Stricken, Häkeln lernen * Strickanleitungen * Socken stricken

Zweidimensionale Hilfe

17 849

Also ICH krieg bei dieser Anleitung das Foto mit der Schnittskizze so überhaupt nicht auf die Reihe – vielleicht hat irgendwer einen heissen Tipp 😉

Poncho rätselhafte Anleitung (PDF)

You might also like

Leave A Reply

Your email address will not be published.

17 Comments
  1. Tine says

    Rückenteil nach Zeichnung vertikal legen, Vorderteile an den kurzen Seiten zusammennähen, horizontal legen. Beides oben bündig aufeinander legen. Die Vorderteile sind lose und legen sich um den Hals. Das bedeutet das man die Nähte vom Hals aus bis zu den Schultern schließt.
    Passt dann auch mit dem wie der Schnitt fällt und mit dem Bund der eingezeichnet wurde. :monkey:

    Liebe Grüße,
    Tine

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Tine,
      ja, auch das ist eine Variante, die ich Erwägung gezogen habe, vor allem ist im Einleitungstext die Rede von “losen Vorderteilen”. Ich glaub, der Nielsson wird das jetzt büßen müssen 😉

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  2. Nicky says

    Hallo Tanja,
    wenn das Rückenteil am Hals hinten aufhört und die vorderen Teile auch die Schultern mitabdecken stimmt die Relation doch wieder, oder?

    Gruß
    Nicky

  3. Tanja says

    PS: Man darf sich auch von der linken Seite (=rechter Arm der Frau) nicht in die Irre führen lassen. Ich vermute, diese Seite hängt im Normalzustand genauso an ihr runter, wie die andere. Die haben den Poncho für das Foto auf der einen Seite nur ganz merkwürdig zusammengenommen und über ihren Arm drapiert.

  4. Tanja says

    @Nicky: Hmm, aber von den Relationen her ist es auf dem Foto ja so, dass die Vorderseite nur ungefähr ein Drittel der Länge von der Hinterseite hat. Wenn die 45er an die 51er Seite genäht würden, würde die Vorderseite (94) ja minimal länger als die Rückseite (91) an der Dame runterhängen. :-/

    Auch wenn die Beschreibung echt grottig ist, die Wolle ist toll. Daraus stricke ich meiner jüngsten Schwester gerade einen Flausche-Schal.

  5. Nicky says

    Hallo elizza,
    hier meine Version:

    Das Rückenteil ist auf der Zeichnung nur halb dargestellt.eigendliche breite 102 Höhe 91. Voderteil muss 2mal gestrickt werden und jedes mit der ’45er’ an eine ’51er’ Rückenteilseite (außen bündig) angebracht werden. Ist das verständlich? :-/
    So hat man zwischen den beiden vorderein teilen Platz für den Hals. Die beiden vorderen Teile dann einfach noch über die Schulter werfen.

    Vielleicht ist das die Lösung

    LG

    Nicky

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Nicky,
      das ist aber interessant, ist mir noch gar nicht aufgefallen, dass rein rechnerisch doch Platz für den Hals bleiben würde. Das würde für die Theorie sprechen, dass die Vorderteile sozusagen an den Schultern an den Rückenteil genäht werden. Ja und warum schreibt man das nicht so und macht eine kleine Skizze dazu ?;o

      Danke & alles Liebe,
      eliZZZa

  6. Tine says

    Kann es sein das die das total blöd beschrieben haben und der Rückenteil dort klebt wo die Knie anfangen? Aber da ist ein gefaltenes Rückenteil.. *urgs* Soll das ein Meisterstück werden? 😛 😀 Auf dem Bild sind Nähte zu erkennen aber ich kann mir keinen Reim drauf machen. Sieht aus als würde man zwei Vorderteile an einen Rückenteil nähen der unten an den Knien hängt..

