Stricken, Häkeln lernen * Strickanleitungen * Socken stricken

Stricken & Häkeln für Linkshänder

74 1.460

Jetzt habt Ihr mir einen ganz großen Floh ins Ohr gesetzt und meine Neugier geweckt (muss man die wecken? Nein eigentlich schläft die leider nie 😉 Das Thema reizt mich auch deshalb so sehr, weil ich mit der linken Hand kaum eine Zigarette halten kann 😉 geschweige denn eine aktive Stricknadel. Hmmm, naja einen Anschlag hab ich schon “mit links” geschafft. Wenn das “filmreif” ist, werde ich dazu mal ein Video bereitstellen…

Aber mich würde natürlich brennend interessieren, ob Ihr alle “rechtshändig” strickt oder ob hier auch LinkshänderInnen stricken bzw. häkeln…

Das könnte Dir auch gefallen

Antworten

Your email address will not be published.

74 Kommentare
  1. Mona says

    Es ist toll, dass du versucht wie ein Linkshänder zu stricken.
    Ich bin selber einer. Mit rechts kann ich genauso wenig was anfangen, wie Rechtshänder mit Links.
    Das Stricken hab ich vor Jahren mal von meiner Mutter gelernt. Das war aber ganz schön schwierig, da sie Rechtshänderin ist und ich das gezeigte im Kopf erstmal spiegeln musste. Und dann bin ich auch nie über rechte Maschen hinaus gekommen.
    Erst als ich auf Youtube Anleitungen für Linkshänder gefunden habe, kam meine Leidenschaft fürs Stricken zurück. Normale Videos (für Rechtshänder) waren früher bömische Dörfer für mich.

    Also ich freu mich, dass du auch diesen Handarbeitsfans helfen möchtest, denn für Linkshänder ist der Anfang sonst echt schwer.

  2. Melanie says

    Endlich, mit 35, habe ich (als Linkshänderin) stricken gelernt. Wie bei vielen Kommentatorinnen zuvor konnte mir das niemals irgendjemand erklären. Nachdem der erste Schal erfolgreich beendet war, habe ich mich an Deine Socken gemacht (vor zwei Jahren hatte ich das schonmal probiert, aber als “linkshändiger Nichtstricker” habe ich es damals wieder aufgegeben.) Bündchen und Schaft sind nun geschafft. Nur leider ist bei mir die “schöne Seite” innen. Kann ich jetzt einfach so weitermachen und die Socke am Ende wenden? Oder muss ich immer eine linke Masche stricken, wenn die Rechtshänder eine rechte stricken?
    Verwirrte (aber sehr strickbegeisterte) Grüße
    und herzlichen Dank für die tolle Seite,
    Melanie

  3. Morchen says

    Ich bin Linkshänderin und häkel jetzt seit mehreren Jahren und stricken bringe ich mir gerade bei.
    Ich hatte schon immer das Problem das alles immer nur für Rechtshänder war und dementsprechend drehe ich mir im Kopf alles immer um. Das heißt ich spiegle mir das im Kopf zurecht.
    So konnte ich dann meine Häkelkenntnisse durch deine Videos wieder auffrischen und musste nur vereinzelt umdenken. Wie gesagt das spiegeln passiert bei mir automatisch.

    Ich weiß aber das es ganz schwer ist für Rechtshänder denen ich häkeln beibringen soll sich das umzudenken, aber mit Rechts kann ichs einfach nicht.

    Jetzt beim stricken überlege ich nur gerade ob ich dann jetzt erst recht Maschen lernen sollte.

    1. Lila says

      Liebe @Morchen,

      für die meisten sind die rechten Maschen leichter und angenehmer zu stricken. Ich nehme an, dass das bei Links- und bei Rechtshändern gleich ist.

      Strick Dich doch einfach durch eliZZZas Strickkurs.

      Rechtshänder denen Du etwas zeigen möchtest tun sich vielleicht leichter, wenn sie Deine Hände im Spiegel betrachten, weil so das Umdenken eigentlich entfallen müsste.

      LG Lila

  4. Maren says

    Hallo hallo :-),

    also ich stricke jetzt schon seit mehreren Jahren. Häkeln hat mir im Kindesalter meine Ziehoma beigebracht, genauso wie das Stricken. Stricken habe ich wieder aufgefrischt und mir von meinen beiden Schwestern beibringen lassen. Mit einem Haken: Sie können nur rechtshändig stricken und ich bin Linkshändrin durch und durch. Aber mit viel Geduld hat es doch funktioniert :-).
    Mir ist es auch schon passiert, dass ich in der Bahn von einer fremden Frau angesprochen wurde als ich gerade am Sockenstricken war. Sie hat gemeint, sie sehe zwar, dass ich stricke, aber irgendetwas sei komisch an dem, wie ich stricke. Ja, des Rätsels Lösung war dann eben, dass ich “falsch herum” stricke.
    Ich hab eigentlich keine Probleme beim Stricken und die Nadelspielvideos haben mir beim Sockenstrickenlernen sehr geholfen, auch wenn alles rechtshändig gezeigt wurde. Nur bei der Bumerangferse, da habe ich mich sehr schwer getan und glaube auch heute noch nicht ganz verstanden :-). Gott sei Dank gibt es auch die klassische Variante :-).
    Ich stelle mir das sehr schwierig vor, Strickanleitungsvideos zu machen, in denen ich auch noch anders herum stricke….
    Also mir persönlich würden ein paar Hinweise genügen wie ich das als Linkshänderinmachen kann, dass ich zum Gleichen Ergebnis komme wie Rechtshänder.

