Offener Maschenanschlag & Mausezähnchen

| 30. Dezember 2010 | 32 Kommentare
Offener Maschenanschlag, Picots

Offener Maschenanschlag, Picots

An Babystricksachen und Socken aber auch an anderen Strickmodellen sieht ein Rand aus Mausezähnchen (Picots) besonders hübsch aus. Und dabei zeige ich Dir gleich einen offenen Maschenanschlag auf einem Hilfsfaden, der immer dann nützlich ist, wenn Du die Anschlagsmaschen später weiter verstricken möchtest…

Mehr Beiträge in der Kategorie: : Socken stricken, Stricken lernen für Anfänger, Strickvideos

Kommentare (32)

Trackback URL | Kommentare fü diesen Beitrag abonnieren

Seiten, die zu diesem Beitrag verlinken

  1. Fotorezept - November-Socken KAL "Kreativ" | 5. November 2011
  1. Caro sagt:

    Liebe eliZZZa,

    ich habe mir dieses Video schon so oft angeschaut, weil ich das Muster einfach bezaubernd finde. Jedoch verstehe ich nicht ganz, wie ich danach mit meinem Nadelspiel weitermache (liegt vielleicht daran, dass ich noch Anfänger bin). Schließlich befindet sich das gesamte Stück nun auf einer Nadel. Ich bräuchte für meine kleinen Mützchen aber wohl das Gleiche noch mal auf einer zweiten Nadel, sodass ich diese Maschen später auf vier Nadeln aufteilen kann.

    Könntest du mir helfen, damit ich so bald wie möglich das Muster nachstricken kann?

    Vielen lieben Dank!

    Caro

    [Antwort]

  2. Ulls Nsttx sagt:

    Da ich mich schon öfters in dem Hilfsfaden verhakt habe, nehme ich jetzt immer ein dünnes Plastik-Wäscheseil. Und hokus-pokus: nix verhakt mehr :-)

    [Antwort]

  3. Petra sagt:

    Liebe eliZZZa,
    der offene Anschlag für die Mausezähnchen ist eine tolle Sache, die sogar ich, als Srickanfängerin, verstehe und nachstricken kann. Ich habe bei deiner Anleitung nur ein Problem: Wenn ich nach dem offenen Anschlag die erste Reihe links stricke und danach laut deiner Anweisung noch 5 Reihen glatt rechts darüber, dann beginnt die “Lochreihe” leider bei mir mit linken Maschen! Was habe ich falsch gemacht? Ich muß doch die Lochreihe mit rechten Maschen beginnen.
    Liebe Grüße von einem neuen Fan

    Petra

    [Antwort]

    Lila Antwort vom Juli 11th, 2013 18:49:

    Liebe @Petra,

    gut aufgepasst :) Du hast natürlich recht. Strick einfach vor und nach dem Mausezähnchenrand jeweils 1 Reihe mehr

    LG Lila

    [Antwort]

  4. Tinka59 Tinka59 sagt:

    Hallo liebe EliZZZa, leider habe ich beim versuch dieser Stricktechnik die erste Reihe mit verschränkten rechten Maschen abgestrickt. ich hab auf meiner Nadel jetzt under Maschen schon damit gestrickt und die Maschen auf meinem Hilfsfaden liegen nun verkreuzt auf dem Faden. Bei Hundert Maschen hab ich jetzt aber auch keine lust mehr alles aufzuziehen. Gibt es einen Tip von Dir wie ich diese Maschen nachher wieder abstricken kann ??? Für Deine Antwort bin ich Dir schon jetzt dankbar, hoffe das Du Dir die Zeit nehmen kannst.

    PS: Lusy ist eine Ganz Süße und lass sie ruhig mitmischen.

    Lg Tina

    [Antwort]

    Lila Antwort vom Februar 12th, 2013 17:59:

    Liebe @Tinka59,

    ich weiss jetzt nicht in welche Richtung Du die Maschen verschränkt auf dem Hilfsfaden hast. Wenn Du die Maschen genau anschaust kannst Du das aber sehr gut erkennen. Bevor Du die Maschen später abstrickst, nimmst Du sie dann entsprechend richtig herum auf eine 2. Nadel.
    Wenn Du wie hier im Video ein doppeltes Bündchen arbeitest, kannst Du die Maschen auch verschränkt lassen, da dies nachher die Innenseite ist und das Verschränkte kaum sichtbar.

    LG Lila

    [Antwort]

    Tinka59

    Tinka59 Antwort vom Februar 12th, 2013 18:31:

    DANKE Liebe Lila, ich werd das mal versuchen. Also das sieht jetzt wie kleine Kreuzchen aus…. :-)

    [Antwort]

  5. Cosmic sagt:

    Hallo,

    ich habe vor einem Jahr stricken gelernt und habe mich am Wochenende mal mit dem Thema Maschenanschläge beschäftigt. Der offene Maschenanschlag hat mich gleich fasziniert, aber ich habe statt eines Hilfsfadens ein Knit-Pro-Seil verwendet, weil mir das mit dem Hilfsfaden zu umständlich war. Gerade habe ich gesehen, dass keldera das auch so ähnlich gemacht hat. Man kann dann später einfach die Nadeln an das Seil schrauben und am anderen Ende weiterstricken. Hat problemlos funktioniert.

