Stricken, Häkeln lernen * Strickanleitungen * Socken stricken

Häkeln: Amigurumi “Schneller Bär” * Teil 1 + 2

54 4.436
Häkeln: Schneller Bär
Häkeln: Schneller Bär

Also ein waschechtes Amigurumi ist dieser Häkelbär ja nicht, aber als Resteverwertung für alle Arten von Garnen und Nadelstärken ein originelles Geschenk in letzter Minute oder ein mit Liebe gehäkelter Schlüsselanhänger oder Geschenksanhänger. Meine Finger sind für „echte“ Amigurumis nicht wirklich geeignet, das merke ich bei jedem neuen Versuch, da schmeiss ich gleich die Geduld weg >;o)

Teil 1: Körper, Pfoten, Beine, Kopf

Teil 2: Ohren, zusammennähen, ausarbeiten

You might also like

Leave A Reply

Your email address will not be published.

54 Comments
  1. Manuela says

    Vielen lieben Dank :-)

  2. Manuela says

    Hallo,
    ich wollte um Erlaubnis fragen den Bären in verschiedenen Farben
    und in einer größeren Stückzahl zu häckeln
    und als Spende an eine Gruppe für Sternenkinder zu spenden.
    Es ist so, einen bekommt das Kind mit und den anderen die Eltern als Erinnerung.
    Ich hoffe auf ein ja, denn das Bärchen ist wirklich supersüß und schnell gemacht .
    Liebe Grüße Manuela

    1. Lila says

      Liebe @Manuela,

      sehr gerne darfst Du die Bären für diesen Zweck in beliebiger Stückzahl häkeln.
      Uns war und ist es ein Anliegen, dass Handarbeit Gutes ins Leben von Menschen bringt. Ob nun als Freude beim Stricken und Häkeln, oder als Trost und Erinnerung für die Angehörigen der Sternchen.

      Liebe Grüße,
      Lila

  3. Angelika says

    Ist ja wunderschön geworden. Vielen Dank Angelika

  4. Rebecca says

    Hey lila eine super Idee
    Danke!
    Hoffe die Mütze passt auf den Teddy werde es ausprobieren.
    Dankeschön

  5. Rebecca says

    Ich würde mir so so sehr eine kleine Weihnachtsmütze für den Bär wünschen!!!

    Und einen Zylinder!!
    Könntest du das machen? Für dich ist das doch bestimmt ein klacks.

    Gruss Rebecca

    1. Lila says

      Liebe @Rebecca,

      leider ist Videos machen nicht auf die Schnelle möglich, da immer einige Stunden Arbeit drin stecken..
      Den Zylinder kannst Du aber vom Schornsteinfeger „klauen“
      und die Weihnachstmütze findest Du hier

      LG Lila

  6. Didi77 says

    Der Bär ist prima! Habe für mein Baby ein Glöckchen mit in den Bauch gesteckt! Er findet den kleinen Kerl toll. Habe den Teddy i ganz feinem Garn mit dünner Nadel (1 oder 1,5) auch gehäkelt. Schöner Handschmeichler, hat meine Mama zur OP ins Krankehaus begleitet… In der Größe auch als Schlüsselanhänger ganz nett.

  7. aj says

    I am wondering if there’s an option to get this pattern in English, as I would love to make it for my nieces and nephews for Yule gifts this year.

    1. Lila says

      Dear @aj,

      you can find all the English patterns and videos of nadelspiel on the English page http://www.knitaholics.com/

      greetings, Lila

  8. Bille says

    Super Anleitung! Vielen Dank. Bin Anfänger und komme super klar!

  9. Carola says

    Hallo Elizza,

    bitte bitte sag mir wo ich die schriftliche Anleitung für den Bären herbekomme. In meinen Mittagspausen hab ich leider keinen Zugang zum PC und auf deiner Webseite kann ich sie nicht finden – vielleicht schau ich schief :-)

    LG
    Carola

  10. Gelesan says

    Me encanta tu página web, eres muy generosa compartiendo todos tus trabajos con toda la gente que como tú les gusta tejer,te sigo en tu página y en youtube eres genial.