    Viele Grüße,
    Maren

    1. Lila says

      LIebe @Maren,

      ich bin auch Linkshänderin, allerdings nicht beim Stricken und Häkeln., somit hab ich natürlich mit den Videos keine Probleme. Allerdings kann ich mich daran erinnern, dass ich als Kind oft vieles vor dem Spiegel gemacht habe, weil es dann rechts herum aussah.
      Probier doch mal die Videos über einen Spiegel zu betrachten, vielleicht funktioniert das ja.

      LG Lila

  5. sigga says

    Hallo, habe diese Seite erst entdeckt, gefällt mir. Ich stricke und häckele auch ganz gerne mal, aber eben mit links. Angefangen habe ich schon als Kind. Da mir keiner so wirklich zeigen konnte wie es geht, da meine Mutter rechts gestrickt hat, mußte ich mir das abgucken und einfach versuchen. So habe ich mir das Handarbeiten selbst beigebracht. Wenn mir Rechtshänder zuschauen, sind sie immer ganz irritiert.

    Ps. Vielleicht schreibt hier ja mal wieder jemand, ist schon lange her seit dem letzten Kommentar.

    Liebe Grüsse an alle Strickkünstler

  6. Carmen says

    Hi!

    Ich schreibe mit rechts, ist mir aber in der Schule so anerzogen worden. Daher mache ich alles andere mit links. Ich stricke aauch mit links, hab mir dabei aber nen ganz seltsamen Stil angeeignet, den ich jetzt net mehr rausbekomme. Das Problem dabei ist, dass ich so nur kraus rechts stricken kann, ohne mir dabei die Finger zu brechen.
    Mit rechts krieg ich das gar nicht hin. Also sehen meine Strickstücke immer ein bisschen langweilig aus, und meine Socken kriegen alle nen Rollrand. Vielleicht hat einer nene Tipp für mich?

    LG, Carmen

  7. Aroree says

    Ich bin Linkshänder und halte die Nadeln auch spiegelverkehrt…die für euch “normale” Haltung kriege ich gar nicht auf die Reihe…momentan versuche ich Socken zu stricken und bekomme die “Linken” Maschen gar nicht auf die Reihe…wobei andersrum gesehen sind es ja Rechte Maschen…;-)
    ich hab jetzt vor lauter Wut über mich die Wolle wieder aufgeribbelt…

    1. Lila says

      Liebe @Aroree,

      ich bin auch Linkshänder, habe aber in der Grundschule das Stricken und Häkeln normal gelernt, nur beim Schreiben hat das mit der rechten Hand nie geklappt.
      Vielleicht hilft es Dir, wenn Du die Videos mit Hilfe eines Spiegels, spiegelverkehrt anschaust.

      LG Lila

  8. Hanna says

    Also, ich – Linkshänder – stricke ebenfals mit rechts, aber gehäkelt wird mit der linken Hand – alles, von großen Teilen bis filigranen Deckchen. Probleme treten nur bei ganz kleinen Sachen (z.B. Fingepüppchen) auf, da die ja auch links sind müssen sie gewendet werden, aber nach fast 50 jähriger Erfahrung weiß ich wie es geht. Nur sagen alle, die mich z.B. auf dem Zeltplatz häkeln sehen – na das sieht aber komisch aus, was solls, hämmern und sägen sieht für Rechthänder bei Linkshändern auch komishc aus, oder?

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe @Hanna,
      die Hauptsache ist doch das Ergebnis – und dass es Spaß macht, nicht?

      Danke für Deine Rückmeldung & alles Liebe,
      eliZZZa

  9. Rika says

    Hallo,
    ich bin in Belien aufgewachsen und stricke genau so wie es Nadi beschrieben hat, so habe ich es auch in der Schule gelernt, fand es aber sehr, sehr schwer und konnte erst richtig stricken als ich nicht mehr zur Schule ging.
    Beim häkeln halte ich die Nadel rechts, aber mache die ganze Bewegungen mit links geht viel besser. 😉

    Was ich mit links mache: bügeln, den Hammer halten, Blumen gießen, Bestck halten, die pc maus bedienen, Flasche und Gläser aufmachen….

