Stricken, Häkeln lernen * Strickanleitungen * Socken stricken
You might also like

Leave A Reply

Your email address will not be published.

13 Comments
  1. Christine Vogel says

    Hallo
    Wo finde ich die Schriftliche Anleitung für dass „Großes Fächermuster“
    Denn beim Link kommt nur *** Dies ist leider nicht verfügbar. Hier sind einige andere Sachen, die dir stattdessen gefallen könnten. !!

    Mfg Christine Vogel

    1. Lila says

      Liebe @Christine Vogel,
      danke Dir für den Hinweis. Ich habe jetzt den Link berichtigt und er führt in den Shop zur Anleitung.

      LG Lila

  2. inge1955 says

    wow, vielen lieben dank, ich hätte nicht gedacht, so schnell die lösung zu bekommen. danke Lila, du bist spitze.

  3. Lila says

    Liebe Inge,

    Du beendest das Muster mit Reihe 5. Zur Begradigung häkelst Du dann
    4 Wendeluftmaschen,
    * 3 Doppelstäbchen in den 1. Bogen,
    3 Stäbchen in den 2. Bogen
    4 halbe Stäbchen in den 3. Bogen
    3 Stäbchen in den 4. Bogen
    3 Doppelstäbchen in den 5. Bogen *
    von * bis * über die ganze Reihe wiederholen
    1 Doppelstäbchen in die oberste Wendeluftmasche

    LG Lila

  4. Claudia says

    @Margarete Bubuferse,
    Was für eine schöne und liebevolle Geschichte. Ich hab auch Handarbeiten meiner Mutter, die schon vor 33 Jahren gestorben ist und erinner mich noch, wie sie die gestickt und gestrickt und gehäkelt hat.
    Wünsche dir dass du „um die Ecken“ kommst! :-)

  5. Margarete Bubuferse says

    Liebe eliZZZa, jetzt wird es interessant mit mir. Ausser ab un zu einer Bogenkante um eine Babydecke oder so und Topflappen in der Schulzeit Habe ich keine grosse Erfahrung – bis auf ein Einkaufsnetz vor 2 Jahren, dass haette ich fast vergessen. Und dieses Muster. Nun dazu habe ich eine Frage. Ich habe meiner Mutter ihr Haekelkoerbchen geerbt und das viel mir neulich wieder in die Haende. Meine Mutter hat immer Taschentuecher umhaekelt – wunderschoene Haekelspitzen. Ich habe noch genug Material – einschliesslich Garn – fuer eine „Aussteuer“. Die Haekelanleitungen sind sehr umfangreich und sehen schwierig aus. Ich will lieber eine einfachere Sache fuer den Anfang. Deshalb meine Frage: geht dieses Flaechenmuster fuer diesen Zweck? Es waere schon schade, wenn die Tuecher und das schoene Garn einfach nur so liegen bleiben.
    Alles Liebe Dir und vielen Dank fuer alles.
    Margarete

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @Margarete Bubuferse,
      ohja, das Muster ist sicher auch an Taschentüchern sehr reizvoll, dann allerdings nur eine Reihe Fächer. Und Lila erklärte auch grade, wie Du das Muster „um die Ecken“ häkelst.

      Gutes Gelingen (bin mir nicht sicher, ob Stricken oder Häkeln MEHR süchtig macht >;o))

      Alles Liebe,
      eliZZZa

      1. Margarete Bubuferse says

        @eliZZZa, Danke liebe Elisabeth – dieses Kaestchen ist wie ein lieber Gruss von meiner Mama es sind noch ungefaehr 10 Taschentuecher, mit glattem und auch mit Bogenradn. Eine grosse Anzahl dieser sehr feinen Haekelnadeln und jede Menge Musterheftchen. Auch besitze ich noch etliche ihrer Arbeiten. Ich habe oft welche geschenkt bekommen und wurde immer bewundert dafuer. Jetzt werde ich noch den anderen Lieben antworten. Noch einmal lieben Dank und haabs gut. Margarete

    2. Lila says

      Liebe @Margarete Bubuferse,

      dieses Fächermuster und auch andere Muster für die es hier Videos gibt, sind geeignet um Tücher zu umhäkeln.
      Hier findest Du einen Überblick über die Häkelmuster: http://www.nadelspiel.com/haekeln/haekelmuster/#article-gallery
      Nur die Ecken zu gestalten ist bei manchen Mustern kniffelig.
      Um beim Fächermuster eine Außenecke zu häkeln, wird der Fächer an der Ecke dann aus 1,5 mal sovielen Maschen gehäkelt. So wird aus dem Halbkreis ein Dreiviertelkreis.