  11. sonnenscheinchen says

    halLo elizza
    ich habe heute meinen ersten bären gehäckelt und bin hin und weg, war gar nicht soo einfach, aber ich habe es geschafft und bin soo stolz auf mich

  12. Mariya
    Mariya says

    Hiiilfeeee! Ich brauche ein Video für’s Gesichter-Sticken! Ich weiß nicht, aber irgendwie krieg ich das nicht hin. Die sehen immer so tot und unpersönlich aus. Aber bei euren Amigurumis haben die immer richtig Persönlichkeit!

    1. Tanja says

      @Mariya,

      Ich weiss nicht ob es dir hilft, aber ich mache das so, dass ich mir ein „Grundgerüst“ sticke (also ein X für die Augen und ein Dreieck für die Nase) und dann nicht mehr von vorne nach hinten durchsteche, sondern nur auf der Vorderseite weiter sticke. Ist dann fast so wie weben. Ich führe den Faden immer nur unter diesen Grundfäden durch. Dadurch kann ich das Gesicht richtig schön formen.

  13. Kristina says

    an diesem bärchen merke ich das ich noch am anfang stehe was häkeln angeht den ich habe für die erste hälfte des schnellen bärchens ca 2 1/2 stunden gebraucht weil ich immer wieder was falsch gemacht habe *schäm*

  14. Trollmädchen says

    Wow, ich habe es tatsächlich nach diesem Video geschafft, ein Bärchen zu häkeln. Ich liebe diese Gesellen und freue mich umso mehr, dass ich sie mir selbst häkeln kann. Hier mein erster Versuch

    http://club.nadelspiel.com/m/photos/view/H-kelb-rchen

    Wenn nur das Zusammennähen nicht wäre …. dann würde ich mich gleich an das 2. Bärchen machen.

    LG das Trollmädchen

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @Trollmädchen,
      hab Dein Bärchen grad auf der Clubseite entdeckt – ist Dir wirklich toll gelungen. Ich gestehe: Die nächsten drei, die ich gehäkelt hatte, liegen noch in einer Box und warten auf das Zusammennähen – hat die liebe Lore wohl übersehen >;o)

      Alles Liebe,
      eliZZZa

    2. Didi77 says

      @Trollmädchen, also ich habe die Teile mit Kettmaschen zusammengefügt, ging auch prima und sieht bei meinen Fähigkeiten ein bisschen ordentlicher aus

  15. Nadi says

    Habe gestern abend auch mit meinem Bärchen angefangen. Ist gerade fertig geworden. Und schwuppdiwupp muss ich noch 6 hinzuhäkeln, da jeder in meiner Familie einen will, sogar mein Mann fürs Büro und mein Vater fürs Auto :-)!!! Aber was soll’s, ich machs ja gern, nein, quatsch, ich liebe es!!!!!!!!!!!!!

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @Nadi,
      ja, die sind wirklich sooo süß (Bild hatte ich in einem amerikanischen Kalender gefunden) und mit jedem Garn sehen sie anders aus, man kann unglaubliche Varianten häkeln.

      Zeigst Du uns dann die Parade?

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  16. nicol says

    1. Bärchen der Bärenfamilie ist daaaa….Super Danke! I am addicted!! ;)

  17. Mona says

    Der kleine Teddy ist wirklich knuffig, würde am liebsten sofort loslegen, also ich werd das auf jeden Fall mal ausprobieren. Aber kann man das auch als Anfänger schaffen, oder ist das noch zu kompliziert? Es sieht etwas kniffelig aus!

  18. Annika says

    Ich habe den Bären auch gleich gehäkelt und er ist wirklich süß. Und für den ersten Versuch sieht er auch gar nicht so schlecht aus.