  10. Petra says

    Hallo.
    Ich habe gerad mal in dieses Thema reingelesen.
    Ich habe mal gehört, es wäre kein Problm für einen Linkshänder Stricken zu lernen, wenn er sich gegenüber des strickenden Rechtshänders setzt.
    Ich hab es leider noch nicht testen können, mir fehlt der strickende Rechtshänder.
    Viele Grüße
    Petra

  11. 34Sternchen34
    34Sternchen34 says

    also ich bin auch rechtshänderin.mache aber seit meiner lehre fast alles beidhändig.hatte damals eine üble sehnscheidentzündung rechts und mußte aus der notheraus mit links schreiben.da mir oft der rechte arm bis heute noch weh tut und ich soviele hobbys habe, mache ich seit früher fast alles beidhäbndig.aber häkeln und stricken kann ich nur rechts.habe es kürzlich anderst probiert,weil mir mein daumen so weh tat,aber das will nicht klapen.grins… 😀 :deadrose:

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebes @34Sternchen34,
      ich bewundere alle Menschen, die vieles beidhändig können. Wie schon öfter mal geschrieben, kann ich mit links kaum die Zigarette halten 😉 Das war der Grund, dass ich nach vielen Jahren wieder mit Klavierspielen begonnen habe, in der Hoffnung, dass das meine links-rechts-Koordination verbessert. Fehlanzeige – aber man muss ja auch nicht alles können 😉

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  12. franny says

    also ich bin linkshänderin und habe gerade über diese seite das stricken angefangen, so wie es gezeigt wurde 🙂 schwierigkeiten habe ich – noch – keine damit…
    zum häkeln muss ich allerdings sagen, dass meine lehrerin damals total überfordert war ich war die einzige “linke” in der klasse und keiner konnte es mir mit links zeigen. da habe ich mir das von rechts angeschaut und im kopf für mich nach links “übersetzt” was zur folge hatte: ich kann es heute nicht mehr 🙂 mit zwei nadeln stricken ist nicht so schwer mit rechts wie mit einer nadel häkeln, das müsste ich wieder von vorne lernen aber LINKS… man hat es schon nicht immer einfach in der minderheit *seufz*

    liebe grüße und weiter so, die seite ist spitze!!!

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Franny,
      das freut mich, dass Du über nadelspiel stricken gelernt hast – und das noch dazu als Linkshänderin! Und das mit dem Häkeln wirst Du auch noch “packen”, spätestens wenn Dir ein Teil sooo gut gefällt, dass Du es unbedingt nachmachen möchtest 😉

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  13. Jenny says

    Hallo eliZZZa,

    eigentlich bin ich Linkshänderin, aber ich stricke und häkle mit rechts. Vielleicht liegt das daran, dass meine Oma Rechtshänderin war, denn sie hat mir das alles beigebracht, als ich 6 Jahre alt war. Leider ist meine Oma vor 3einhalb Jahren gestorben.
    Deine Seite mit den youTube-Videos finde ich einfach nur grandios! Dadurch habe ich es geschafft, mein erstes Paar Socken ganz alleine zu stricken. Meine Oma kann es mir ja schließlich nicht mehr zeigen. Früher hatte ich immer irgendein Teil angefangen und habe solange daran gestrickt, bis ich keine Lust mehr hatte, und dann hat meine Oma weiter daran gestrickt. Heute bin ich 19 und die Socken waren jetzt das erste selbstgestrickte Stück, dass ich fertig gebracht habe. Ich war stolz wie Oskar, als sie fertig waren ;-D
    Ich freue mich schon darauf, noch ganz viele Dinge von deiner Seite auszuprobrieren, also: Mach weiter so!!!

    Ganz liebe Grüße
    Jenny

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Jenny,
      ja, wir vermissen unsere Großmütter! Deine Oma wäre ganz stolz auf Dich, dass Du Deine ersten Socken geschafft hast!

      Noch viel Spaß hier bei uns, alles Liebe,
      eliZZZa

  14. Heidi says

    Hallo Nadi,

    danke für deine lieben Zeilen und gerade bin ich mit meinen Gedanken schon morgen auf der Autobahn und freue mich jetzt schon auf meine liebe Enkelin. Natürlich habe ich mein Strickzeug schon verstaut und bin mir felsenfest sicher, dass meine Michi mir morgen keine Ruhe läßt und wir dann gemeinsam wieder versuchen ob es nun mit dem Häkeln langsam klappt. Ich bin da schon die Ruhe selbst, aber das Kind hat noch nicht die Geduld, aber es wird schon. Und wenn erst einmal das erste Stück geschafft ist, habe ich vor weiteren Übungsstunden keine Bedenken. Ja, solche ähnlichen Erinnerungen an meine Kindheit habe ich auch. Meine Mutter saß auch noch vor dem Spinnrad und die gesponnene Wolle wurde dann zu Socken, kratzenden Pullovern und Jacken weiter verarbeitet. Das war dann meistens die Beschäftigung in der kalten Jahreszeit. Klar wollte ich es dann auch unbedingt mal probieren und es endete in einem Fiasko. Zum Topflappen war es nicht zu gebrauchen,
    eher als Untersetzer – alles war zum Anfang hart wie ein Brett. Meine Mutter hatte Mühe das Gestrick wieder aufzutrennen, also Schere her und ab war der Faden. Traurig war ich dann jedes mal, aber Übung machte den Meister und heute vergeht auch bei mir kein Tag, an dem die Nadeln nicht klappern. Denn zur Zeit hat mich das Sockenstricken in den Bann gezogen. Auch ich bin begeistert von eliZZZa und werde morgen meiner Schwiegertochter davon berichten, ich glaube, sie schaut bestimmt mal auf diese Seite im Internet.

