Stricken, Häkeln lernen * Strickanleitungen * Socken stricken

Pullips gelandet?

17 1.190
TaeYang
TaeYang

Mich interessiert ja immer brennend, wie sich Trends verbreiten – besonders unter Kindern. Und nachdem ich keine habe, meine Sonntagsfrage an Euch: Haben die Pullips bereits Eure Kinderzimmer erobert?

Pullip
Pullip

Nachdem “Manga” ein unübersehbarer Trend in allen Lebensbereichen, aber natürlich vor allem bei Kindern & Jugendlichen wird, sind Pullips die logische Antwort auf Barbie.

Wie wirken sich Barbie & Co auf die lieben Kleinen aus, wie sehr beeinflussen sie deren Geschmack?

You might also like

Leave A Reply

Your email address will not be published.

17 Comments
  1. Jule :) says

    Also, ich bin eine Jugendliche und habe noch eine kleine Schwester von 11 Jahren, und wir beide lieben Pullips!
    Wir zwei haben schon selber jeweils eine. Während meine fast nur im Regal steht und regelmäßig bewundert wird, testet meine Schwester durch Spielen wie mit Barbies ihre Grenzen aus – und hat diese auch schon gefunden: Nur eine Woche nach dem Kauf ist die Hand abgebrochen. Soll heißen: Pullips sind KEIN Spielzeug, ganz und gar nicht, sie sind Sammlerstücke, sieht man doch schon am Preis. Ich bin sicher, dass dieser Trend eines Tages mal zu uns rüberschwimmen wird (Bis her kennen kaum Deutsche solche Püppchen. Auch ich musste sie meiner Schwester erst noch zeigen.), aber bitte, liebe Mütter, merkt euch: Egal wie die Kleinen bitten und betteln, Pullips gehören vorm 13. Geburtstag noch in kein Kinderzimmer. Auch bei kleineren Geschwistern muss man dann noch aufpassen.
    Ich war schon immer ein Fan von Mangas und Animes (seit ich 4 bin!), und bin eines Tages zwangsläufig auf die Pullips gestoßen… und mich soft in sie verliebt! <3 Ich finde sie überhaupt nicht "spooky" sondern supersüß!!! Und obszöne Fotos lassen sich dadurch erklären: Pullips sind NICHT für Kinder!

  2. Jacqueline says

    Lukina

    es freut mich das du das ganze jetzt nachvollziehen kannst 😀

    Und du hast recht, der Preis für die Puppen die es nichtmehr so zu kaufen gibt (bei pullipstyle oder plasticpop) werden dann noch viel teurer gehandelt -.-
    Es gibt 2 Pullips die ich echt super toll finde und gerne hätte, Pullip Paja und Pullip Greggia, sie sind einfach soo süß. werden aber bei ebay schon für 500 bzw. 300 gehandelt.
    das sehe ich nicht ein 😀

    Und zu den gelenken, seh ich auch so, allerdings sind die Körper auf den meisten Fotos schon ausgetauscht, das sind sogenannte Obitsu Körper…
    die Körper die Pullips beim kauf haben sind einfach nur Sch**** 😀
    also da kann man die Beine ganz einfach “teilen” also die Unterschenkel am Knie von den Oberschenkeln teilen 😀
    einfach abziehen o.O
    find ich ziemlich doof :-/
    es gibt auch andere Körper wo man die Gelenke nicht so sieht, die sind allerdings nicht so schön von den Formen her^^
    Was an den Obitsu Körpern sehr sehr schön ist, ist allerdings der Oberkörper bis zum Po 😀 das ist ganz weich und beweglich und man sieht keine Gelenke^^

    Liebe Grüße, Jacky <3

    Und vielen Dank für das "Kompliment" was die Fotos angeht 😉

  3. Lukina says

    Hi Jacqueline,

    JETZT sind die Pullips erst bei MIR gelandet!
    Danke Dir für Deinen umfangreichen und aufklärenden Kommentar!
    So kann ich total nachvollziehen, dass man Pullips mögen kann!
    Deine Fotos und auch die in den anderen Photostreams sind wirklich überzeugend und lassen ahnen, wie leidenschaftlich man Pullips sammeln und gestalten kann.

    So ähnlich ging es mir ja damals mit meiner PAGINE, die ich bestrickt, behäkelt und benäht habe. Da war ich – wie ich inzwischen eruieren konnte – auch bereits mindestens 14, bis zum Schluss der Beschäftigung damit sogar sicher schon 17, denn ich habe der PAGINE einen Judoanzug gestrickt. Und Judo habe ich erst mit 16 Jahren angefangen, als ich schon meinen ersten festen Freund hatte. Ich musste mir ein paar zeitliche Angelpunkte in Erinnerung rufen um die PAGINE in meine Entwicklung zeitlich einordnen zu können.