    Aber mal eine andere Frage:
    Weiß vielleicht jemand wie man sowas:
    http://www.etsy.com/listing/45602484/amigurumi-kawaii-pastel-yellow-bunny?ref=sr_gallery_24&ga_search_query=japanese_crochet&ga_search_type=all&ga_page=&order=&includes%5B0%5D=tags

    häkelt? Wenn ich es richtig sehe ist es in einem Stück gehäkelt? Aber ich suche vergebens nach einer Anleitung :(
    Wäre echt froh wenn jemand dazu eine Anleitung hätte *hoff*

    Liebe Grüße

  19. sommergirli says

    Och nein wie süüüüüß.Süüüüüüüüüüüüßer gehts ja nicht,obwohl der so leicht ist ist der soo ein hübsches Stüch geworden!!!Kompliment

    LIEBE GRÜßE SOMMERGIRLI

  20. Strickhamster says

    Liebe eliZZZa, hab soeben versucht, das Bärchen zu häkeln, aber bei mir funktionieren deine Berechnungen nicht…wenn du vor Beginn der Pfoten/Tatzen 24 Stäbchen hast und dann für die Gliedmasse jeweils 7 Maschen benötigst (4 Maschen, wo die Stäbchen reinkommen und 3 Maschen für die Kettmaschen), dann geht die Rechnung doch überhaupt nicht auf – geschweige denn, dass da noch Platz übrig wäre für den Kopf…!

    Was mache ich falsch??? Bitte dringend um Hilfe! Lieben Gruss, Strickhamster

    1. Lila says

      Hallo @Strickhamster,

      das 1. Stäbchen der Gliedmassen kommt in die selbe Masche wie die letzte Kettmasche. Somit sind es 4×6 Maschen. eliZZZa hat zwischen den beiden Armen mehr Maschen, da sie 26 Maschen hat. Sie erwähnt es, dass sie versehentlich 2 Maschen zuviel hat.

      LG Lila

      1. Strickhamster says

        Liebe @Lila, ich werde leider nicht schlau….ich hab schon gehört, dass sie etwa 2 Maschen mehr hat, aber die Rechnung geht trotzdem nicht auf, denn sie sagt im Video: 3 Lft-M, an der gleichen Stelle noch 1 Stb, 3 Stb in die nächsten Maschen = das sind doch insgesamt 4 Maschen – und dann die drei Kettmaschen dazwischen…oder dann halt nur 2 Kettmaschen machen zwischen den Gliedmassen? oder ich nehme halt in der letzten Runde noch ein paar Maschen auf, damit es aufgeht…

        Danke trotzdem und lieben Gruss, Strickhamster

        1. eliZZZa
          eliZZZa says

          Liebe @Strickhamster,
          ich hab nun extra ein Teil nochmals gehäkelt, um die Maschenzahlen nochmals genau zu kontrollieren.
          So wie ich es im Video gehäkelt habe, komme ich auf 26 Stäbchen in der Runde vor den Gliedmaßen (einfach, weil ich in der Runde mit den jeweils 2 Stäbchen in die letzte Masche der Runde noch 2 Stäbchen gequetscht hatte).
          Die Runde mit den Pfoten und Beinen verwendet die Maschen wie folgt:
          1. Pfote:
          3 Luftmaschen und in die allererste Masche 1 Stäbchen + 3 Stäbchen in die nächsten Maschen (=4 Maschen) Pfote…,

          2. Pfote:
          3 Kettmaschen, 3 Luftmaschen, 1 Stäbchen in die gleiche Masche, in die Du die 3. Kettmasche gehäkelt hast + 3 Stäbchen (=6 Maschen), Pfote…

          3. und 4. Pfote wie 2. Pfote

          Macht 4 + 6 + 6 + 6 = 22 Maschen, bleiben also 4 Maschen für den Zwischenraum, wo Du den Kopf reinhäkelst.