    Nun wünsche ich auch dir ein angenehmes Wochenende

    liebe Grüße Heidi

  15. Tine says

    Hallo Bärbel,
    ist das nicht ‘normal’ ein Kreuz von links oben anzufangen? Ich mach das auch so, komisch. Spiegelschrift lesen und schreiben kann ich auch.
    Lustig. :laugh:

    Liebe Grüße,
    Tine

  16. bärbel says

    Hallo Ihr Lieben, :heart: :heart: :heart:
    habe mit Spannung diese Artikel gelesen, denn inzwischen bin ich sicher, eine verkappte Linkshänderin zu sein. Stricken und Häkeln mit rechts, aber z. B. Karten geben nur mit links. Auch ein Kreuz,z.B. zur Wahl, mach ich zwar mit rechts, ABER von links oben anfangend, dann von links unten nach rechts oben. Ich kann auch mit beiden Händen schreiben, besser mit rechts, jedoch auch Spiegelschrift schreiben und lesen, auch von oben, was mir in meinen Klassen sehr half.
    Witzig, oder ???
    Liebe Grüße an alle
    Bärbel im kühler gewordenen Ruhrgebiet :umbrella: :pumpkin: :cat:

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Bärbel,
      mit beiden Händen schreiben? Genial! Ich habe immer eine Mitschülerin beneidet, die OBEN am Tisch mit der Rechten mitschrieb und UNTER dem Tisch mit links die Hausaufgaben schrieb. Leider kann ich mit links kaum eine Zigarette halten 😉

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  17. Rosalie1965
    Rosalie says

    Liebe eliZZZa,

    ich bin Linkshänderin und deinen tollen Videos verdanke ich das ich mehr und mehr mit großer Freude stricken lerne. Auch wenn du in diesen mit rechts strickst.Genauso mache ich es eben nun auch, ich stricke mit rechts obwohl ich alles andere mit links erledige. Allerdings kann ich auch mit beiden Händen schreiben, vielleicht ist es bei mir dadurch ein wenig anders. Häkeln tu ich allerdings nur mit links.Geht nicht anders, seltsam?! Ich finds gut, die Hauptsache ist doch der Spass beim Handarbeiten, wie arm wäre unser Leben ohne dieses kreative Wirken!

    Glg aus dem Saarland

    Rosalie 🙂

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Rosalie,
      ich bewundere es, wenn jemand mit beiden Händen geschickt ist. Komischerweise bin ich zwar “mit links” vollkommen unbrauchbar, beim Stricken & Häkeln allerdings funktioniert die Linke aber klaglos 😉 Ich merke aber auch, dass ich die rechte Hand mehr anstrenge als die linke…
      Aber wie Du richtig bemerkst – Hauptsache es macht Spaß!

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  18. Nadi says

    Schon wieder ich!!! 😛

    Liebe Heidi,

    Ich muss einfach noch was loswerden. Dein Brief hat mich so an eine Anekdote aus meiner Kindheit erinnert, das wollte ich hier mal erzählen:
    Wie ich schon erwähnt habe, hat mir meine Mutter mit 4 Jahren das Stricken beigebracht. Da ich nie mit Puppen spielte sondern mit Plüschtieren, habe ich für Weihnachten immer in neues Plüschtier bekommen. Da die Vorfreude sooo gross war, habe ich all meinen Plüschtieren vor Weihnachten immer einen Schal gestrickt. Ich hatte zwar mein eigenes Ajourmuster (Maschen fallen lassen und weiterstricken so zu sagen Loch an Loch und es hielt doch) aber meine Mutter hat mich immer gewähren so nach dem Motto mit dem Fallen lernen die Kinder laufen und mit Maschen fallen lassen eben Stricken. Da war ich aber eines Tages bei meiner Oma. Als diese meine Arbeit sah, sagte sie was ich da für eine Sauerei zusammenknote und zog mir den ganzen Schal wieder auf. Ich weinte bitterlich!!! Ich habe ihr das bis heute noch nicht verziehen. NEIN! Das war ein Witz. Verziehen habe ich es ihr schon, aber heute muss ich immer wieder schmunzelnd daran denken, da ich heute richtig Stricksüchtig bin und kein Tag vergeht ohne, dass ich mit meinen Nadeln klimpere. Ich bringe sogar dank Nadelspiel bzw. eliZZZa heute meiner Mutter Strickmuster bei die ich hier auf dieser Seite erlerne. Darum Kopf hoch! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Nichts erzwingen einfach gewähren lassen. Ich habe zwei Söhne 10 + 5 Jahre. Mein Grosser häkelt und meinem Kleinen bin ich auch dabei stricken zu lernen, auch wenn es Jungs sind. Spass macht es ihnen trotzdem. Ich weiss darum aber auch, dass es für uns Erwachsene sehr Nervenauftreibend sein kann. Aber in ein paar Jahren sind wir stolz, dass unsere Kleinen das können und dass wir es ihnen beigebracht haben.

    Liebe Grüsse und ein sehr schönes Wochenende, Nadi

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Nadi,
      finde ich toll, dass Du den Jungs stricken & häkeln beibringst – das sollte viel mehr verbreitet werden! Aber ich merke, dass ohnehin immer mehr männliche Wesen dem Strickfieber verfallen (laut Youtube sind mehr als 30% der Zuseher meiner Videos männlich!).
      Die Geschichte mit Deinem LOCHmuster ist zauberhaft!

