Stricken, Häkeln lernen * Strickanleitungen * Socken stricken

Strickende Männer gesucht!

53 921
Strickende Männer - nix Neues >;o)
Strickende Männer - nix Neues >;o)

nadelspiel scheint im Moment Medienliebling >;o) und so folgt in der nächsten “Bild-der-Frau” (ab 1. April am Kiosk) ein Bericht zu unserer Plattform. In der Folge war die Redaktion sehr interessiert an unseren “strickenden Männern” und hat mich gebeten, ob ich welche ausfindig machen kann, die sich von “Bild-der-Frau” interviewen lassen wollen.

Also, jene Mannsbilder, die sich in Bild-der-Frau outen wollen, mailen mir bitte. Ich stelle dann den Kontakt her.

Das könnte Dir auch gefallen

Antworten

Your email address will not be published.

53 Kommentare
  1. coconutjunkie says

    Hallo an alle,

    ich bin zwar erst seit heute mit im Forum dabei, aber ich möchte es mir nicht nehmen lassen hier auch ein paar Worte los zu werden.

    Damals als ich noch ein kleiner Junge war habe ich viele Abende bei meiner Oma verbracht, die am Kachelofen saß und strickte. Das gehörte für mich einfach dazu und war für mich die Gemütlichkeit pur, wenn ich das klappern der Nadeln hörte.

    Irgendwann begann ich ihr über die Schultern zu sehen und sie hat mir die das erste Stricken bei gebracht. Dann kam eine lange Pause nun bin ich 31 Jahre und seit ca. 3 Jahren regelmäßig (hauptsächlich zur Herbst- und Winterzeit) am stricken. 😉

    Ich treffe mich nun auch regelmäßig mit einer guten Freundin von mir. Wir haben Musik an, trinken ein Gläschen Wein, sprechen über Gott und die Welt und stricken. Wir können zwar nur Schals und Socken, aber das ist uns egal. Es geht uns einfach um die Gemütlichkeit an sich.

    Davon aber ganz abgesehen bin ich nun mal ledig und habe mir angewöhnt kleiner, leichte Dinge selbst zu machen um Geld zu sparen. So stopfe ich z.B. meine Socken selbst und mach mir ggf. selbst neue, wenn auch nur ganz einfache. 😉

    Lange Rede kurzer Sinn. Stricken ist einfach toll und ich möchte es nicht missen.

    Lieben Gruß
    Coconut

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Lieber @coconutjunkie,

      auch für mich ist Handarbeiten (vor allem Socken Stricken) mit Gemütlichkeit, Heimeligkeit, Vertrautheit und mit Erinnerungen an meine Großmutter verbunden.

      Und was Du über gemütliche Treffen bei einem Gläschen erzählst, das kenn ich auch nur zu gut: Man kann dabei so wunderbar ein wenig die Zeit bremsen, die uns sonst ja nur so um die Ohren fliegt…

      Ich bin sicher, es wird nicht bei Schal und Socken bleiben – versprochen!

      Viel Spaß hier bei uns & alles Liebe,
      eliZZZa

  2. Marcel says

    Also ich hab ja erst das Stricken vor 2 Jahren für mich entdeckt und ich bin immer wieder überrascht, wie Frauen darauf reagieren. Ich schere mich nicht darum was andere über mich denken und stricken in der S-Bahn, auf einer längeren Fahrt mit der Deutschen Bahn – einfach auch überall in der Öffentlichkeit. Ich hatte schon sehr sehr positive Erlebnisse/Kommentare und von Männern und Frauen. Das Beste ist immer noch, wenn eine junge Frau auf mich zukommt und mich fragt ob ich ihr das Stricken beibringen kann, was ich nun auch schon mehrfach getan habe. Aber auch bei Männern kommt, wenn auch nicht so häufig, schon mal die Frage.

    Grüße an alle

    Marcel

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Lieber @Marcel,

      diese Erfahrung habe ich auch gemacht, es ist schon erstaunlich, wie kommunikativ Stricken & Häkeln ist – fast so, als hätte man einen Hund dabei >;o)) Find ich toll, dass Du Dein Wissen/Können weitergibst! Ist es nicht so, dass man sooo viel dafür zurückkriegt?

      Viel Freude weiterhin mit Deinem Hobby und auf nadelspiel,
      alles Liebe,
      eliZZZa

  3. lunalisa says

    Also meiner kann Pfannkuchen in der Luft wenden, das hat schon was :)))
    Aber das tut hier weniger zur Sache.

    Ich bin neulich auf einen häkelinteressierten jungen Mann gestossen, der es witzig fände, seine Schul-Häkelkenntnisse wieder aufzufrischen. Zumal Häkeln ja seit der verschiedenen Mützen-häkelnden Sportstudenten mittlerweile einen gewissen Coolness-Faktor hat.

    Aber: Gibt es auch “Coole” Häkelbücher für Männer? Welche, die nicht rosa beschriftet sind oder sich an “Einsteigerinnen” wenden, deren Projekte neutral gehalten sind (Schals, Mützen, Socken…, weniger Taschen, Topflappen, Tierchen)
    Für einen Tipp wäre ich dankbar 🙂

    Liebe Grüße
    Luna

  4. basti says

    Hallo,

    ich häkel lediglich…aber das mit stetig wachsender Begeisterung 😉

    1. Lila says

      Lieber @basti,

      ob stricken oder häkeln, das sehen wir überhaupt nicht eng. Wir freuen uns immer über männlichen Zuwachs.

      LG Lila

      1. basti says

        @Lila,

        da bin ich ja beruhigt 😉 hatte jetzt aber auch mit nichts anderem gerechnet!