          Wenn Dir das alles aber zu knapp wird, dann beginne einfach mit einem Fadenring mit 6 festen Maschen. Du solltest dann auf 28 Maschen in der Runde vor den Pfoten kommen und einfach mehr Platz für den Kopf haben.

          Aber wie gesagt, so heikel ist das hier nicht, Du kannst das ganze auch z.B. mit halben Stäbchen probieren, dann wird das Gewebe dichter (mehr in Richtung Amigurumi) und wölbt sich weniger.

          Gutes Gelingen & alles Liebe,
          eliZZZa

          1. Strickhamster says

            Liebe @eliZZZa, danke für deine Antwort. Ich habe nun beim zweiten Bärchen den Fadenring mit 6 Maschen resp. 14/28 Stäbchen gemacht, mal schauen, ob ich dann damit besser zu Schlage komme. Merci auch für deinen Tipp mit den halben Stäbchen, mit den ganzen gibt es schon arge Zwischenräume – jedenfalls bei mir…vielleicht sollte ich auch eine dünnere Häkelnadel nehmen, damit das Ganze etwas dichter wird. Ich mag es nicht so, wenn die Füllwatte durchscheint…aber dein grünes Bärchen scheint ja sehr dicht gehäkelt zu sein!

            Lieben Gruss und gute Nacht, Strickhamster

        2. Gittili says

          @Strickhamster, ich bin auch grad dabei, mein erstes Tierchen ( ich mache aus dem Bärchen einfach ein Kätzchen;-) ) zu häkeln…
          Damit da nix durchscheint, werde ich für die Füllung kleingeschnibbelte Stückchen von so einer billigen Vliesdecke ( bei diesen 1-Euro-Läden für meist schon € 2,99 ) verwenden. Die gibt es ja in ‚zig Farben und bei meiner Tochter werde ich da sicher fündig. Sie benutzt solche Decken auch oft beim Nähen fürs Abfüttern.
          … Einfach halbe Stäbchen zu machen ist allerdings auch eine Lösung.
          Na, mal schauen, wie es mit meinem Erstling hinhaut.;-)
          LG
          Gittili

          1. Strickhamster says

            Liebe @Gittili, bei uns in der Schweiz gibt es keine 1-Euro-Läden…:-) – keine Ahnung, was das für Vliesdecken sein sollen…hab auch meine weiteren Bärchen mit Füllwatte gestopft, aber die schaut halt leider schon durch die Stäbchen durch…wenn ich mit halben Stäbchen häkeln würde, würden doch die Proportionen nicht mehr stimmen, weil es ja in der Anleitung z.T. auch schon halbe Stb gibt…muss wohl noch weiter proben mit div. Garnstärken und Häkelnadeln…LG Strickhamster

          2. Lila says

            Liebe @Strickhamster,

            bei allem was man strickt und häkelt bleiben immer kleine Fadenstücke übrig. Die sammle ich in einer Tüte und verwende sie als Füllmaterial. Mittlerweile besitze ich eine reichhaltige Fadenschnipselsammlung in vielen Farben. So kann ich die Amigurumis farblich passend füllen. Und obendrein kostet dieses Füllmaterial nichts.

            LG Lila

          3. Strickhamster says

            Liebe @Lila, das habe ich früher auch gemacht, aber ich stricke nicht soooooviel und in so vielen verschiedenen Farben, dass da dann genügend Füllmaterial anfallen würde in all den gewünschten Farben! Zudem würden die Schnipsel dann rausfallen aus den grossen Lücken! Ich hab’s einigermassen hinbekommen, indem ich dickes Garn und eine dünne Häkelnadel genommen habe, damit es satter wird. Aber ich sammle zur Zeit auch wieder Schnipsel und werde sie einfach dann gebrauchen, wenn es was Geschlossenes zu Füllen gibt. Wo nichts rausfallen kann.
            Danke trotzdem für den Tipp….musste deine Antwort leider woanders hinstellen, da es unter deiner Antwort keinen roten Antwort-Button gab…LG Strickhamster

