Stricken, Häkeln lernen * Strickanleitungen * Socken stricken

Hauptsache mittendrin!

29 1.266
Stiefel mittendrin
Stiefel mittendrin

Kater Stiefel zwängt sich ja am liebsten auf/in alles, was ich grad in Arbeit habe, kaum schau ich mal einen Moment weg. Es irritiert ihn z.B. gar nicht im Geringsten, dass hier mein iPhone unter seinem Allerwertesten alle paar Minuten geräuschvoll Eure Kommentare signalisiert. Hab ihn auch schon genüßlich mit dem Kopf im vollen Aschenbecher schlummernd gefunden – Hauptsache mittendrin 😉

Aber mich würde jetzt wirklich einmal interessieren, ob StrickerInnen eher Katzen halten? Und was könnte der Zusammenhang sein?

You might also like

Leave A Reply

Your email address will not be published.

29 Comments
  1. Tine says

    Hallo Steph,
    das ist ja eine gute Idee! Ich habe hier noch so ein Teil. 🙂

    Liebe Grüße,
    Tine

  2. Tiffy
    Steph says

    OMG – ich habe wirklich herzhaft über das Bild gelacht.
    Das könnte auch mein Knuth sein. Der legt sich auch einfach überall mitten drauf, drin, drunter… hauptsache mittendrin 😉
    Da der “junge Mann” noch recht verspielt ist, versucht er natürlich regelmäßig meine Wollknäul zu kidnappen, aber hierzu habe ich einen PrimaKlima-Behälter zweckentfremded. Also falls jemdand von Euch auch solch einen Räuber beherrbergt, einfach Knäul in die Dose und Faden durch die Lüftung – sicherer gehts nicht 😉

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe(r) @Steph,
      das ist ein heißer Tipp! Ich mach das oft mit einem simplen Plastiksackerl, zubinden – kommt aber drauf an, wie sehr verspielt die “jungen Männer” sind. Stiefel gehört ja eher zur phlegmatischen Sorte – Hauptsache Pfotenkontakt 😉

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  3. Rose says

    Ganz bestimmt :-*
    Hoffentlich finden sich ein paar zusammen :inlove:

  4. Nadi says

    Und wenn sich keiner mehr melden sollte, liebe Rose, dann stricken wir beide eben alleine. Aber wir finden bestimmt noch andere!!! :fingersxd:

  5. Nadi says

    🙂 Oh, das ist eine suuuupppper tolle Idee. Ich würde mich wie verrückt freuen. Man wird ja schon fast neidisch, wenn man hier die tollen Fotos von den anderen Treffs sieht.

    Also an alle Nadelspiel-Fans aus Luxemburg und Umgebung. BITTE BITTE MELDEN!!!

    Wir würden uns sehr freuen!!! :hugright:

  6. Rose says

    Na ich hoffe doch auch dass wir uns mal sehen, vielleicht gelingt es uns noch ein paar Nadelspiel-Fans aus Luxemburg zu finden und mal ein Nadelspiel treffen zu organisieren :nerd:

  7. Rose says

    Salut Nadi 😉
    Ich komme aus dem Ösling genau aus Knaphoscheid (Knapphouschent) das liegt zwischen Wiltz und Clervaux.
    Und du? 😀

  8. mopsgesicht
    mopsgesicht says

    wo soll ich meine “fotoantwort” auf das stiefel-bild posten? :cat: LOL

  9. Nadi says

    @Rose

    Hey Rose,

    Bist du auch aus Luxemburg?! Das ist aber eine Überraschung, ich habe schon so viel von dir hier gelesen und keine Ahnung gehabt, dass du auch Luxemburgerin bist. (Nee daat gët et jo nët, hihi!!! :jump: ) Von wo bist du denn?

    Ich stelle mir unseren Grossherzog schon bildlich mit den Stricknadeln vor wo er einen neuen Schal für die Grossherzogin strickt. :rotfl: Guter Gedanke!!!

    Ich bin echt wirklich überrascht. Wie klein die Welt oder unser Land ja ist!

    glg Nadi :bye: “Äddi” :kissed:

  10. Rose says

    Wow EliZZZa du hast wie es aussieht eine riesen Fangemeinde in Luxemburg :laugh: wenn du fertig bist hast du ja sogar unseren Großherzog ans Stricken und Häckeln gebracht :rotfl:
    Äddi!! 😉

  11. Nadi says

    Hallo eliZZZa,

    Ich bin’s wieder Dennis. Ich war nur kurz im Kindergarten und diktiere meiner Mami jetzt was ich dir sagen möchte, denn mein Deutsch ist noch nicht sooo gut (ein paar Wörter kann ich aber schon) und schreiben kann ich nur meinen Namen. Ich bin ja auch erst 5 Jahre alt.

