Stricken, Häkeln lernen * Strickanleitungen * Socken stricken
You might also like

Leave A Reply

Your email address will not be published.

25 Comments
  1. Nahela says

    Geht dieser Knoten auch bei Lederbänder (2-3mm), wenn man damit näht – Nicht zur Schmuckherstellung?

  2. Melanie Figueiredo says

    Es geht noch nicht gut:(

  3. Gabi says

    Ich kann von diesem Knoten nur abraten.
    Er geht auf!
    Und nein – ich hatte ihn NICHT falsch geknotet.

  4. Mely Strickmaus says

    Danke
    für deinen Tipp. Ich habe ihn schon öfter angewendet. Und das Klappt echt gut.
    Mach weiter so.
    LG Mely

  5. poney (jahahaaa,mit "p" ists richtig) says

    wow, was für ein tricky trick. ich bin total von den hufen…so gescheit!!! ich hab mich schon immer gefragt, wie man zwei (sich nicht unbedingt sympathische) fäden miteinander verbindet. VIELEN DANK; DANK EUCH IST MEIN LEBEN LEICHTER GEWORDEN!!!
    EUER PONEY MIT HOCHACHTUNG FOR THE VERY TRICKY TRICK

  6. Karin says

    Vielen, vielen Dank – ich habe immer nach einem Ersatz für die Doppelfadenstrickmethode gesucht!

  7. Angela says

    Ja der Knoten ist toll, bei uns heist der Pfadfinderknoten, weil wir den bei den Pfadis gelernt haben vor 45 Jahren. Er wird auch Zugknoten genannte und gerne für Schmuck verwendet.

  8. cristel says

    auf you tube läuft dieser Knoten unter der Bezeichnung
    “join yarn with weaver’s knot” oder magic double knot,
    die andere Methode, bei der die Fäden mit der Nadel ineinander “verdröselt” werden, ist die russische Methode,
    oder russian join method, die eignet sich besonders für sehr dicke Garne, wo selbst ein Knoten nicht unauffällig ist, und die sich auch schlecht unauffällig vernähen lassen

  9. Karina says

    Ja genau ich kenne ihn auch als Verschiebeknoten für Ketten und Armbander. Auf die Idee ihn so zu verwenden wär ich nicht gekommen. Danke!

  10. Faltenstirn says

    Danke für diesen Knoten ich versuche immer die Fäden einzuarbeiten so gut es geht, aber das ist ja VIIIEL einfacher.
    Danke, danke, danke

  11. Sojachote says

    Hallo liebe Elizza,

    ich kann Dir versichern, dieser Knoten geht auf jeden Fall nicht mehr auf! Das Prinzip wird genauso in der Chirurgie bei allen Arten von Nähten und Knoten (auch z.B. verbleibenden Nähten an Gefäßen und im Bauchraum) angewandt. Oft wird zuvor noch ein zusätzlicher Knoten mit (hier) blau oder grün gemacht, wenn die Naht starken Drücken ausgesetzt ist. Jedoch die haltende und “unverrückbare” Position kommt durch die gegenläufigen Schlaufen; diese verdrillen in einander und können so nicht mehr auseinander rutschen.

  12. cosima says

    Hallo,

    danke fuer diesen Knoten!!! Ich hasse das Vernähen… Es ist die furchtbarste Sache bei einem ansonsten sehr schönen Hobby. Danke!

    LG Cosima

  13. Knitting says

    Habe den Knoten in einem Strickstück (glatt rechts) mit dunkelblauer Wolle versucht.

    Der Knoten erzeugt – zumindest bei glatt rechts – Unebenheit, die man sieht. Leider ist er auch aufgegangen, nachdem ich ihn auf der Rückseite etwas zurückziehen wollte, damit die Ungleichmäßigkeit vorne nicht zu sehen sein sollte.

    Schade, werde wohl weiterhin vernähen müssen.

  14. Ulla says

    Tolle Sache:) Vielen Dank liebe eliZZZa!

  15. Barbara says

    Der Knoten ist ja sowas von genial aber leider bekomm ich ihn nur hin mit 2 losen Fäden. Wie ist das jetzt wenn der an der Arbeit hängt..? Wann genau verknotest du die Fäden dann genau – ?? Irgendwie hab ich da selber einen Knopf in meinen Gedanken….

  16. Irena says

    Ich hab den Knoten bei den Pfadfindern als Fischerknoten gelernt. Er wird auch als Kettenverschluss genutzt.

  17. Rose says

    Ach Mensch der Knoten den ich dir vor eeeewigkeiten gezeigt hab, also ich hab den jetzt nicht erfunden, habe den ja selber irgendwo mal ausgebuddelt :D

    Das freut mich dass er es zum Video geschafft hat :)

    Liebe Grüße
    Rose

  18. schoeni
    Elke Schönfelder says

    Der ist ja super easy.
    Ich mache seit Jahren den sogenannten Weberknoten.
    Dieser ist genauso einfach.
    Einfach wie einen Schnürsenkel binden, nur ohne Schleife, und nochmals einen Knoten machen und alle Enden fest ziehen.

  19. ingeborg says

    Der Knoten ist der Hammer.

    Vielen Dank für das Video.

  20. Sabrina says

    Ich mag das Vernähen auch nicht gerne, aber beim zusammenziehen des Frankfurter Knoten zieht man ihn doch eigentlich von der Arbeit weg, und somit auch von den Maschen. Heisst es bleibt doch ein Stück Faden zwischen dem Knoten und der Arbeit… Somit können die Maschen doch aufgehen. Oder sitze ich irgendwie auf der Leitung ?? :-/

    1. Marina
      Rinchen says

      Liebe @Sabrina,

      der Knoten ist ja auch eher dafür geeignet wenn man das Endstück eines Knäuls mit einem neuen verbinden möchte.
      Für einen Farbwechsel in der Arbeit ist der eher nicht so gut, da man ja genau abschätzen müsste, wann das Eine endet und die andere Farbe anfägt. Hoffe, das hat dir etwas geholfen.

      LG
      Rinchen

  21. Christiane says

    Danke, den Knoten verwende ich für verstellbare Halskette aus Lederband, aber in dieser Funktion liebe ich ihn jetzt schon. Das Vernähen der Fäden schafft nämlich meine UFO. Ich hasse Vernähen.

  22. Nina says

    Ich habe ihn ja live sehen dürfen und bin so glücklich, endlich einen Knoten zu kennen, wo ich keine Angst haben muss, dass er z.B. beim Waschen aufgeht. Und ich kann mich durchaus als Vernäh-Phobikerin bezeichnen.

    Vielen Dank!

    Alles Liebe
    Nina

  23. Hannelore says

    Super Idee!!! Vielen Dank.

  24. Hannelore says

    sieht sehr hübsch aus, vielen Dank liebe Elizzza.