Stricken lernen: Aufgestrickter Maschenanschlag

6
Aufgestrickter Maschenanschlag

Aufgestrickter Maschenanschlag

Wenn Du am Anfang einer Reihe mehrere Maschen aufnehmen möchtest, dann bietet sich der aufgestrickte Maschenanschlag an, der auch eine gute Alternative zum klassischen Kreuzanschlag ist, soferne die Kante nicht allzu elastisch sein soll. Morgen zeige ich Euch dann den aufgestrickten Kordelanschlag

Share.

6 Kommentare

  1. Tarja

    Aber wie ist es wenn ich nach dem Auschlag das Strickstück zu einer Runde schliessen muss .
    Da muss ich doch die Arbeit so drehen , dass ich dann auf der linken Seite bin oder ?

    LG

    Monika

    [Antwort]

  2. haekelfan

    Endlich kann ich es auch! Habe bisher den Anfang gehäkelt, weil ich es nicht hingekriegt habe, aber damit klappt es super! Danke vielmals!

    [Antwort]

  3. Liebe Elizza!
    Stricke seit 30 Jahren nur noch auf. Da ich nicht möchte, daß Bündchen so ausleiern. Hat sich sehr gut bewährt, Im Wartezimmer beim Arzt, oder wenn man außer Haus strickt, ist das auch viel schneller und lange nicht so umständlich, als wenn ich 2 Nadeln zum Anschlag brauche.
    Der Kordelanschlag gefällt mir auch gut, werde ihn demnächst ausprobieren.
    Gruß Rita

    [Antwort]

  4. Hallo, eliZZZa,

    ich stricke auch sehr gerne die Maschen auf.

    Diese Art, daß man immer wieder neu in die Masche stechen muß, kannte ich nicht und – ehrlich gesagt – liegt mir auch nicht so.

    Ich bleibe dann doch bei meiner alten Vorgehensweise. Ich mache es zuerst so wie Du: Schlinge auf die linke Nadel, eine rechte Masche holen, Masche auf der rechten Nadel lassen, … aber dann steche ich gleich mit der linken Nadel von rechts in die Masche der rechten Nadel, hole sofort wieder einen Faden, usw…. – Weißt Du, wie ich das meine? *grübelgrübel*

    Ich habe allerdings keine Ahnung, wie diese Aufstrickart heißt. Sie fällt mir jedoch viel leichter, als wenn ich immer wieder neu in die Masche der linken Nadel stechen muß.

    LG
    Gittili

    [Antwort]

Leave A Reply