    Also (zitat von Dennis): Es ist schön, dass du mir schreibst. Ich freue mich sehr auf Rolfi und den Dalmatiner, denn ich glaube, dass das sehr witzig wird. Und ich sage dir “Villmols Merci” (Vielen Dank auf luxemburgisch 😉 ) Ich schicke dir auch mal ein Foto von mir und meinem Bruder mit Paddy und Shadow. “Äddi”!von Dennis. (Tschüss auf luxemburgisch) :heart: :panda:

    Auch ganz liebe Grüsse von mir, Nadi :rose:

  12. Nadi says

    Liebe eliZZZa,

    Mein kleiner Sohn Dennis sitzt hier auf meinem Schoss und ist faziniert von Kater Stiefel. Er fragt mich hier den ganzen Zeit um Kater Stiefel zu sehen. DENNNNIS (das war gerade mein Kleiner, er wollte auch mal tippen.) Er findet dein Schmusekater ja sooooooooooo süss!!!

    Wir haben 2 Hunde. Mein Cocker Shadow ist ein gaaanz braver. Aber Paddy (Bichon Frisé) der kleine Racker hat mal die Häkelarbeit meines ersten Sohnes Gilles stibitzt. Er hatte gerade mit der Strickliesl gehäkelt und Paddy hat die Liesl komplett zerbissen, Gilles :reallyangry: Arbeit und das Knäul Wolle waren natürlich hin. So ist es eben mit jungen Hunden, man lernt “AUFRAÜMEN”.

    glg nadi und Dennis

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Hallo Dennis,
      ich werde Dir morgen ein Video von meinem früheren Kater Rolfi mit dem Dalmatiner einer Freundin zeigen. Das wird Dir bestimmt gefallen 😉

      Alles Liebe, Dir und Deiner Mami (auch von Kater Stiefel, der mir immer über die Schulter schaut und ganz genau beobachtet, was ich so treibe)!
      eliZZZa

  13. Ontario says

    Das Problem ist halt nur, daß mein Mann relativ seltene Vögel züchtet. Und ich denke, es ist nicht so toll, wenn die Hennen vom Gelege springen, weil eine Katze auf der Voliere läuft (oder sitzt) und dadurch dann eine ganze Zucht dahin ist. (hatten wir durch fremde Katzen auch schon erlebt)
    Sicher… Niemand weiß, was da Nachts so alles im Garten rumschleicht. Aber ausprobieren, ob es gut gehen würde, mag ich dann auch nicht wirklich.

    Liebe Grüße
    Tanja

  14. Tine says

    Ja, da kann ich zustimmen.. 😉 Ich hatte mal Mäuse und die Katzen lagen zwar oft auf dem Käfig, haben aber nie Anstalten gemacht die Mäuse durch’s Gitter zu erwischen. Wir hatten auch oft die 3 Katzen-Vögel-Kombi, mit offenen Käfigtüren (wir fanden das Mist, Vögel im Käfig) da ist auch nie was passiert.

    Liebe Grüße,
    Tine

  15. mopsgesicht
    mopsgesicht says

    kenne etliche katzenhalter mit vögeln in volieren….eine davon hat sogar 12 katzen :-X

    für die katzen ist das anfangs tolles fernsehen, nachher interessiert es sie nicht mehr, weil die federbälle ja eh hinter gittern sind.
    die tür soll man halt ned offen lassen 😉

  16. Ontario says

    Hallo eliZZa,

    ich habe leider auch keine Katze. Hätte wirklich sehr gern eine, aber mein Mann ist absolut dagegen. Und da wir auch viele Vögel im Garten (Voliere) haben wäre es, glaub ich, eh keine gute “Kombination”.
    Aber dein Kater ist ja absolut süß! 🙂

