Socken stricken * Sockenkurs #5 * Patentmuster zweifarbig in Runden

eliZZZa
By eliZZZa Oktober 17, 2010 15:46

Socken stricken * Sockenkurs #5 * Patentmuster zweifarbig in Runden

Gar keine Hexerei ist auch das Stricken von zweifarbigem Patentmuster in Runden. Dabei erscheinen die Rippen ebenfalls auf beiden Seiten in unterschiedlichen Farben, macht sich also auch gut, wenn man das Sockenbündchen umschlägt.

Natürlich auch für Mützen bestens geeignet, ein entsprechendes Video ist bereits in Arbeit…

Teilen : Share on FacebookShare on PinterestShare on GooglePlusShare on TwitterShare on Linkedin
eliZZZa
By eliZZZa Oktober 17, 2010 15:46
Write a comment

31 Comments

  1. Steffi November 21, 17:41

    Hallo eliZZZa,

    vielen lieben Dank für die nette Antwort und Mühe.
    Ich werde mir das auf jeden Fall ansehen und ausprobieren.
    Du hast mir damit schon sehr geholfen.
    DANKE!!!

    [Antwort]

    Reply to this comment
  2. Steffi November 12, 07:51

    Hallo eliZZZa,

    ich bin ein großer Fan von Dir und habe überhaupt erst durch dich das Stricken gelernt.
    Ich stehe jetzt aber vor einem großen Problem:
    Ich möchte gern Socken mit Streifen bzw. Ringel stricken.
    Das Problem ist aber der Farbansatz. Ich habe Löcher und die Farben schließen nicht miteinander ab beim Ansatz. Jetzt habe ich etwas gehört mit Faden verdrehen und tiefer Einstechen? Ich weiß aber nicht genau wie. Leider gibt es dazu auch noch kein Video für Anfänger wie mich.
    Ich wäre Dir total dankbar, wenn du mir weiterhelfen kannst.
    LG

    [Antwort]

    Lila Antwort vom November 16th, 2013 09:57:

    Liebe @Steffi,

    mit dem Suchbegriff “jogless stripes” findest Du bei youtube einige Videos zum Stricken von Ringeln. Mir persönlich gefällt keine davon wirklich gut, weil irgendwie sieht man den Übergang trotzdem noch.
    Ganz unsichtbar ist der Farbübergang nicht zu schaffen, da gestrickte Runden kein Anfang und Ende haben, sondern spiralförmig laufen.
    Wenn ich Ringelsocken stricke, verwende ich entweder Sockenwolle, die so gemustert ist, dass die Farbstreifen von alleine entstehen, oder ich “bastle” mir die Wolle aus unterschiedlichen Wollen selber zusammen, indem ich die Endstücke der Wolle mit dem “russian join” (auch hierzu gibt es Videos) verbinde.
    Wenn der Farbwechsel nicht immer an derselben Stelle ist, fällt dieser Farbwechsel im fertigen Strickstück auch nicht auf und durch das Verbinden der Wollenden gibt es keine Löcher und das spätere Vernähen entfällt. Wenn Du an den Verbindungsstellen dann noch jedes Fadenende etwas ausdünnst, wird sie auch nicht sichtbar dicker.
    Bevor Du aber den russian join bei einem Strickstück verwendest, solltest Du zum üben vorher ein paar Restfäden mit dieser Technik verbinden.

    LG Lila

    [Antwort]

    silvimega Antwort vom November 22nd, 2013 12:34:

    @Steffi,
    Hallo liebe Steffi,
    ich habe zufällig auf http://www.bestrickendes.de unter tricks und tips, eine Anleitung um das nahezu unsichtbare stricken in Runden von Farbstreifen, sowie diesen russian join (od. wie das heißt *gg*)gefunden.

    lieben Gruß Silvi

    [Antwort]

    Reply to this comment
  3. Kruemelkeks2 Februar 18, 14:52

    hallo

    ich habe genau nach dieser anleitung nun ein bündchen gestrickt. am zweiten sitze ich gerade.

    leider entwickelt das gestrickte einen “rechtsdrall”, d.h. es zieht sich spiralförmig nach rechts.

    warum?
    ich hab nun schon 10 mal kontrolliert ob ich was falsch mache, kann aber einfach keinen grund finden warum mein gestricksel sich dreht.

    habt ihr tipps?