    LG Cosmic

    [Antwort]

  6. franki sagt:

    PS: Ahhh –> ANSTATT anzuketten – jetzt hat’s geklickt! Danke :-)

    [Antwort]

    franki Antwort vom Januar 18th, 2012 10:21:

    *hmm* – das sollte ‘ne Antwort werden und es sollte natürlic aBzuketten heißen – bin noch nicht ganz wach, sorry. *gehtKaffeholen*

    [Antwort]

  7. franki sagt:

    Hallo Ihr fleißigen Strickerinnen und Sricker,

    toller “Trick” – danke dafür!

    aber wie “ev” schon im Mai fragte (siehe weiter oben) – gibt es eine Möglichkeit dies auf beiden Enden zu erreichen, also auch am “Abkett”-Ende?

    Ich suche nämlich einen schönen Anschlag für einen Schal, der dann auf beiden Seiten natürlich gleich sein soll. Und ich dachte mir, die Zähnchen wären schick um daran dann Fransen zu machen.

    Danke für einen Tipp hierzu!

    LG franki

    [Antwort]

    Lila Antwort vom Januar 17th, 2012 21:07:

    Lieber @franki,

    am Ende des Schals strickst Du die Mausezähnchen, danach die gleiche Anzahl Reihen wie am Anfang. Anstatt abzuketten nähst Du dann die Maschen nach dem Umklappen an den Maschen der entsprechenden Reihe im Maschenstich fest.

    LG Lila

    [Antwort]

    franki Antwort vom Januar 17th, 2012 21:55:

    Liebe @Lila,

    ja dankeschön.

    Aber sieht man dann nicht eine “Kante” – im Gegensatz zum Anfang?

    Oder bilde ich mir das nur ein?

    Danke & LG franki

    [Antwort]

    Lila Antwort vom Januar 18th, 2012 04:00:

    Lieber @franki,

    am Anfang strickst Du die Maschen mit den Maschen vom offenen Anschlag zusammen.
    Der Maschenstich erzeugt auch Maschen, nur werden diese genäht. Wichtig ist dabei nur, dass Du sorgfältig arbeitest und immer wieder die Vorderseite kontrollierst.

    LG Lila

    [Antwort]

    franki Antwort vom Januar 18th, 2012 10:16:

    Liebe @Lila,

    dann werde ich das mal testen – danke für Deine Hilfe!

    Nur muss ich erst Nadeln kaufen gehen – auch wenn es nur große Sicherheitsnadeln werden, mal schau’n ;-). Denn auf allen die ich habe sind Probeanfänge – und schon geht’s los mit der “Stricksucht” *hihi*.

    LG franki

    [Antwort]

    Lila Antwort vom Januar 18th, 2012 11:28:

    Lieber @franki,

    da lohnt sich doch vermutlich ein Stricknadelsystem mit austauschbaren Nadelspitzen, wie die von KnitPro. Die Seile sind recht günstig und ideal angefangene Projekte zu parken.
    Wenns dann weiter geht, einfach Endkappen abschrauben, Nadeln anschrauben und losstricken.

    LG Lila

  8. keldera sagt:

    Hallo elizzza!
    Hast du schon mal ausprobiert anstat des Fadens eine dünne Rundstricknadel zu nehmen? die Idde ist mir gekommen weil am Ende immer so ein kudelmudl war. Der rand ist Stabieler und du Sparst dir das Auffädeln. Schönnen gruß noch, ich Liebe deine Seite.

    [Antwort]

  9. Misty13 Conny sagt:

    Oh wie toll…..diese Mäusezähnchen wollte ich ja schon lange mal ausprobieren, fand es aber immer viel zu umständlich.
    Aber jetzt wirds woll doch noch was werden.
    Dankeschön!!!!!!!

    LG Conny

    [Antwort]

  10. ev sagt:

    hallo ihr Lieben,
    toll, die Mausezähnchen, für meine nächsten Stulpen ein Muss.
    Nur, wenn ich am Ende auch Mausezähnchen haben möchte, wie stricke ich diese?
    ganz lieben Dank. es ist eine super seite und wenn ich darf, würde ich sie gerne auf meinen Blog setzen.
    herzlichst ev

    [Antwort]

  11. jule sagt:

    Hallo ihr Lieben, wie könnte man eigentlich ein glatte Knick-Kante hinbekommen? Also wenn man zwar das doppelte Bündchen möchte, aber ganz neutral ohne Mausezähnchen? Das stell ich mir als Handschuhbündchen praktisch vor… lg, jule

    [Antwort]

    Lila Antwort vom März 6th, 2011 16:06:

    Liebe @jule,

    anstatt der Runde für die Mausezähnchen einfach eine Runde rechte Maschen stricken. Dies ergibt aber keinen echten Knick.