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  19. Nadi says

    P.S.
    Habe einen kleinen Fehler geschrieben: ich umwickle nicht die linke Nadel sondern die Rechte, d.h. ich steche links oder rechts in die Masche und umwickle dann die Nadel.

    Nadi :struggle:

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Nadi,
      ja so hatte ich es ohnehin verstanden 😉 Besonders beeindruckt hatte mich bei einem Schnellstrick-Wettbewerb, dass auch die Gewinnerin diese Methode einsetzte (wobei ich ja sicher bin, dass es mit Faden links noch schneller ginge). Aber eigentlich geht’s beim Handarbeiten ja um “langsamer” und nicht um “schneller” – nicht?;)

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  20. Nadi says

    Liebe eliZZZa,

    Ich bin Rechtshänderin. Messer und Gabel halte ich aber wie eine Linkshänderin. Weiss nicht warum aber ich kann nicht wie Rechtshänder essen. ?:-)

    Stricken tue ich natürlich mit rechts. Aber ich halte den Faden in der rechten Hand und umwickle damit die linke Nadel. Hier in Luxemburg strickt fast jeder so. Darum finde ich es auch in deinen Videos so fazinierend dir dabei zuzuschauen, wie du mit dem Faden in der linken Hand strickst un ich glaube diese Methode ist auch schneller. Musste es gleich auch probieren und es geht. Aber ich habe mit 4 Jahren von meiner Mutter das Stricken mit dem Faden in der rechten Hand gelernt und jetzt mit 35 ist es mir zu umständlich mich noch umzustellen. Aber ich finde es schön wie ihr strickt.

    Liebe Grüsse, Nadi :bye:

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Nadi,
      ich bin immer wieder total fasziniert, wie viele unterschiedliche Methoden es für die gleich Technik gibt. Vermutlich empfindet man die gelernte Methode als die einfachste, aber ich glaube auch, dass die von Dir beschriebene Vorgangsweise (die man auch in England überwiegend antrifft) langsamer sein muss. Es kommt mir auch vor, dass sie ergonomisch “aufwendiger” ist. Ich muss das mal probieren…
      Aber ganz gleich wie wir den Faden halten – es macht einfach Spaß und entspannt in jedem Fall!

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  21. Tea-cup says

    Hallo

    ich mache alle Handarbeiten mit Rechts.
    Meine Tochter (8) guckt schon lange zu und fängt jetzt auch an auszuprobieren.Zum Glück auch mit rechts,sonst wäre es für mich schwierig.Anfangs hatt sie viel mit der Strickliesl,in verschiedenen Größen gemacht,aber jetzt will sie unbedingt mal Topflappen “richtig” häkeln.
    So tastet sie sich halt langsam und mit viel Spass an die Handarbeiten ran,in der Schule wird das ja nicht mehr unterrichtet. :reallypissed:

    Lg
    Tea-cup

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Tea-cup,
      ja, das ist schade, dass Handarbeiten in diesem Sinne nicht mehr unterrichtet wird. Bringt es doch so viel Freude & Entspannung. Andererseits ist das vielleicht auch eine Chance, dass Handarbeiten unbefangener entdeckt wird, wenn es nicht mit “Schule” verbunden ist 😉 Es ist doch immer wieder eine überraschende Erfahrung, wie viel Spaß “Lernen” machen kann, nicht?

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  22. Birgit says

    Hallo!

    Ich bin vor kurzen auf diese Seite gestoßen, da ich das Socken stricken lernen wollte. Ich bin eine komplette Linkshänderin und stricke, häkle und was man sich sonst noch so alles vorstellen kann mit links. Das Stricken und Häkeln hat mir meine Mutter, obwohl sie Rechtshänderin ist mir vorm Spiegel beigebracht 😉 Aber deine Anleitungen sind so super, das ich sie auch ins “linke” problemlos umsetzen kann.

    Liebe Grüße Birgit

  23. Heidi says

    hallöle,

    ich habe zwei ausgesprochene linkshänderinnen in der familie. einmal meine tochter – ihr habe ich von anfang an das “normale” stricken beigebracht, also für rechtshänder, und – hurra – durch meine stricklust hat sie nach 18 jahren jetzt auch wieder begonnen, die puppen der nichten zu bestricken. die zweite ist meine liebe enkelin, aber tochter meines sohnes, und bei ihr klappt das überhaupt nicht. nun bin ich als “beidhänderin” (durch monatelange schonung des rechten armes, kann ich vieles auch links bewältigen) bemüht, mich an diese knifflige aufgabe heranzuwagen – ist aber seeeeeeeeeeehr schwierig. das ergebnis ist noch nicht pressereif und zwischendurch muß ich auch noch tränen der enttäuschung bei der kleinen trocknen. aber ich denke wir schaffen das.

    lieben gruß
    Heidi

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Heidi,
      ui, nun Tränen sollten nicht fließen beim Stricken lernen 😉 Wie alt ist denn Deine Enkelin? Vielleicht magst Du ja mal mit ganz einfachen Stücken beginnen und vielleicht klappt’s mit EINER Nadel (also Häkeln) besser. Kleine, gerade Ecken aus festen Maschen in verschiedenen Farben und die dann zusammennähen zu kleinen Dingen. Beim Stricken müssen beide Hände koordiniert und eine Menge Dinge beachtet werden.