      LG Lila

      1. Margarete Bubuferse says

        @Lila,
        Danke liebe Lila – das bekomme ich hin denke ich. Ich hoffe, dass mir beim arbeiten die Erinnerung kommt. Meine Mutter hat bei uns im Haus gelebt und ich habe ich oft zugeschaut und oft hat sie auch gesagt: „Pass auf jetzt muss ich um die ecke herum“ Irgendwie hat sie das auch oft improvisiert und es sah immer gut aus.
        alles Liebe Dir. Margarete

      2. Margarete Bubuferse says

        @Lila,
        Danke liebe Lila – das bekomme ich hin denke ich. Ich hoffe, dass mir beim arbeiten die Erinnerung kommt. Meine Mutter hat bei uns im Haus gelebt und ich habe ich oft zugeschaut und oft hat sie auch gesagt: „Pass auf jetzt muss ich um die ecke herum“ Irgendwie hat sie das auch oft improvisiert und es sah immer gut aus.
        alles Liebe Dir. Margarete
        P. S. Habe den link angeschaut – joeh das ist ja eine Schatztruhe!

    3. tyche
      tyche says

      @Margarete Bubuferse,
      Liebe Margarete,

      das Muster ist tatsächlich auch für Taschenücher sehr hübsch und nicht zu schwierig. Mit feiner Baumwolle und Nadelstärke 1,5 oder 2 ist es auch schön als Abschlußbordüre für ein Handtuch.
      Da Du jedoch – wie Du schreibst – noch keine sehr geübte Häklerin bist, rate ich Dir, das Muster erst einmal mit dickerem Garn und dickeren Nadeln zu üben. Beim Spitzenhäkeln hast Du eine sehr feine Nadel, man muß präzise arbeiten, braucht Geduld und gute Augen.
      Außerdem mußt Du darauf achten, daß der Musterrapport zwischen den Ecken eines Taschentuches genau aufgeht, daher empfehle ich für den Anfang ein Muster mit noch kleinerem Rapport. Wie Du schreibst, hast Du ja eine große Mustersammlung geerbt.
      Ich habe vor einigen Jahren wieder begonnen, Taschentücher zu umhäkeln, um der Altersweitsicht vorzubeugen. (Was übrigens funktioniert).
      Ich helfe Dir gerne weiter, auch mit ganz einfachen Häkelvorlagen.
      Liebe Grüße
      tyche

      1. Margarete Bubuferse says

        @tyche,
        Liebe tyche, herzlichen Dank fuer die ausfuehrliche Antwort – das macht mir Mut – ich schaue mir diese „Erbstuecke“ immer wieder an. Es ist eine schoene Sammlung von Haekelnadeln – sehr feinen, Tuechern, die darauf warten umhaekelt zu werden, Musterheftchen und Garn ist auch noch da. Es ist interessant, dass Du Deine Augen erwaehnst. Mama hatte nur auf einem Auge die volle Sehkraft. Sie ist 1916 geboren und hatte Scharlach – danach war sie auf dem linken Auge sehr beeintraechtigt und trotzdem hat sie ihren Lieblingsberuf ergriffen und ist Damenschneiderin geworden – eine sehr gute. Was war ich ein verwoehntes Maedchen!!!
        Ich werde jetzt die lieben Antworten von Dir, eliZZZa und Lila in ein word-Dokument kopieren, ausdrucken und diesen Ausdruck dann mit ins Kaestchen legen – fuer alle Faelle. Und wenn hier Saskatoon von Oktober bis April der Schnee liegt – werde ich mir alles hervorholen und loshaekeln. Ich werde Euch dann berichte. Einstweilen liebe Gruesse. Margarete