    LG Lila

    [Antwort]

    jule Antwort vom März 6th, 2011 20:19:

    @Lila, danke dir, lila! lg, jule

    [Antwort]

  12. Gerlinde sagt:

    Liebe lila , ich bin gerade durch Zufall auf die tolle Seite mit den Erklätungen zu stricken gestoßen und bin begeistert. Danke für die super Tips. LG Gerlinde

    [Antwort]

  13. Imke sagt:

    Das kam mir genau zum richtigen Zeitpunkt. Danke! Habe den doppelten Rand für einen Mützenrand 4r 4l im Bündchenmuster plus über die Hälfte der Maschen einen doppelten Schirm glatt rechts mit Bumerangfersenprinzip gestrickt (danke auch hierfür!). Das war genau richtig, da der doppelte Schirm an einem einfach gestrickten Bündchen zu schwer geworden wäre. Übrigens hatte ich keine Probleme, das ganze gleich in Runden zu stricken. Muss jetzt nur noch den Rest der Mütze planen…

    Lila, hat es einen technischen Grund, warum du eine Seite glatt rechts strickst und die andere 1r 1l? Wird das elastischer als beide Seiten 1r 1l oder ist das für die Optik um den glatt rechten Eindruck zu erhalten?

    Danke,
    Imke

    [Antwort]

    Lila Antwort vom Januar 4th, 2011 15:15:

    Liebe @Imke,

    ich hab das doppelte Bündchen mal komplett in 1 rechts/1 links gestrickt. Für meinen Geschmack wurde das aber zu dick.
    So sieht das Bündchen bei den Socken aus, wenn innen rechts/links und aussen glatt rechts gestrickt wird.
    http://club.nadelspiel.com/m/photos/view/Socken-wei

    LG Lila

    [Antwort]

  14. Nadi sagt:

    P.S. Ich werde aber auch das 1zu1 Bündchenmuster vor der Lochreihe wie lila stricken. Ein großes Dankeschön euch Beiden!!!

    [Antwort]

  15. Nadi sagt:

    Sehr hübsch!!! Werde ich bei meinen nächsten Socken unbedingt probieren!!! Danke eliZZZa!!!

    [Antwort]

  16. bärbel sagt:

    Liebe eliZZZa, liebe Lila,

    Ihr Beide sind ein tolles Team – von Euch hab ich wieder dazugelernt.

    Ich war beim Mäusezähnchenrand auch etwas umständlicher.

    Danke Euch von Herzen.

    Bleibt bitte so einfallsreich im neuen Jahr.

    Alles Liebe und Gute
    wünscht Euch Bärbel

    [Antwort]

    eliZZZa

    eliZZZa Antwort vom Dezember 30th, 2010 14:39:

    Liebe @bärbel,
    gell, finde ich auch, Lila ist einfach unglaublich, nicht nur dass sie strickt und häkelt und näht und sonst noch so allerlei bastelt, schupft sie die Schäfchen-Kommunikation mit links und die Technik mit dem kleinen Finger. Und das alles mit so viel Liebe & Geduld. Manchmal lese ich einen Kommentar und wundere mich, wann ich den geschrieben habe, bis ich sehe, dass Lila drunter steht >;o)

    Sowas wie Lila hatte uns grade noch gefehlt !;o)

    Alles Liebe,
    eliZZZa

    [Antwort]

  17. Lila sagt:

    Liebe eliZZZa,

    diese Art des Anschlags mit einem Hilfsfaden kannte ich noch nicht! :o Bisher habe ich das immer viel umständlicher gemacht. Danke

    Aber den Mäusezähnchenrand stricke ich bei allen Socken als Bündchen.
    Die ersten 9 Reihen stricke ich im Muster 1 rechts, 1 links und nach der Lochreihe 10 Runden glatt rechts. Das ergibt ein besonders elastisches Bündchen, welches bei kurzen Socken garantiert nicht rutscht.

    Auch bei der Latzhose für das Baby von Jacky habe ich diese Biesen verwendet. Werde mich im neuen Jahr doch mal hinsetzen und meine handschriftlichen Notizen in eine vernünftige Anleitung “übersetzen”

    LG Lila

    Die Mäusezähnchenbiesen als Musterelement für die Babylatzhose
    [img]http://www.nadelspiel.com/wp-content/uploads/2010/12/Mäusezähnchen-Biesen.jpg[/img]

    [Antwort]

    eliZZZa

    eliZZZa Antwort vom Dezember 30th, 2010 14:33:

    Liebe @Lila,
    die Art des Anschlags kannte ich auch nicht >;o) Ist mir beim Möbius-Schal gekommen, dass man sich anstatt des Nadelseils nur einen Faden denken muss…

    Aber ICH wär wieder nicht auf die Idee gekommen, den ersten Teil im Bündchenmuster zu stricken, klar doch, das ist die Lösung, dass die Sache auch noch elastisch wird!

    Biesen ist überhaupt ein reizvolles Thema…

    Alles Liebe,
    eliZZZa

    [Antwort]

Hinterlasse einen Kommentar

Werde Fan von nadelspiel!schliessen
oeffnen