    Ganz liebe Grüße (und dickes Lob für deine HP… Danke!!!)
    Tanja

  17. strickmonster
    strickmonster says

    ich selbst hab keine katze,hund o.ä.. ich liebe tiere wirklich sehr(hatte als junges madl 2 katzen mit meinem liebsten zusammen,wellensittiche und auch schon ratten), aber hab durch die manipulation meiner mutter in der kindheit,jetzt im erwachsenenalter wirklich ein grosses problem mit tiere streicheln, anfassen oder in den eigenen 4 wänden zu halten…ich hasse mich selbst dafür, kann aber nicht über meinen schatten springen. hoffe immer, dass ich mit hilfe meiner kinder, dieses problem irgendwann überwinden kann. wenn ich das problem nicht hätte, wäre ich wahrscheinlich auch eine “Katzenfrau” :-)habe auch wirklich gemerkt das fast jede strickerIn ein haustier hat, vorwiegend katzen…
    lg strickmonster

  18. bärbel says

    Guten Morgen meiner Zeit – ha – :sun:
    ich glaube, liebe eliZZZa, :heart:
    Du schaffst beides – spät nachts und ganz früh !!!
    Gute Schaffenskraft wünscht
    Bärbel :cat: :cat2:

  19. Kathrin says

    Geht doch nichts über ein paar Reihen stricken, Tee trinken und dann darf es losgehen!!Guten Morgen und einen schönen Tag!

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Haha, da hast Du recht! Danke – Dir auch einen tollen Tag!

  20. Kathrin says

    Sehr süß und vorallem konsequent Dein Katerchen! Hier meldet sich mal eine Strickerin mit Hund! Meine Hündin hat es mittlerweile begriffen, mir meine wegrollenden Knäuel ohne Spuren zu bringen!Zur Belohnung hab ich ihr aber auch schon schläuche gestrickt und mit alten stoffresten gefüllt, da kann sie herrlich drauf rumkauen! Vielen Dank für Deine tolle HP weiterhin! Kathrin

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Ah, eine Frühaufsteherin 😉

  21. Tine says

    Liebe Elizzza,
    das sind bestimmt uralte Bande. :-)) Warme Stube, Mäusefänger und Wolle.. oh wie romantisch! :laugh: Wer weiß, das Bild scheint schon ziemlich alt zu sein, in der Mythologie gibt es ja auch einige Katzenfrauen.

    Habe übrigens einen guten Trick gegen den felligen Saboteur. 😉 Immer wenn er nach dem Garn hangelt reicht ein ‘Äh’, das wirkt tatsächlich, aber es ist auch sehr anstrengend. Da er ein Fan von täglich wechselden Spielen ist hängt er nicht ständig im Garn, kuscheln ist halt doch viel schöner..

    Liebe Grüße,
    Tine

  22. Nicky says

    Hallo Elizzza,
    ich habe auch ne Katze. Selten kommt es mal vor das ich ohne Beobachtung stricken kann. Meistens dann, wenn sie auf meinem Wollknäul vor lauter ‘Guck-Erschöpfung’ zusammen gebrochen ist.
    Manchmal bin ich der Meinung das sie Eifersüchtig ist, weil meine volle Konzentration beim Stricken auf den Nadeln liegt.
    Sie legt sich dann einach auf den Faden, oder haut ständig nach den Nadeln oder wartet den Moment ab wo ich meine Arme kurz senke um sich dann einfach auf sie, inkl. der Nadeln die ich noch halte, zu legen.

    Letzens habe ich sie auch mit einem neuen Wollknäul Regia Softy erwischt.
    Komisch, sie ist 14 und fand Wolknäule früher eher langweilg.

    Wer kann schon sagen was so ein Schmusetiger denkt. :tiger:

    LG

    Nicky

  23. Rose says

    Keine Ahnung warum wir alle Katzen-Ladys sind 😀
    Mein Kater wird jetzt einfach mal aus dem Zimmer verbannt in dem ich gerade häkle, denn wenn ich nicht sofort mit ihm spiele oder schmuse wird mein Werk einfach zerstört.

  24. Angela says

    Liebe eliZZZa,

    ich habe auch die Vermutung, dass es einen Zusammenhang gibt. Mir ist auch aufgefallen, Menschen die sich dem Schreiben widmen, neigen auch zu kätzischen Mitbewohnern.
    Ist es vielleicht das Einzelgängertum? Man arbeitet ganz gerne alleine, gestaltet die DInge nach seinen Vorstellungen, begibt sich in Gesellschaft, wenn einem danach ist.
    Vielleicht ist es auch nur Zufall.

    Liebe Grüße,
    Angela