Stricken, Häkeln lernen * Strickanleitungen * Socken stricken

Apropos Maschenprobe

35 1.429
Rübezahl-Mütze
Rübezahl-Mütze

Es entsteht hier ja leicht der (falsche) Eindruck, wenn die Schäfin was strickt, dann flutscht das nur so >;o) Nur um diese Illusion mal zurechtzurücken, kann ich Euch dieses Prachtstück nicht vorenthalten. Eigentlich hätte es eine Mütze werden sollen (das kann man ja noch ahnen), Rübezahl hat dann aber die Annahme verweigert…

Irgendwie habe ich mich (wie so oft zu meiner Schande) um die Maschenprobe gedrückt und durch das Stricken mit Rundstricknadeln ist mir das Nadeldesaster nicht so wirklich bewußt geworden (und wenn ich mal stricke, dann bin ich ja nicht so schnell zu bremsen). Macht nix, dachte ich mir, rin in die Waschmaschine und filzen. Denkste, die Mille Colori wird gaaanz weit und weich, wenn man sie bei 60 Grad durch die Mangel dreht und die Merino50 zeigt sich dank „Superwash“ davon auch völlig unbeeindruckt.

Naja, wenn ich oben ein Loch reinschneide, passt es locker als Hüftgürtel >;o)) Hängematte für Lucy wär auch denkbar oder vielleicht eine Tasche

Rübezahl Mütze
Rübezahl-Mütze
You might also like

Leave A Reply

Your email address will not be published.

35 Comments
  1. Dietlind says

    Ich bin zu faul zum Auftrennen und Neuanfangen ;-) Also stricke ich lieber eine Maschenprobe und rechne dann zumindest die benötigten Maschen aus. Die Reihen pro 10cm zähle ich dann auch mal am Rückenteil, bevor ich die Armausschnitte stricke (dafür muss ich das ja wissen).
    Ich schneide den Faden von der Maschenprobe nicht ab, sondern ribbel die wieder auf und nehme die Wolle für das Strickstück.
    Die Maschen/Reihenangabe von der Banderole passt bei mir fast nie, weil ich relativ fest stricke.
    Alternativ muss ich die Nadelstärke anpassen – im Mom. stricke ich Merinowolle (Herstellerangabe 3-3,5) auf 3,75 , weil mir das Maschenbild bei 3,5 nicht gefallen hat.
    Leider dauert ein Kaputzenpullover mit Kängurutasche in Größe 170 bei der relativ feinen Wolle „ewig“…

  2. -sommergirli- says

    Stimmt schon…ich halte mich oft an irgendwelche GRößentabellen oder stricke einige MAschen und legen es dann meiner Person an!
    LG sommergirli

  3. Helix says

    Also ich musste herzlich lachen als ich das Bild sah. Das ist mir bei meiner ersten Mütze auch passiert. TROTZ Maschenprobe. Ich bin noch Anfängerin und kann mir das einfach nicht erklären wie das passiert ist. Hatte mir 20 Maschen pro Nadel ausgerechnet, und mitten im Stricken merkte ich, das wird eher ein Loopschal. Also wieder aufgeribbelt und neu, diesmal nur mit 16 Maschen pro Nadel angefangen, und bis nun sieht es gut aus.
    Ich würde mich übrigens sehr über weitere Videos freuen, in denen das Rundstricken mit nur 2 Nadeln erklärt wird, einen Schlauch kann ich schon herstellen, nur wie nimmt man denn ab oder zu? :)

    Liebe Grüße Helix

    1. Strickhamster says

      Liebe @Helix, und liebe eliZZZa – da wäre ich auch dran interessiert! Zunehmen wurde zwar beim BabyBuddy erklärt (Verdoppelung), aber ein genaues Zeigen, auch des Abnehmens, wäre trotzdem nicht schlecht!
      Danke schon im voraus und LG Strickhamster

    2. eliZZZa
      eliZZZa says

      Haha, sehr gut geraten @Helix,
      genau das ist Mittelpunkt unseres nächsten Mystery (das wir ja ab jetzt monatlich durchführen wollen).

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  4. margot says

    machenproben sind was für anfängerinnen … :-P

    meine erste mütze hab ich einer freundin für ihre kleine nichte geschenkt … bei der zweiten hab ich dann die anleitung daumen x pi verändert und die mütze passt mir. ich sag, dass sie die ohren gut bedeckt und wer behauptet, dass sie doch eine kleine spur zu gross wäre, der hat einfach keine ahnung von mützen!