    Erschreckt hat mich in Deinem Kommentar der Preis dieser Puppen! Da wird wieder viel Geld herumgeschaufelt werden und erfahrungsgemäß sind später einmal die Sammelpreise noch höher, wenn es darum gehen wird, eine bestimmte, nicht mehr erhältliche Puppe zu erstehen.

    Demnach erwarte ich nun nicht mehr eine Invasion von Pullips auf unserem Schulhof … eigentlich schade, denn ich hätte gern mal eine in die Hand genommen.

    Was ich allerdings nach wie vor hässlich finde, sind die technischen Gelenke. Sie mögen zwar der Puppe echte Bewegungen ermöglichen, was meine PAGINE nicht kann, aber mein ästhetisches Empfinden ist dabei mächtig gestört. Gerade, wenn man Fotos von den Puppen macht, ist doch das von Bedeutung!
    Hätte der Erfinder da nicht eine andere Lösung finden können? Es gibt doch heute so raffinierte Materialien und Herstellungsvorgänge …

    Liebe Grüße – Lukina

  4. Jacqueline says

    Heeey 🙂
    also ich kann nur sagen, das pullips ja kein spielzeug sind und somit wohl eher keine kinderzimmer erobern 😉

    Pullips sind sammelpuppen für erwachsene Sammler und die meisten haben sie um sie zu customieren (haare austauschen, anderer körper, andere augen, andere wimpern…..und manche machen auch das ganze make-up neu) und dann damit Bilder zu machen.
    also Hobbiefotografie^^
    Ich selber bin 17 (auch nich erwachsen :D) und Sammel diese Puppen, Ich finde Pullips mega süß aber habe bis jetzt erst 2…die Dal´s und Byul´s und auch Teayang´s finde ich jetzt nicht so toll…
    Byul und Dal finde ich iwie auch gruselig da sie so seltsame gesichter (besonders der mund) haben 😀

    Soetwas zu Sammeln kostet natürlich einiges (-.-) die Pullips liegen so zwischen 80 und 120 euro. Neue haare so meistens 20-30 € und körper auch so.
    dann die ganzen Klamotten und schuhe und taschen (und und und) für sie….
    also für kinder ist das wirklich nix!
    und ich finde es ehrlichgesagt auch sehr angemessen das auf dem beipackzettel immer draufsteht:
    Sammelobjekte für ERWACHSENE. Nicht für kinder unter 16 Jahren geeignet. KEIN spielzeug!

    denn diese Sammelpuppen sind nun wirklich nix für kinder 😀

    Ich liebe diese Hobbie zu haben, und Bei Flickr kann man dann seine Bildchen untereinander zeigen und kommentieren ^__^
    Hier mein Flickr Fotostream:
    http://www.flickr.com/photos/37119738@N07/ (du kannst sehen, ich hab mich an den Häkelblumen versucht…und ich finde sie stehen den Pullips suuuper gut <3 )

    UND jetzt zeig ich dir (euch) mal ein paar suuuper Leute die echt tolle bilder mit ihren Pullips machen *__*

    http://www.flickr.com/photos/rowan__ashlar/

    http://www.flickr.com/photos/29663110@N03/

    http://www.flickr.com/photos/littlenix/

    http://www.flickr.com/photos/missmawi/

    http://www.flickr.com/photos/nicolesamantha/

    (viele von denen haben auch andere Puppen …nicht nur Pullips)

    Viele liebe Grüße aus leverkusen 😀
    Jacky <3

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Jacky,
      Deine Aufklärung beruhigt mich jetzt ein bisschen 😉 Wenn ich die Fotos sehe (die Häkelblumen an den Pullips sind wirklich süß!), dann juckt es mich gleich, diese bleichen Wesen zu fotografieren…

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  5. Luyasa
    Luyasa says

    Ohja, die sind ebenso “spooky” wie schön. Da gibts wirklich Tolle. Ich mag Mangas, ich mag den Stil. Ich kann mir diese Puppen jedoch jetzt weniger als Kinderspielzeug vorstellen. Ich dachte, das sind Sammlerobjekte? Die sind ja doch recht teuer, oder? Ich hab bisher auch meist welche gesehen, die wirlich richtig außergewöhnlich aussahen, weiße Haare, weiße Augen und so weiter, eben “spooky”. Ich stehe auf solche Sachen, ich mags, wie soll ich sagen, morbide? Ich finde sie außergewöhnlich gemacht und ..ja… künstlerisch. Mal was anderes.