      Um die Liebe zum Handarbeiten zu wecken, muss nicht unbedingt gleich “richtig” gestrickt und gehäkelt werden. Besorge doch ein kleines Kinderwebgerät und webe ganz einfache Teile damit, die Du zusammenfügst, um die Freude an Farbe und die Lust am Material zu wecken. Filze mit Märchenwolle bunte Kugeln, die Du zu einer Kette reihst, das bringt jedes Kind “auf die Reihe”.
      Es geht nicht darum, ein bestimmtes Zielstück vor Augen zu haben und genau zu erreichen, sondern um die Lust an dem, was vielleicht entsteht. Die Freude, die eigene Geschicklichkeit langsam zu entwickeln. Ein eigenes Tempo zu finden. Eigene Ideen zu erlauben (auch wenn sie nicht unseren “erwachsenen” Vorstellungen entsprechen).
      Bei den “richtigen” Handarbeiten würde ich es zuerst einmal mit Häkeln probieren und da würde ich wiederum mit verschiedenen Nadelstärken experimentieren. Vielleicht eine dicke Nadel und dicke Wolle / Filzwolle. Das Ergebnis könnte dann in der Waschmaschine gefilzt werden. Überhaupt denke ich, dass sich das Filzen gut für Kinderhände eignet…
      Häkel ein paar ganz einfache Blumen und lass Deine Enkelin dabei zusehen, das weckt vielleicht ihre Neugierde, es selbst zu versuchen…

      Ich bin sicher, Du wirst einen Weg finden, dass Deine Enkelin die Freude am Handarbeiten entdeckt!
      Alles Liebe,
      eliZZZa

    2. marie-marie says

      Liebe Heidi,

      wie alt ist denn deine Enkelin? Ich glaube, unter uns gibt es auch Lehrerinnen, die vielleicht helfen können bei den ersten Strick-, Häkel-Schritten. Oder sind die Tränen ohnehin mittlerweile versiegt? Das wäre natürlich am schönsten.
      Liebe Grüße
      Marie Marie

  24. ste says

    huhu
    ich bin Linkshänderin und hatte ine sehr geduldige die mir das beigebracht hat auf Links zu stricken.
    Rechts ging garnet…
    ich habe rechts die maschen und hebe die mit der linken nadel ab.
    komme weitesgehend mit den rechtshänderanleitungen zurecht :))

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Ste,
      finde ich sehr spannend, wieviele unterschiedliche Methoden es gibt, zu stricken…
      Danke auch für Deine Rückmeldung!

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  25. Sixhouser says

    Servus!
    Als Linkshänder und -stricker habe ich mit einem Spiegel vor dem Bildschirm das Problem ziemlich gut im Griff.
    Danke übrigens für die Rundstrick-Anleitung auf youtube! Womöglich hätt ich mich noch “dastessen” mit dem Nadelspiel….
    küss die Hand

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Lieber Sixhouser,
      ich freu mich, dass ich Deine Pfötchen vor gefährlichen Knoten bewahrt habe 😉 Aha, Spiegel vor dem Bildschirm ist auch sehr kreativ! D.h. also Linkshänder stricken wirklich einfach spiegelverkehrt…

      Alles Liebe (küsst Du die linke oder die rechte Hand?;o)
      eliZZZa

  26. trabi says

    Hallo
    ich bin zwar Rechtshänderin und stricke7häckle viele kleine Dinge aber vor kurzem bin ich ein wenig an meine Grenzen gestoßen, da meine Tochter Linkshänder ist und ich ihr das Häkeln beibringen wollte/sollte. In der Schule wird wenn dann nur für Rechthänder gezeigt.
    Ich habe aber den Tip bekommen ihr gegenüber zu sitzen, so das sie es Spiegelverkert sieht und ich habe aber auch Links rum gehäkelt als Bspl. für sie.
    Lg trabi 🙂

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Trabi,
      ja, da werden die Muttis kreativ 😉 Das ist ja sehr praktisch, dass Du zur Not auch “andersrum” häkeln kannst… Schade, dass in der Schule nicht auf Linkshänder Rücksicht genommen wird…

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  27. Barbelchen says

    Hallo,
    bin vollblut Linkshänderin, stricke jedoch wie Rechtshänder, weil ich es halt so gelernt hab. Ich lege wohl den Faden mit der rechten HAnd über, schaffe es nicht ihn in der linken Hand mit zu führen….
    Beim Häkeln sieht es schon anders aus – alles links! Hab halt nur Probleme Muster nachzuarbeiten, z.B. Filethäkeldeckchen.
    Ein Tipp: Muster abfotografieren, auf PC spiegelverkehrt drehen, dann ausdrucken – und es klappt ;o)

    Find`s übrigens echt toll, dass sich mal jemand für Linkshänder interessiert :o)
    Lieben Gruß

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebes Barbelchen,
      na schön langsam wird die Umfrage ja repräsentativ 😉 Das mit dem Spiegeln der Muster ist eine gute Idee!
      Ich hab halt ein Herz für Minderheiten 😉

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  28. Katja says

    ups…
    nachdem ich eben die Nadeln in die Hand genommen habe, musste ich feststellen, dass ich doch rechtsstrickerin bin o_O …
    kann mich also meiner Vorrednerin sternenfee anschließen.