  5. Yassi
    Yassi says

    Also Elizza vor 2 Jahren hätte ich für so eine ‚XXL Mütze‘ eine super Verwendung gehabt. Da hatte ich noch Dreadlocks auf dem Kopf – fast bis zum Po. Falls du also wen kennen solltest mit Dreadlocks.. vielleicht kannst du demjenigen/derjenigen ja eine Freude machen (o;

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @Yassi,
      auch eine gute Idee, auf die ich nie gekommen wäre!

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  6. kibi
    kibi says

    Hallo, das würde auch in mein neu angelegtes Album im Club passen:

    „meine verunglückten Werke“

    hihi

    LG Kibi

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @kibi,
      zum Thema „Strickleichen & Nadeldesaster“ hätte ich so einige anzubieten >;o)) Muss ich mir gleich ansehen, Deine „verunglückten Werke“…

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  7. Angelika says

    Hallo EliZZZa,
    nur mal aus Neugierde was machst du mit den Maschenproben? Ich sammle jetzt alle meine Minniteile und will sie dann einmal auf eine nicht mehr so schöne Mikrofaserdecke aufnähen. Ich hoffe sie geht dann als Patchworkdecke durch.
    Viel Vergnügen Angelika

    1. tyche
      tyche says

      @Angelika,
      Liebe Angelika,
      vielleicht interessiert Dich auch, was andere Nadelspielerinnen mit ihren Maschenproben machen?
      Ich bin eine geduldige und sparsame Maschenproben-Strickerin. Je mach Bedarf feuchte ich die Maschenprobe auch an, spanne sie oder dämpfe sie.
      Aber ich schneide den Faden vom Knäuel nicht ab !
      Wenn ein z.B. ein Rückenteil fertig ist und man die Maschenprobe nicht mehr braucht, trenne ich sie auf und verwende das Garn für die eigentliche
      Strick/Häkelarbeit. Spart Geld , Platz und möglicherweise Frust über eine nicht so gelungene Patchworkdecke.
      Liebe Grüße
      tyche

    2. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @Angelika,
      ich hab ja einen „Garn-Caddy“, der einmal wöchentlich hier aufkreuzt und alle Muster/Proben der vergangenen Woche wieder aufribbelt und aufspult (die liebe Tante Lore >;o)
      Und wenn das nicht geht, werden die Dingens gesammelt und werden ebenfalls mal als Patchwork-Kissen/-Decke verarbeitet werden.

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  8. Mekare says

    Hallo,
    ich bin ja sehr fleißig im Maschenprobe stricken auch wenn ich es sehr lässtig finde. Eigentlich will man sofort loslegen mit seinem neuen Projekt und dann kommt das noch, aber ich hab es bis jetzt noch nicht bereut.

    Ich hätte da trotzdem mal eine Frage zum spannen und befeuchten der fertigen Strickstücke.
    Muss man das wirklich machen, wenn ja wie und welchen Sinn hat es?

    Apropos superwasch, hatte jetzt Sockenwolle von Lidl und da war nix mit superwasch da war zum Schluß nur noch „verfilzt“ und die Socken kann ich jetzt meiner 3 jährigen Nichte schenken, denn mir passen sie nicht mehr.

    LG Cindy

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @Mekare,
      sehr brav! Die kleine Mühe lohnt sich in jedem Fall.
      Das Befeuchten und Spannen muss keinesfalls in jedem Fall sein – jedenfalls ist das meine Erfahrung.
      Kommt natürlich auf das Teil an. Bei Teilen (egal ob gestrickt oder gehäkelt) kann es sein, dass diese je nach Material ein wenig die (gewünschte) Form verlieren, sich einrollen etc. Da ist es sinnvoll.
      Viele andere Strick- und Häkelsachen sind auch ohne Spannen sofort perfekt in Form. Da mach ich das nie.

      Und zur Sockenwolle: Leider sind manche Billig-Angebote eben nicht mit „superwash“ ausgerüstet und dann passiert genau das. Wenn Sockenwolle einen Anteil von ca. 25% Polyamid hat (ist oft der Fall), dann filzt sie (meiner Erfahrung nach) auch nicht.

      Alles Liebe,
      eliZZZa

      1. Strickhamster says

        Liebe @eliZZZa, und ich habe leider die Erfahrung machen müssen, dass sie trotz 25% Anteil an Polyamid doch filzen kann…:-( – war eine Sockenwolle von Woolworth, ich hatte mich nicht geachtet, dass nicht superwash drauf stand…:-( – und eine Mütze und Spiralsöckchen gestrickt, die nun halb gefilzt sind…:-(

        Mit Lidl habe ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, aber mit Aldi – aber nicht jedes Mal. Der hat ab und zu auch sehr gute Qualität!
        LG Strickhamster

        1. eliZZZa
          eliZZZa says

          Liebe @Strickhamster,
          dazu habe ich in diesem Beitrag geschrieben
          http://www.nadelspiel.com/2010/09/24/strickfilzen-hakelfilzen-welches-material/
          Der Polyamid-Anteil ist nicht der Punkt, sondern eine evt. Superwash-Ausrüstung. Das Garn kann auch mit 50% Poly-Irgendwas noch filzen.

