Sie hatte Humor und konnte über sich selbst lachen und sie war, wie sie öfter sagte, nicht perfekt.
    Liebe Elisabeth ich wünsche dir einen schönen Aufenthalt im Himmel und ich sehe dich fröhlich auf einer pinken Wolke sitzen und statt Harfe zu spielen ein schönes Tuch oder warme Socken stricken…

  11. Elfi Josef says

    Leider durfte ich Elisabeth nie persönlich kennenlernen und kann daher keinen Beitrag “beisteuern”,