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      HAHAHA, jetzt hab ICH Tränen gelacht. Aus DER Perspektive hab ich das Teil noch nicht betrachtet 😉 Hmmm – das ist eigentlich überhaupt nicht beschrieben…

      Hab jetzt eine eMail an die Hotline geschickt, mal sehen, was des Rätsels Lösung ist…

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  7. Ruthy says

    Zufällig hab ich so ein Teil, allerdings ein fertig gekauftes Etwas. Mit der Modelabbildung ist es tatsächlich ein wenig schwer, sich vorzustellen, wie es aussehen soll. Und die Anleitung ist ein wenig doof. Einfacher wäre, die Vorderteile gleich an das Rückenteil anzustricken, indem man nämlich nach den 94 cm für das Rückenteil die Maschen nicht abkettet, sondern über die ersten (Achtung: hier jetzt nur) 123 Maschen das rechte Vorderteil strickt, in dem Fall aber mit den 10 Bundreihen enden, diese Maschen abkettet, und dann über die restlichen 123 M das linke Vorderteil strickt. Vorstellen müsst Ihr Euch ein 188 cm langes Rechteck-Tuch, das quasi auf einer Hälfte einen Schlitz hat. Und das Model auf dem Foto hat einfach das linke Vorderteil-Teil zur rechten Schulter hin drappiert.

    LG Ruth

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Ruthy,
      vielen Dank auch für Deine Interpretation! Sollte eine Anleitung nicht eindeutig sein ?;o Naja, deshalb gibt es ja nadelspiel 😉 Ja, so hätte ich mir das auch gedacht und mich daher gewundert, dass man dann Nähte benötigt. In diesem Fall hätte ich das nämlich auch gleich drangestrickt…

      Mal sehen, ob ich auf meine Anfrage eine Antwort erhalte, ich werde natürlich berichten.
      Alles Liebe,
      eliZZZa

  8. Tanja says

    Im Text ist auch von zwei Vorderteilen die Rede. Das Rückenteil ist in der Skizze nur zur Hälfte abgebildet. Da es im Text heißt, die Vorderteile schmiegen sich um den Hals, beschleicht mich der Verdacht, dass “Vorderteil” eigentlich “oberer Teil” und “Rückenteil” eigentlich “unterer Teil” heißen muss. Ich habe mal eine Skizze gemacht, wie das aus meiner Sicht zu verstehen ist. Allerdings habe ich noch nie etwas nach einer Skizze gestrickt, deshalb kann das auch totaler Humbug sein, was ich mir da zusammengereimt habe. –> Skizze

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Tanja,
      ganz lieb – ich bastle auch grad mit verschiedenen Papierstreifen 😉 MarieMarie hat mir ein entzückendes Poncho-Puzzle mitgebracht, aber wie sie richtig bemerkt hat, ist das eben kein “echter” Poncho… Werd mal Nielsson mit Handtüchern umwickeln, haha…

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  9. Kaddie282 says

    Ich hab mir mal so einen Poncho gekauft und er wurde dann netterweise als Pferdedecke bezeichnet. Du hast ein großes Rückenteil und nähst an den Schultern zwei Vorderteile an…ausgebreitet sieht das dann aus wie eine große Decke die an einer Seite bis zur Mitte geschlitzt ist. Auf dem Foto sieht das nur so aus, weil die das eine Vorderteil über die Schulter drapiert hat.

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Kaddie,
      ja, das hab ich mir auch gedacht, aber irgendwie fehlen mir dann Schlitze an den Seiten (auf dem Foto)…

      Grübel…
      Alles Liebe,
      eliZZZa

  10. marie-marie says

    Ist ja auch kein Poncho, weil er keine Zipfel in der Mitte hat. Alles was du also bis jetzt zum Thema Poncho schon gelernt hast, ist leider nicht zu brauchen…

    Liebe Grüße
    Marie Marie

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Ja, eben. War aber in einem “Poncho”-Heft zu finden. Dem Foto nach würde ich ja meinen, dass EIN Vorderteil quer an den Rückenteil genäht wird (ist ja auch quer gestrickt). Der Skizze nach sieht es aus, als würde man ZWEI Vorderteile an den Schultern an einen Rückenteil nähen – sehr mysteriös…