    Würde mir allerdings nie Puppen in die Wohnung stellen, weil ich Puppen generell als gruselig empfinde. Fragt mich nicht warum. Besonders die Alten von früher mit Echthaar und diese Augen…. *brrrr* Gruuuuuuselig!

    Habe aber als Kind gerne mit Puppen gespielt und meine Barbies geliebt. Habe eigentlich auch keine bemerkenswerten Störungen davon getragen. Weder Essstörungen noch sonst eine Modehysterie entwickelt. Habe einfach total gerne die Haare zu tollen Frisuren verarbeitet und süße Kleider ausprobiert. Geschichten konnte man sich toll erfinden. Hat viel Spaß gemacht mit Freundinnen und Barbie rumzuspinnen. 🙂 Ich weiß nicht, in wie weit die Pullips zu so etwas geeignet sind. Würde mich interessieren, wie Kinder so damit umgehen.

    Übrigens: Endlich weiß ich den Namen. Ich kannte nur Bilder vom Stöbern im Netz. Dankesehr! 🙂

    Viele Gruselgrüße,
    Lu

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Achja, die Pullips haben bewegliche Augen. Und sie sind wohl wirklich eher Sammelobjekte für Erwachsene (schätz ich mal). Meine kleine Schwester hat übrigens sämtliche Barbies massakriert, an den Marterpfahl gestellt, aufgeschlitzt, geköpft, skalpiert usw. Auch spooky…

  6. jule says

    hallo zusammen,

    ich hab mir die pullips auch mal angesehen. ich finde sie z.t. gruselig, z.t. aber auch sehr ästhetisch – aber ganz sicher kein kinderspielzeug, auch wenn ich mir preise von um die 100 $ für die “großen” ansehe. Wohl eher ein Sammlerobjekt für Erwachsene, zumal die monatlich neue modelle rausbringen?!

    Die verquere Botschaft, die Lukina anspricht, steckt auch in Barbie und Co. Welche Frau hat so eine Figur, so eine Taille? Kein Wunder, wenn schon kleine Mädchen anfangen, Diät zu halten. Da finde ich die übergroßen Manga-Köpfe vergleichsweise harmlos.
    Dorelies, die Groovy-Girls sind echt süß.

    liebe grüße,
    Jule

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Jule,
      gebe auch Dir recht: Vom Design-Standpunkt aus tw. überirdisch schön, von der Botschaft her (und meinem Hintergrund-Verdacht) und als “Vorbild” eher zum Fürchten…

      Vielleicht sollte wir uns mal ans Designen von echten Kuschelpuppen machen?
      Alles Liebe,
      eliZZZa

  7. Lukina says

    Au weia!
    Die müsste ich eigentlich schon kennen, da ich ja täglich mit Grundschulkindern Kontakt habe.
    Nachdem ich im Feed erstmal nur Deinen Text gelesen habe, bin ich sofort bei Google rein und habe pullip eingegeben. Bildersuche … das erste Ergebnis schockierte mich irgendwie:
    http://www.e-news.name/images/poupees-Pullip.jpg
    Guck Dir mal diese unterwürfige Pose an.
    Ja, sind denn bei den Puppen die Gleichberechtigungsbestrebungen der menschlichen Gesellschaft noch so wenig angekommen?
    Und wie passt das zusammen:
    Ein so zerbrechlicher Körper und ein so riesiger Kopf, mit einem so unschuldig blickenden Gesicht … sollte es Mädchen/Frauen geben, die so zum Anbeißen verführen wollen?
    Ich bin sicher, diese Wesen WERDEN bei meinen Süßen ankommen und ich möchte nicht mit erwachsenen Bedenken rangehen.
    Sie werden damit spielen, weil sie sie einfach himmlisch finden werden.
    Ich persönlich kann diese Manga-Faces mit ihren übergroßen Augen mit Glitzerpunkt nicht ausstehen. Meine Puppen sahen alle wie Menschen aus.
    Und da wir schon beim Thema Spielzeug sind:
    Ich habe auch in meinem Legokasten nur die neutralen Steine benutzt und damit alles erfunden, was man sich nur denken kann.
    Die Spezialsteine mit Sonderformen oder gar Beschriftungen habe ich in der Kiste liegen lassen.
    Vielleicht ist mir deshalb die Lust am Kreieren erhalten geblieben, weil in meiner Kindheit NICHT alles vorgegeben war. Neutrale Formen, neutrales Material, das sich vielseitig einsetzen ließ … ha … ich bin in einem Strickblog … haha … das darf nicht fehlen:
    Wollreste, Stoffreste ohne Ende!