          Alles Liebe,
          eliZZZa

        2. Mekare says

          @Strickhamster,
          ich habe auch nicht bei jeder Lidl Sockenwolle Probleme, nur bei der die ich letztes Jahr gekauft habe.
          Naja damit muss ich jetzt leben, den einen Fehlkauf kann man schonmal verkraften.
          LG Mekare

          1. Strickhamster says

            Liebe @Mekare, ja, das passiert mir auch ab und zu….aber das lehrt mich nun auch, genau zu lesen, ob superwash drauf steht oder nicht! Da war ich in der Vergangenheit eher nachlässig und dachte, dass dies bei Sockenwolle doch normal wäre….

            Mit dem Rest meiner filzenden Wolle habe ich nun halt einfach Bücherwürmer gestrickt, oder anderes, das gefilzt auch gut aussieht!

            War denn bei dir das Problem, dass die Wolle trotz superwash-Versprechen gefilzt hat? dann könntest du sie garantiert zu Lidl zurückbringen!

            LG Strickhamster

  9. Stiny
    Stiny says

    Also das mit dem Pullover dranstricken find ich keine schlechte Idee, dann erfüllt die Mütze ja noch den Zweck einer Mütze *g*
    Maschenproben sind mir ehrlich gesagt auch fremd…. *räusper*

    LG, Stiny

  10. Betsy says

    *Lach*

    Mach doch einfach einen Henkel dran und einen Reißverschluss.. haste ne Tasche ;)

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @Betsy,
      ja, an Tasche hab ich auch schon gedacht, aber Rose’s Idee, das Ding als Kapuze an einem Pullover zu verwenden ist auch nicht schlecht.

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  11. Barbara says

    Maschenprobe —– was ist das?? Kann man das Essen oder gibts Pfand drauf? *hüstel*

    Was nicht passt wird dem geschenkt dems dann passt ;-)

    1. Ninels
      Ninels says

      @Barbara,

      ganz genau so wirds gemacht!!! ;)

      Mir so geschehen bei einer Mütze für meine Schwester die ihr viiiel zu groß war. Wie gut das es Menschen mit großen Köpfen gibt die dann genau in dem Moment vorbei kommen hihi

      1. eliZZZa
        eliZZZa says

        Liebe @Ninels,
        haha, ich kenn schon ein paar „Großkopferte“, aber für die ist die Mütze dann doch wieder viiieeel zu klein >;o)

        Alles Liebe,
        eliZZZa

        1. Barbara says

          @eliZZZa,
          Zieh doch ein Gummi um die Öffnung ein.

          1. eliZZZa
            eliZZZa says

            Liebe @Barbara,
            oho! So verblüffend einfach! Siehste, auch ich komm nicht immer auf alle Ideen! Super!

            Alles Liebe,
            eliZZZa

  12. Rose says

    Bei so sachen hatte ich bis heute immer Glück, oder ich hab einfach ein riesen Talent im Schätzen, hab neulich eine Mütze aus Wolle gestrickt die auf dem Bändchen keine Maschenprobe hatte, die Mütze ist so weit fertig und passt trotzdem :-D

    Für deine Mütze hab ich auch ne Idee, Strick noch ne Jacke aus der Wolle, dann kannst du sie als Kapuze annähen.

    LG Rose

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @Rose,
      super Idee, darauf wäre ich nicht gekommen! Na dann wird unser nächster Pullover einer für Erwachsene und Mille Colori.

      Alles Liebe,
      eliZZZa

    2. stricklady says

      @Rose,
      Ja bei der Maschenprobe hatte ich auch stets meine Probleme, die Angabe in den Anleitungen zum Anschlag hatten nie richtig gepaßt!
      Ich war eine, die fest gestrickt hat, also nicht locker, sondern den Faden fest angezogen, die Arbeit war dafür gleichmäßiger.
      Für eine Haube da ist schon eine genaue Angabe wichtig, würde ich eine stricken, ich müßte am Anfang einigemale auftrennen, bis es endlich paßt!
      Stricken war eine riesige Leidenschaft vin mir!

  13. Mei
    Mei says

    Erinnert mich an meine erste Mütze, die sah aus wie eine OP-Haube. Schön nicht allein zu sein… Ps. Ich drück mich auch meißt um die Maschenprobe ;D