    P.S.: Die Computermaus kann ich jederzeit mit rechts oder links (vertau
    schte Tasten) bedienen – vielleicht bekomm ich das ja auch beim Stricken hin 😀

    Lg Katja

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Katja,
      naja, so genau kann man das beim Stricken ja gar nicht sagen, eher schon beim Häkeln. Beim Stricken sind ja eigentlich beide Hände ohnehin ziemlich gleichmäßig beteiligt… Bei der Computermaus tät ich mir schon schwerer, das würde ich mit links kaum schaffen…

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  29. Katja says

    Hallo EliZZZa,
    nach der Geburt meines kleinen Sohnes im Januar hab ich mir den Floh ins Ohr gesetzt Baby-Söckchen zu stricken und dank deiner Seite bin ich erfolgreich und das “Strickfieber” hat mich regelrecht gepackt (wie so viele andere Leser hier auch).
    Ich bin Linkshänderin und stricke auch mit Links ^^ nach deinen Videos.
    Klappt prima … zumindest kommen Söckchen raus 🙂

    Bilder gibt’s dann demnächst auch mal. Versprochen

    Liebe Grüße
    Katja

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Katja,
      jede neue Stricksüchtige freut mich von Herzen. Na, wenn Söckchen rauskommen, dann ist ja alles prima 😉 Freu mich schon auf Deine Bilder!

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  30. Linkshänderin says

    Meine Mama hat mir(Linkshänderin) das stricken gleich rechts beigebracht, ich kenne es gar nicht anderes. Ich glaube ich habe es dennoch nicht langsamer gelernt als Rechtshänder. Jednefalls hab ich in der Schule zu denen gehört die gut stricken konnten (und jetzt bin ich wieder am lernen, oder besser üben)
    Ich schreibe links, und putze links Zähne, aber mache vieles auch mit rechts, zB schneiden, Tennis spielen..

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Nicola,
      das ist natürlich praktisch, wenn man sozusagen beidhändig ist. Ich hatte ein Mitschülerin, die unter der Bank die Hausaufgaben geschrieben hat (mit der linken Hand) und auf der Schulbank mit der rechten die Unterrichtsmitschrift verfasst hat. Hat mich total fasziniert…

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  31. sternenfee says

    hallo,
    ich bin Linkshänderin aber schreibe ,stricke und häckele mit rechts ist mir erst jetzt nach dem ich diesen Kommentar von euch gelesen überhaupt aufgefallen . lg

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Sternenfee,
      da scheint es ja eine ziemliche Vielfalt zu geben, wie rechte und linke Hand eingesetzt werden. Ich sag’s ja immer, wir Frauen sind halt anpassungsfähig 😉

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  32. Ramona says

    Hallo,

    Ich bin eine totale linkshaenderin und ich mache alles links. Ich stricke und haekele links. Ich hatte bisher auch noch keine Probleme mit deinen Anleitungen. So wie ihr euch nicht vorstellen koennt links zu stricken und haekeln kann ich es mir nicht vorstellen es mit rechts zu machen.

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Ramona,
      ja, ich glaube auch, dass es eine Frage der Gewohnheit ist. Ich würd mir vermutlich dennoch sehr schwer tun mit dem “Übersetzen” von Anleitungen. Aber auch das ist vermutlich Gewohnheitssache.

      Alles Liebe,
      eliZZZa

      1. Petra says

        Ich hab gelernt (bin selber Linkshänderin und hab deshalb interessehalber ein paar Bücher zu dem Thema gelesen), dass das mit dem “übersetzen” Linkshändern deshalb meistens nicht schwer fällt, weil sie vom kleinkindalter an solche “Probleme” dauernd lösen müssen: fängt beim schreiben und verwischen an und endet bei sämtlichen rechtshändig ergonomischen Haushaltsgeräten…

        1. Lila says

          Liebe @Petra,

          oh ja, die ergonomischen Haushaltsgeräte. Besonders die Schöpflöffel mit Ausgießschnauze. Mit denen mach ich bis heute garantiert noch Flecken auf die Tischdecke.

          Aber Stricken und Häkeln hab ich von Anfang an ohne Probleme “richtig” herum gelernt.

          LG Lila

          1. anne says

            @Lila,
            ja die TOLLEN ergonomischen geräte, mit den schöpflöfeln komm ich (absolute linkshänderin) mittlerweile einigermaßen klar aber stricken und Häkeln kann ich bis heute nicht

          2. Lila says

            Liebe @anne,

            ich habe häkeln und stricken gleich “richtig rum” gelernt in der Grundschule und weil da beide Hände im Einsatz sind war das damals auch kein Problem für mich.
            LG Lila

  33. selina says

    hallo
    ich selbst bin auch linkshänderin aber stricken und häckeln tu ich mit rechts. das wurde mir wohl von meinder mutter oder in der schule so beigbracht und nie mehr geändert.

