Stricken, Häkeln lernen * Strickanleitungen * Socken stricken

Quarantäe Tagebuch * Tag 09 * F wie Freunde, Fitness, Fake News

6 1.419

Heute gibt’s noch einen kurzen Nachschlag nach diesem Video – und auch heute war es wieder richtig mühsam, das Video online zu kriegen. Aber wollen wir uns nicht beklagen, ich bin zutiefst dankbar dafür, dass wir überhaupt Internet haben…

DerStandard * Ronald Pohl * 8 Quarantäne Typen

Nachtrag

Das könnte Dir auch gefallen

Antworten

Your email address will not be published.

6 Kommentare
  1. Margarete Köster says

    Liebe Elisabeth. nun moechte ich doch besser hier meine Betrachtugen vorstetzen. Die Umstellung, dass Wolfgang jetzt hier zu Hause ist und endlich alles aufarbeiten kann, was schon lange erledigt werden soll, ist gut geglueckt. die Hunde haben sich gewoehnt. Interessant ist, was Du ueber Freundschaften zu berichten weisst. Dazu muss ich sagen, dass wir gluecklich sein duerfen, hier gute Freunde gefunden zu haben. Es ist ein liebes Ehepaar. Melinda kenne ich aus meiner Hadarbeitsgruppe. Sie ist aus der Staat Virginia in USA – da ich aus dem Sueden Deutschland komme nennt man uns “The southern Bells” wir haben uns auf Anhib gut verstanden. Zu Deinen Betrachtungen ueber die Herkunst des Corona 19 moechte erzaehlen. Ich war ja Sekretaerin des ehemaligen “Antibiotika Papsts” Prof. Zaehner – ein Schweer, der intesiv mit allen grossen Pharma Riesen in der Schweiz, antibiotika Forschung betrieben hat. Bei seiner Abschiedsvorlesung ging es darum, dass die Antibiotikaforschung eistgehend engestellt worden war, da man mit den nunmehr gaengigen Produte vermeintlich alles im Griff zu haben glaubte. wie Prof Zaehner aber referierte: inzwischen ist die Welt zusammengerueckt und nicht nur die Menschen verreisen, auch die Baterien und Viren reisen it und werden so weltweit in Umlauf gebracht. De Gefahr, dass man darauf nicht vorbereitet sei, hat er sehr hoch eingeschaetzt, Nun sind wir genau an diesem Punkt angelangt. Corona Viren gibt es schon sehr lange – nur dieses Corona 19 ist vermutlich ein tierisches Corona Virus, das eigentlich bisher auf Menschen uebertragen werden konnte – ist aber noch nicht abgesichert kann auch sein, dass ein schon bekannter Virus einfach virulent wurde. Hier am Institut Arbeiten die Virulogen mit Hochdruck um bald moeglichst ein Tiermodell erstellen zu koennen damit man Impfstoffe ueberhaut testen kann. die Regierung hat Millionen zur Verfuegung gestellt und wir hoffen alle auf baldigen Erfolg. Vielen Dank fuer Dein Tagebuch. Ich werde heute im Laufe des Tages noch die folgenden Beitraege anschauen und mich dann wieder melden. Hugs from Saskatoon

  2. Margarete Köster says

    Liebe Elisabeth von Herzen Dank, meinen Beitrag habe ich im FB

  3. Bibi W. says

    Zu Fitness… so viel Bewegung an der frischen Luft hatten wir noch nie. Wir wohnen zum Glück am Stadtrand und haben uns eine Standartrunde ausgesucht, wo wir nur wenigen Menschen begegnen und auch hier geht man nur rasch, so weit wie möglich aneinander vorbei. Ich habe sogar angefangen Teile der Strecke zu joggen. Wer mich kennt wird ungläubig den Kopf schütteln, Bibi…laufen? Ja, keine Ahnung wie es dazu kam aber ich tu es und es macht mir (aus unerfindlichen Gründen) Spaß.

    Und auch sonst genieße ich unseren neuen Alltag.
    Morgens begleite ich unsere zwei Mädels (mittlerweile 9,5 und 7 Jahre) bei ihren Schulaufgaben, jedoch kann ich niemals ihre geliebten Lehrerinnen oder den Alltag in einer Waldorfschule ersetzen. Was nebenbei bemerkt das einzige ist was hier vermisst wird. Trotz dieser Aufgaben bleibt uns viel mehr Zeit für uns. Und das tut uns allen sehr gut. Endlich ist Zeit sich um Konflikte ausreichend zu kümmern um sie bearbeiten und auflösen zu können.
    Endlich kann ich an meiner “Das will ich mal machen”-Projektliste arbeiten ohne das täglich was Neues dazu kommt. Ich habe Projekte angefangen die ich teils seit Jahren vor hatte.
    Stenographie ist so eines, Youtube sei Dank, kann ich mir das nun beibringen. Nebenbei bemerkt eine tolle Möglichkeit unsere Mädels zu ihren Schreibübungen zu motivieren. Die Große muss einen Text in Schreibschrift in ihr Heft übertragen, das ist natürlich lustiger wenn die Mama den gleichen Text auch abschreibt, nur halt in Steno. Gleiches gilt für die Kleine. Sie soll Wörter in Großbuchstaben schreiben. Auch das ist lustiger zu zweit.
    Weiters hab ich angefangen das Buch “Garantiert zeichnen lernen” durchzuarbeiten. Ein altes, aber extrem gutes Buch das u.a. viel Einblick gibt wie unser Gehirn funktioniert und wie wir das für uns, beim zeichnen, nutzen können.
    Ich war immer schon gerne zu Hause und langweilig wird mir nie.

    Jetzt halt meine Finger wieder still.

    Liebe Grüße aus Salzburg. Bibi

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Bibi,
      ich hatte jetzt spontan ein Foto von Dir vor Augen, strickend und Kinderwagen schiebend – bilde ich mir das ein?
      Achja – Steno! Lang, lang ist’s her, könnte ich auch mal wieder auffrischen 😉 Stell ich mir lustig vor mit Deinen Mädels. Die waren ja buchstäblich von Anfang an dabei, die Ältere noch in Deinem Bauch bei einem der ersten nadelspiel-Treffen und dann als jüngstes Lämmchen in München, ein paar Tage alt. Hach, schöne Erinnerungen!

      Euch alles Liebe & Gute,
      eli

      1. Bibi W. says

        Die Große war damals beim ersten Ikea Treffen mit dabei, wann war den das? Ewig her.
        Die “kleine” war dann ein paar Tage nach ihrer Geburt mit in Tulln.
        Und ja, ich hab häkelnd den Kinderwagen geschoben. 🙂
        Seither hab ich vieles an Handarbeiten dazu gelernt und verbessert. Gewand nähen, Nadelfilzen und ein paar Miniaturen sind dazu gekommen.

        Langeweile kenn ich nicht 🙂

        1. eliZZZa
          eliZZZa says

          Das haben wir gemeinsam 😉 Ich werd mal in den Fotos schauen, dann kann ich Dir das ganz genau sagen. Wieso bilde ich mir ein, dass der erste Auftritt der “Kleinen” in München war? Ohja, ich bin ganz sicher: Weil ich noch in Erinnerung habe, dass ich erzählte, da war unser jüngstes Lämmchen mit 10 Tagen und unser ältestes, die Mutti eines türkischen Schäfchens mit 85 oder mehr. Und da bin ich mir ganz sicher, der Mann von Belkis hat mit Freunden Bänke oder Sesseln aufgestellt… Ich schau mal.