Die Schmerzmacherin. Von Marlene Streeruwitz

| 10. September 2011 | 1 Kommentar

Die Schmerzmacherin. Marlene Streeruwitz

Die Schmerzmacherin.

Ich muss gestehen, ich habe es in einer Nacht gelesen. Eine völlig neues Genre von Marlene Streeruwitz. Ein Thriller. Ein Agentenkrimi. Eine atemlose Verfolgungsjagd. Verfolgt von der Vergangenheit, der Gegenwart, der Zukunft, dem nächsten Moment.

.

Nun, ich bin weder ausreichend intellektuell, noch als Rezensentin begabt, um Euch das Buch wirklich vorstellen zu können. Andere können das besser:

Ein ökonomisch verengter Raubvogelblick von Cornelius Hell im “Der Standard”

Der Bussard wendet den Kopf von Bettina Steiner in “Die Presse”

Ich habe lange gesucht, um den Eindruck, den das Buch bei mir hinterlassen hat, mit einem Wort zu benennen. Aufwühlend. Beklemmend. Diabolisch. Keines der Worte, die mir in den Sinn kamen, erschien mir wirklich treffend. Hyperbolisch! Das gefiel mir vom Klang und meinen Assoziationen. Natürlich, das Wort bedeutet ganz was anderes, aber …. das Wort entfesselte meine Phantasie.

Was dabei herausgekommen ist, das erzähle ich Euch im Oktober >;o)

Suchbegriffe: , ,

Mehr Beiträge in der Kategorie: : Bücher

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare fü diesen Beitrag abonnieren

  1. emma11 emma sagt:

    hallo elizzza, wann hast du eigentlich noch zeit zum lesen? aber das buch steht auch auf meiner wunschliste. es ist, wenn ich mich recht erinnere auch für den buchpreis der leipziger buchmesse vorgeschlagen. und die haben echt immer einen guten griff. naja das wetter wird mies, der garten wird bald in die ruhe geschickt und dann geht auch lesen wieder!

    [Antwort]

Hinterlasse einen Kommentar

Werde Fan von nadelspiel!schliessen
oeffnen