Stricken, Häkeln lernen * Strickanleitungen * Socken stricken

Zugsocking: Fahrgäste an der Nadel

14 1.160
Zugsocking
.

Na wenn uns das nicht bekannt vorkommt >;o)

Das könnte Dir auch gefallen

Antworten

Your email address will not be published.

14 Kommentare
  1. khanderin says

    DAS ist ja mal genial. Leider bin ich keine Zugfahrerin.
    Allerdings bietet der Wolladen meines Vertrauens alle 2 Wochen
    Samstags einen Stricknachmittag wo dann auch mind. 10 Stricklieseln
    zusammensitzen u.a. mit Kaffee und Kuchen und viel Gelächter 🙂

  2. ArdeNa says

    OBERGENIAL…..

    Aber ich glaube bei uns im kleinen Saarland würde so etwas NIE zu Stande kommen…
    Weder Zugsocking, noch dass sich irgendein Laden bereit erklären würde ein Strick-/Häkelnachmittag zu veranstalten…
    Hier ist es leider noch so, dass Woll-Handarbeiten bei der etwas älteren Generation würdigend anerkannt wird und bei der jüngeren Generation (zu der ich mit meinen 29 gehöre) eher belächelt wird…

    @Lila…
    Wie ist es denn dem Seebären ergangen? Wäre es nicht toll (vorausgesetzt er wäre noch da) für ihn etwas zu wichteln? (siehe Gruppe im Club)…
    Ich dachte da an Wollspenden oder vielleicht auch neue Anleitungen für Topflappen….

    Liebe Grüße eure Ardena

    1. Lila says

      Liebe @ArdeNa,

      der Seebär ist weiter gezogen, ich habe ihn seither nicht mehr gesehen.

      LG Lila

      1. ArdeNa says

        Liebe Lila,

        schade, das hätte mir sehr viel Freude gemacht ihn mit Wichtelmütze zu überraschen 🙂

        Liebe Grüße Ardena

  3. Maria G.
    maria grave says

    Ich habe den Bericht zufällig gesehen, es fuhren etwa 20 Damen mit den Zug von Bremen nach Hannover, um Wolle zu Kaufen. Es war auch die reden von einem Adventskalenderschal, da gibt es dann auf jeder Fahrt das Strickmuster, wenn ich das richtig verstanden habe.

    LG Maria

    1. savonarola says

      @maria grave,

      stimmt in dem Film war von einem Adventskalenderschal die Rede. Wenn ich mich nicht täusche ist er hier zu finden: http://www.von-stroh-zu-gold.de/muster/?p=44

      Bislang strickte ich im Zug nur für mich alleine.

      Vorgestern gab es eine Veranstaltung zum Thema Julakula stricken (http://www.topp-kreativ.de/handarbeiten/stricken/julekuler+stricken+weihnachtskugeln+aus+norwegen.12288.107.htm) in unserer örtlichen Buchhandlung. Die Besitzerin der Buchhandlung war überwältigt von der Ressonanz an Teilnehmerinnen. Spontan hat sie jetzt erklärt, dass jetzt regelmäßig mittwochs ein Stricknachmittag in ihrer Buchhandlung stattfinden wird. Darüber freue ich mich sehr und ich hoffe, dass weiterhin so viele Strickerinnen vorbeikommen werden.

      euch noch eine schöne Adventzeit! LG savo

  4. Carmen says

    Klasse!! 🙂

  5. Gittili says

    Hallo zusammen!

    So etwas würde mir auch mal gefallen.
    Ich habe zwar schon oft Zugsocking gemacht – auch Richtung Hannover 🙂 – aber immer alleine.

    LG
    Gittili

  6. Afischer54 says

    mir fehlen die Worte. Nein danke nicht mit mir
    Angelika

    1. Elawen says

      Das ist ja mal echt lustig 😀 Ich glaub schon, dass das richtig Spaß machen kann, man trifft sich mit gleich gesinnten und kann schnacken, ohne dass “Unbeteiligten” die Ohren bluten *ggg*
      Wenn man da auch häkeln darf, tät ich mitmachen 😉
      Danke fürs Verlinken!

      LG Sandra

      1. Lila says

        Liebe @Elawen,

        ich kann mir nicht vorstellen, dass Häklerinnen ausgeschlossen werden.

        LG Lila

  7. maryweb
    Margarete Weber says

    Wem’s Spaß macht – für den ist es das Höchste – besonders für
    die “Woll-Kultur” – Ideen gehören zum Geschäft.
    In diesem Sinne
    LG
    maryweb

  8. mamarapunzel says

    saugeil!!!

  9. kibi says

    GENIAL!!!