  34. Mira says

    ich bin auch rechtshänder. bekomme mit links nichts gebacken. aber die tasche muß immer links hängen.. meine kinder trage ich auch immer links. liegt wahrscheinlich daran, dass die rechte arbeitshand noch zu gebrauchen ist :o)

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Mira,
      grad hab ich mir dazu wieder Gedanken gemacht. Hm, vielleicht liegt es daran, wenn die Handtasche ein Schulterhalfter wär, wär’s nur logisch, dass sie links hängen muss, damit wir mit der Rechten schneller die Pistole ziehen können 😉 Aber mit den Kinder hast Du wohl recht, das wird archaische Wurzeln haben. Mit der Linken den Korb tragen, mit der Rechten pflücken etc…

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  35. Luyasa
    Luyasa says

    Also das mit der Tasche stimmt. Ich trage meine auch links und rechts gehts garnicht. Ich bin also rechtshändig und linksschultrig. 😀

  36. Lena says

    Hallo! Ich bin vor kurzem auf diese tolle Seite gestoßen! 🙂
    Bisher habe ich immer nur Kleinigkeiten gehäkelt und versuche mich jetzt am Stricken…
    Allerdings bin ich Linkshänderin und es ist gar nicht so einfach etwas nachzuhäkeln, wenn das Video von einem Rechtshänder erstellt wurde…
    Trotzdem ein gaaaaaaaaanz großes Lob für diese tolle Seite!!!
    lg Lena

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Liebe Lena,
      bin schon am Üben 😉 Mal sehen, wann das erste Linkshänder-Video erscheint…

      Alles Liebe,
      eliZZZa

      1. Liselotte says

        @eliZZZa, Hoi Zäme
        also ich bin die Linkshänderin, die Mühe hat, wenn mir jemand mit Links (Normalerweise Rechtshändig) versucht etwas vorzuzeigen.Ich schau mir deine Häkelvideos an und mach es einfach mit “Links”, bei den grösseren Sachen oder beim Stricken steh ich aber echt am Berg.Liegt aber an meinem Können. Hatte aber in der Nähschule echt Krieg mit meiner Lehrerin, sie machte mir so manchen Maschenanschlag wieder auf, weil er verkehrt, also linksherum war. Ich glaube ich mache den normalen Anschlag und wende dann die Arbeit damit ich Links stricken kann.
        Auf alle Fälle wünsche ich eliZZZa schöne Ferien und freue mich auf den heissen Herbst
        Liselotte

  37. Pfauenfrau says

    Ich bin Rechtshänderin aber scheine eher eine leichte Beidseiterin zu sein da ich viel mit links mache (nein das war kein Wortspiel).
    Ich halte viele Dinge mit links zB mein Butterbrot und vertausche oft Messer und Gabel, fällt mir meist erst nach dem Essen auf. ;-))
    Putze abwechselnd mit der linken und der rechten Hand, mit der linken kann ich besser wischen. Bei der Maultrommel vertausche ich auch manchmal die Seiten, aber die ‘wichtigen’ Sachen wie schreiben, Brot schmieren, häkeln etc. mache ich mit der rechten Hand.
    Mit links häkeln.. nee. In einer meiner Bücher steht der Tip das Buch über einen Spiegel anzuschauen, vielleicht probier ich’s mal aus.

    Liebe Grüße
    Tine

    Versuch doch mal den:
    Quarks-Händigkeitstest
    http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2003/0218/010_hand_2.jsp

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Danke, Tine,
      das Ergebnis des Händigkeitstests ist bei mir ein-eindeutig – rechts. Bei den Fragen fiel mir ein, dass ich z.B. wirklich nicht in der Lage bin, die rechte Hand zu maniküren. Würde wohl in amputierten Fingern enden 😉

      Alles Liebe,
      eliZZZa

  38. Jule says

    Hallo,
    ich bin rechthändig – und schaffe es nicht einmal, meine Tasche mal über die “verkehrte” Schulter zu tragen… :-). Das Links-Häkeln lass ich dann mal aus.
    lg Jule

    1. eliZZZa
      eliZZZa says

      Haha, jetzt hab ich herzlich lachen müssen – genauso geht’s mir auch. Umso mehr reizt es mich natürlich, das Auszutricksen. Geht sicher mit Übung. Jetzt interessiert mich aber: Bei mir ist komischerweise aber die linke Schulter die “richtige” beim Tasche umhängen und sie rutscht immer davon (also die Tasche), wenn ich sie rechts überwerfe. Ist das korrekt oder schlummert doch eine Linkshänderin in mir ?;o)
      Verwirrt,
      eliZZZa

  39. Luyasa
    Luyasa says

    Auweia… mit Links häkeln, Du kommts aber auch auf Ideen. 🙂 Ich bin auch ne stinknormale Rechtshänderin. Ich übe ab und an mit Links meinen Namen zu schreiben, zum Beispiel bei langweiligen Telefonaten. Wenn ich das jemals schick hinbekommen sollte, probiere ich mal die Sache mit dem Häkeln, denk ich. 🙂

  40. Ina says

    Hallöchen,

    ich bin Linkshänderin, stricke aber ganz normal mit der rechten Hand (obwohl ich sonst alles mit links erledige).

    Ina

  41. Marushy says

    Huhu,
    bin rechtshändig.

    LG Marushy