    [Antwort]

    Reply to this comment
  4. Helga Dezember 29, 10:35

    Hallo eliZZZa,
    habe dasselbe Problem wie Anja.
    Ich habe meine Mütze bis zur Abnahme im zweifarbigen Patentmuster gestrickt. Leider weiß ich nicht wie ich jetzt weiterarbeiten (abnehmen) soll.
    Kannst Du mir einen Rat geben?
    Danke!
    LG Helga

    [Antwort]

    Reply to this comment
  5. Anja November 20, 14:00

    Hey eliZZZa,

    ich bin grad dabei mir ne Mütze mit dem Patentmuster ( in Runden)zu stricken. Jetzt steh ich vor dem Problem, dass ich jetzt nicht weiß, wie ich nun die Maschenabnahme mache? Hast du da eine Idee?

    Danke.

    LG Anja

    [Antwort]

    Reply to this comment
  6. porcelinablue August 7, 10:25

    Ich glaube, ich ziehe zurück – das beschriebene Phänomen kommt mit zwar sehr komisch vor, allerdings scheint das Muster irgendwie trotzdem zu stimmen…

    [Antwort]

    Reply to this comment
  7. porcelinablue August 7, 09:50

    Hmmm, komisch, alles klappt, bloß bei zwei Runden stoßen bei mir aus irgendwelchen Gründen immer zwei “gleiche” Maschen aufeinander…sodass ich zweimal hintereinander stricken bzw. in der darauf folgenden Runde abheben muss. Dabei habe ich brav eine gerade Anzahl genommen. Was könnte da denn los sein?

    [Antwort]

    Reply to this comment
  8. emily toy Oktober 8, 02:54

    is there any English version? I LOVE this and being a beginner ~ It is quite difficult to follow w/o understanding verbage.

    Thanks,
    E.

    [Antwort]

    Reply to this comment
  9. doro Mai 28, 20:59

    Hi eliZZZa,
    Super!!!!!!!! Meine Frage dazu ist jetzt nur, klappt das mit den Muster wirklich bei den Socken OHNE FERSE!??
    Liebe Grüße Doris

    [Antwort]

    eliZZZa

    eliZZZa Antwort vom Mai 29th, 2011 03:44:

    Liebe @doro,

    ich wüsste eigentlich nicht, warum das nicht klappen sollte.

    Alles Liebe,
    eliZZZa

    [Antwort]

    Reply to this comment
  10. Rita April 26, 13:18

    liebe eliZZZa,

    ja auch ich habe, nach einigen Fehlversuchen zweifarbiges Patent in Runden gestrickt. Nach einigen Reihen habe ich nun festgestellt, dass ich einmal (gerade auf der Vorderseite) zu tief gestochen habe. Das sieht natürlich nicht schön aus. Bei normalen Gestick würde ich die Masche einfach fallen lassen und ab dem Fehler wieder nach oben häkeln. Beim Patentmuster mache ich aber immer etwas falsch und es sieht noch viel schlechter aus. Vieleicht kannst Du mir und vieleicht so einigen anderen auch einen rat geben, wie es am besten funktioniert. Aufgetrennt habe ich schon genügend.

    Liebe Grüße Rita

    [Antwort]

    Rita

    Rita Antwort vom April 27th, 2011 13:18:

    @Rita, Hurrrrraaaa,
    ich habs selbst geschfft. habe mir einfach eine Probe gestrickt; masche fallen lassen und so lange mit der Häkelnadel probiert, bis ich den richtige “Dreh” raushatte. nun sieht man die Reparatur fast nicht mehr. Die Probe behalte ich gleich, denn die nächste “Fallmasche” kommt bestimmt.

    [Antwort]

    Reply to this comment
  11. Afischer54 November 22, 11:29

    @Julia, hallo Julia fang einfach oben an mit anschlag auf 2 Nadeln Elizzza hat ein Video davon stricke dann nicht in Runden sondern in Reihen bis zum Hals dann stricke in Runden weiter den Hals und dann in Raglan zunehmen. Elizzza hat auch dafür ein Video für dich.So brauchst du keine Nähte zu schlie0en.
    Gruß Angelika

    [Antwort]

    Reply to this comment
  12. Kristof November 15, 13:51

    @julepule,

    Ich habe gerade einen Schal mit diesem Muster gestrickt und aus der Erfahrung heraus würde ich sagen: Das Gestrickte ist extrem dehnbar. Du brauchst vermutlich nur ungefähr die Hälfte der Maschen anzuschlagen, hast dann allerdings auch ein ziemlich breitgezogenes Muster.

    Du kannst natürlich einfach so die rechten und linken Maschen jeweils in einer anderen Farbe stricken. Das geht zwar nicht ohne Fäden auf der Innenseite, aber die sind ja immer nur eine Maschenbreite lang. Vielleicht wärmen sie sogar zusätzlich.