  21. jule says

    Liebe eliZZZa, der ist wirklich ganz süß! und das beste: er besteht aus nur 2 Teilen! Wenn ich jedes Gliedmaß einzeln häkeln, vernähen und platzieren muss, vergeht mir die lust an tierchen … ;-) perfekt!! lg, jule

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @jule,
      das ist auch der Grund, warum ich bei den „richtigen“ Amigurumis immer die Nerven wegschmeiss >;o))

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  22. Ophelia says

    Oh wie süüüüüüß!!! <3
    Muss häkeln lernen!
    Jetzt!
    Sofort!
    Wird ja jetzt schon knapp mit den Socken für Weihnachten, aber so einer muss da auf jeden Fall zu jedem Paar dazu!

  23. kelli says

    Liebe elizza,

    juhuuu – endlich habe ich die richtige Idee für eine nette Kleinigkeit geliefert bekommen – von Dir!

    Lieben Dank.

    Bin zwar noch nicht zum Video schauen gekommen, aber ich werde das schon schaffen, dank Deiner Anleitung.

    Liebe Grüsse
    kelli

  24. Strickhamster says

    sooooo härzig….werde ich auch machen. Der Körper wäre doch auch gut für eine Schildkröte, oder? zumindest für den oberen, gewölbten Teil?

    Lieben Gruss, Strickhamster

    1. Tanja says

      @Strickhamster,

      Hehe, genau das war auch mein erster Gedanke. Habe mir schon in Gedanken überlegt, wie man wohl das Unterteil häkeln müsste, damit man da einen schönen Schildkrötenkörper bei raus bekommt. Vielleicht mag ja Elizzza auch nochmal diese Variante online stellen.
      Auf jeden Fall muss ich mir das Video nochmal anschaun und die Anleitung abschreiben.

      1. Strickhamster says

        Liebe @Tanja, viel Erfolg! Ich hab mir die Notizen dazu als Zeichnung gemacht, geht viel schneller und ist übersichtlicher…

        LG Strickhamster

        1. Tanja says

          @Strickhamster,

          Die hast du nicht zufällig eingescannt und kannst sie mir per Email schicken? ;-)

          1. Strickhamster says

            @Tanja, leider nein, ich kann nichts einscannen…zudem ist es nicht so schön, dass es für andere lesbar wäre…:-) – aber vielleicht gibt es ja mal dazu von eliZZZa oder lila die Anleitung inkl. Häkelschrift? Aber du kannst das bestimmt auch gut, mach einfach eine Skizze des Bären und dann schreibst oder zeichnest du in Stichworten dazu, was zu tun ist.

  25. 34Sternchen34
    34Sternchen34 says

    der ist sooo knuffig.habe ihn beim videoansehen gleich mitgehäkelt.super einfach.danke.
    liebe grüße tanja

  26. tfranz says

    Ich schaue schon einige Zeit deine tollen Videos und habe auch schon viel nachgestrickt. Dieses Bärchen hat es mir direkt angetan. Da wir jetzt in der Familie auch noch einmal ein Baby bekommen, habe ich dieses Bärchen direkt nachgehäkelt. Ist richtig süß geworden.
    Danke für diese tolle Idee.
    Liebe Grüße
    tfranz

  27. Gittili says

    ………… ganz süüüüß!!!

    Muß ich auch nachmachen. *grins*

    Dankeschön!

    LG
    Gittili

  28. Anke
    Anke says

    langes fädchen faules mädchen sagte meine auch immer!!!!

    einfach herrlich. elizza goldig gemacht.
    den mache ich nach.
    lg anke

  29. chikuchiku
    chikuchiku says

    Liebe elizzza!
    ich stelle mir vor.
    In Deine Zaubertasche sind unmögliche Mengen Idee drin sind.
    Danke für die „Gute Idee“ :-)
    LG chikuchiku