    So weit meine Gedanken zu den … wie hießen die noch?
    Muss es mir jetzt merken: PULLIPS

    Werde mich dann mal melden, wenn sie Einzug in meiner Schul-Kinderschar halten.
    Nein, verderben werden sie die Kinder wohl nicht … und ich werde mit Neugier beobachten, was sie dann damit spielen.

    Liebe Grüße – Lukina

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Hallo Lu,
      na wenn ich mir Barbie & Co so ansehe, dann gebe ich Dir recht, was die Gleichberechtigungsbestrebungen angeht. Und wenn ich Dein Fundstück betrachte, dann bestätigt das meinen bösen Verdacht, den ich schon vorher geschrieben habe. Nicht umsonst sind Manga-Mädchen Hauptdarstellerinnen in einschlägigen Hardcore-Filmchen (deutlicher will ich nicht werden, sonst locken Suchmaschinen sabbernde Saubartln (wie wir Ösis sagen würden) in unsere gute Strickstube…

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  8. dorelies says

    Ich nochmals!
    Habe vor ein paar Jahren die Groovie Girls in NY entdeckt und die finde ich total süß. Sind zwar auch eher schräg proportioniert – aber irgendwie lieb und kuschelig, weil ganz aus Stoff. http://www.groovy-girl.co.uk/

    lg d.

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Die sind wenigstens nicht magersüchtig! Ja, die sehen aus, als hätten sie eine Seele…

  9. dorelies says

    Liebe Elizzza,
    also ich habe meine Große, 11 Jahre, gefragt, sie kennt die Puppen nicht. Zumindest den Namen nicht. Das sagt aber nicht viel, denn in diesen Dingen ist sie immer ein wenig hinten nach.
    So ganz kann ich mich für die Puppen nicht erwärmen, da sie mir ein wenig zu gespenstisch aussehen, mit den großen Augen. Muss ich Angela recht geben.

    LG d.

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Dorelies,
      also mir sind die Dolls aus einem ganz anderen Grund so gar nicht geheuer: Ich seh dahinter als Designer verkleidete geistige Lustgreise, die sabbernd Kindfrauen nach ihren schwülen Vorstellungen formen… Aber vielleicht schwappt ja hier nur meine diesbezügliche Paranoia über. Apropos, die gruseligsten Vertreterinnen dieser Rasse habe ich als “Paranoia Dolls” gefunden und die sind angeblich von einer Frau designed…
      Also die GroovyGirls wären mir als Mutter jedenfalls erheblich sympathischer als Mitbewohnerinnen.

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  10. Angela says

    Liebe eliZZZa,

    ich habe zwar auch noch keine Kinder, bin aber mit Mangas und Co groß geworden. Ich finde mit Puppen spielen eigentlich eine recht gute Sache, obwohl ich mich als emanzipiert bezeichnen würde. Ich habe meine Barbies geliebt, aber hauptsächlich, weil ich mit ihnen Geschichten erzählen/spielen konnte. Ich konnte mich kreativ austoben, eigntlich musste ich das auch, weil die Kohle fehlte, um Zubehör zu kaufen. Also habe ich mit allem, was mir in die Quere kam improvisiert. Kreativ, impro.,das klingt jetzt so hochgestochen, für mich als Kind war es einfach SPIELEN.
    Da ich einige asiatische Freunde habe, kenne ich Mangas und Co schon bevor sie in Deutschland so richtig cool wurden. Diese Pullips kannte ich noch nicht, nicht in der Form und Masse. Schön sind sie schon irgendwie, aber auch ziemlich spooky.
    Da bekommt; “Räum dein Zimmer nach dem Spielen auf”, eine ganz andere Bedeutung.
    “Räum dein Zimmer nach dem Spielen auf und verstau die Puppen wieder in der Kiste. Vergiss aber nicht das Vorhängeschloss, damit sie nicht Nachts rauskommen und versuchen dich umzubringen.”

    Liebe Grüße,
    Angela

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Angela,
      “spooky” war der erste Ausdruck, der mir spontan einfiel, als ich über die Pullips stolperte. Ganz schön gruselig, Gothic auf asiatisch. Tokio Hotel in Serie. Spielen mit Puppen ist für mich genauso okay wie Spielen mit Hammer und Werkbank. Als Mutter wär ich vermutlich ein wenig panisch wegen der Identifikation – aber die falschen Vorbilder lauern ja wohl an jeder (medialen) Ecke und Barbie ist ja auch nicht grad ein Wunschvorbild… Muss