  5. Myrto.Kruck says

    Ich finde stricken auch nicht so..männlich aber wenn man mal überlegt was Frauen alles machen wann unweiblich ist wie zum Beispiel Frauenfußball.Das ist ein Sport der früher verboten war für Frauen und jetzt ist er erlaubt und wenn man sich mal anschaut wer strickt von den Männern dann sind das meiner Meinung nach ganz nette..oder irre ich? Denn was VIEL unmännlicher ist ist Balett..sowas sind dann so Mädchen jungen, aber macht es einem Mann Spaß zu stricken kann man sich doch die tollsten Sachen wünschen…..
    Ich hoffe ihr wisst nun meine Meinung
    Lg Myrto

  6. Tanne says

    Also, da sind mein Mann und ich dann wohl Außerirdische! Wir kochen beide, spülen beide ab, waschen, putzen, hämmern, bohren, bauen regale,… je nachdem wer von beiden gerade lust dazu hat. Und ich hab weit aus öfter bohrer, hammer, nägel…. in der hand. Und mein großer Rüde (oh, das ist ja nur was für männer) ist gnadenlos auf mich fixiert, obwohl ich weder schreihen muß, laut sein muß, auch nicht gewalttätig oder sonstwas. Da reichen nur Blicke. Komisch daß mein Mann und ich allerdings sehr glücklich sind… An alle Männer: Ich bin für Gleichberechtigung von Männern und Frauen!!!! Jeder soll das machen, was ihm liegt!!! Und Deutschland ist auch nicht das Zentrum der Welt. Man sollte sich auch mal für andere Länder interessieren! Es herrschen nämlich nicht überall so komische Schubladen-Vorstellungen! So, das mußte ich jetzt einfach los werden!

  7. anneanne
    anneanne says

    Ein Beitrag über Strickerinnen und STRICKER in Frankfurt vom 24.03.
    bei 24.24 min

    Ein mitellalterlicher Typ in Frankfurt strickt wo immer er auch ist: U-Bahn, Cafe usw.

    http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp

    1. Blacky09
      Blacky09 says

      @anneanne,

      Danke für den Tipp, ich habs gesehen.

    2. basti says

      @anneanne,

      ich häkel auch überall…in der unibibliothek, in einer schaffenspause. oder in der s- und u-bahn….perfekt zum zeit vertreiben!

  8. Blacky09
    Blacky09 says

    Ich habe das stricken von meinem Englischlehrer und meinem Onkel gelernt! Also ich finde das sehr gut das es Männer gibt die stricken.

      1. Strickhamster says

        Lieber @Blacky09, einfach köstlich…:-) – v.a. die Begründung, weshalb Stricken gut ist (in Bezug auf die Frauen…:-))).

        Danke für den Tipp! LG Strickhamster

    1. Strickhamster says

      Lieber @Blacky09, das finde ich ja spitze…:-)))) – mach weiter so und steck noch andere an…:-)

      LG Strickhamster

  9. ChristianeLuise
    ChristianeLuise says

    Guckt euch das tolle Video an:

    http://www.youtube.com/watch?v=2jYa_rJyG18

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @ChristianeLuise,
      GENAU. Aber dass die Männer auch alles gleich wieder ein WENIG übertreiben müssen *lach*:
      http://www.youtube.com/watch?v=Lz8LPZ1Hxrk&feature=related

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  10. Bredja
    Bredja says

    Wer überhaupt sagt denn, dass Stricken ein weibliches Monopol ist? Früher waren die Schneiderinnen fast ausschliesslich Schneider und die Köchinnen fast ausschliesslich Köche. Dafür gibt es sicher noch unzählige Beispiele.

    Am Titicacasee gibt es jedenfalls ein ganzes Dorf, das dafür bekannt ist, dass dort alle Einwohner stricken – und damit meine ich ALLE! Also auch alle Männer….

    Also dort ist es zumindest die Norm, also normal….(normal ist ja immer das was die Mehrheit tut)

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @Bredja,
      na vielleicht sollte ich mal unsere südamerikanische nadelspiel-Gemeinde mobilisieren, da hätte ich gerne Fotos und Interviews! Und wenn ich in ein Flugzeug steigen tät, dann könnt ich mich ja glatt selbst auf eine “Bildungsreise” machen >;o))

      Danke für den Tipp, alles Liebe,
      eliZZZa

  11. Anke
    Anke says

    lol das erinnert mich an den film mit sylvester STallone, wo er gelernt hat zu stricken “demolishen Man” er wird nach einen fatalen fehler eingefrohren und lernt in der zwischen zeit stricken, wobei sein wiedersacher in der zeit alle möglichen kampfsportarten lernt. am süssesten in der ganzen geschichte ist die szene wo er sich auf das sofa setzt und strickt.

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @Anke,
      oh, eine gute Idee – wir sollten uns auf die Suche machen nach Filmzitaten, wo Männer stricken. Dass “Sly” auch schon mal die Stricknadeln geschwungen hat, war mir neu…

      Danke & alles Liebe,
      eliZZZa

  12. Karin says

    wobei – die, die die *ggg* tollen garne herstellen, stricken wahrscheinlich nicht selber 😉

    aber ich geb dir recht: ich finds einfach doof, dass manche menschen einen immer in eine schublade (hier: mädchen/bub) pressen müssen. ja, meine tochter darf eisenbahn spielen und mein sohn darf in die puppenküche 😀

    1. Volker says

      @Karin, So lieb ich die Mütter ;-)) auch als Vater und mittlerweile dreifacher Opa denk ich schon immer so !!!