    Ich würde es einfach mal mit einer Maschenprobe versuchen. Du musst nur schauen, dass der jeweils nicht benutzte Faden innen bleibt und halt bei jeder Masche den Faden wechseln.

    Es gibt auch noch ein technisches Hilfmittel dafür: Eine Art Fingerhut mit Führungslöchern, durch die man die beiden Farben getrennt führen kann.

    [Antwort]

    Reply to this comment
  13. julepule November 9, 18:11

    liebe elizzza,

    einmal mehr ein video zum zweifarbigen stricken und wieder kitzelt mich da eine idee, die ich von alleine nicht umgesetzt bekomme…
    deshalb “muss” ich dich das jetzt einfach mal fragen und hoffe, du hilfst mir weiter.
    ich finde die spiralsöckchen genial und habe auch schon reichlich davon gestrickt und verschenkt. das muster an sich is sehr schön anzusehen, aaaber ich würd es gern mal zweifarbig stricken (die linken maschen und rechten maschen andersfarbig). meinst du das sieht gut aus??? und lässt sich das überhaupt umsetzen ohne lauter querfäden auf der innenseite?

    ich hoffe, alle strickprofis müssen jetzt nich den kopf schütteln über meine frage (…weil sie nen bissl unsinnig is)

    viell kann mir ja auch eines deiner schäfchen weiterhelfen… ich weiß ja, dass es dir jetzt emotional nicht sehr gut geht…

    ich bin für jeden tipp sehr dankbar

    [Antwort]

    Lila Antwort vom November 14th, 2010 23:43:

    Hallo @julepule,

    ich selbe habe das 2-farbige Patentmuster noch nie gestrickt, aber ich kann mir vorstellen, dass es gut funktioniert, wenn du das gesamte Muster immer versetzt. Probier es doch einfach mal aus und berichte uns über deine Erfahrung.

    LG Lila

    [Antwort]

    Reply to this comment
  14. Jack Oktober 26, 14:43

    Huhu,

    ich bin gerade dabei meinem Baby eine Schalmütze zu stricken. Nun frag ich mich,wie ich die Maschenabnahmen so stricke, dass es das zweifarbige Patentmuster nicht stört? Bin für jeden Tip dankbar

    Liebe Grüße

    Jack

    [Antwort]

    adrian Antwort vom Oktober 30th, 2010 13:56:

    @Jack, hi, wenn du beim anstricken immer 3 maschen zusammenstrickst, kommt das muster immer wieder hin, probier das mal.

    [Antwort]

    adrian Antwort vom Oktober 30th, 2010 13:57:

    @adrian, meinte natürlich beim “abstricken” also, wenn du maschen reduzieren willst….

    [Antwort]

    Julia Antwort vom November 21st, 2010 20:34:

    @Jack, Hallo, kannst du mir ein Tip geben, wie man eine Schalmütze stricken kann? Habe noch keine Anleitung gefunden, bräuchte eine für Kopfumfang 49cm. Danke.

    [Antwort]

    Lila Antwort vom November 23rd, 2010 12:14:

    Hallo @Julia,
    die einfachste Möglichkeit eine Schalmütze zu stricken ist: einen breiten Schal stricken, zur Hälfte zusammenlegen und an einer Seite so viel zusammennähen, wie für die Höhe der Mütze benötigt wird.

    LG Lila

    [Antwort]

    Reply to this comment
  15. Sylvia O. Oktober 20, 13:07

    Liebe eliZZZa,
    Im meinem Kopf ist jetzt ein Knoten weniger, meine Tochter hat eine zweifarbige Kappe mehr und meine Seele endlich ihren Seelenfrieden (naja, eben bis ich wieder ein “Problem” habe).

    Vielen, vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße Sylvia

    [Antwort]

    Reply to this comment
  16. Nadi Oktober 20, 08:59

    Liebe eliZZZa,

    Um das Patentmuster in Runden habe ich bisher immer einen Bogen gemacht, da ich auch dachte man müsse tiefer stechen. Aber hier ist es ja sehr einfach und das auch noch zweifarbig, klasse!!! Wenn wir dich nicht hätten!!! Bei den nächsten Socken wird das gleich ausprobiert. Aber noch bin ich bei meiner zweiten Socke mit dem Schwuppdiloop und der Herzchenferse. Auf jeden Fall ist die Erste mir schon mal sehr gut gelungen und das dank dir!!! Man kann dir eigentlich gar nicht oft genug danken.

    glg Nadi

    [Antwort]

    Reply to this comment
  17. jule Oktober 17, 20:51

    liebe eliZZZa,
    vielen dank für das Video. Ich mag Patentmuster sehr gern und wundere mich gerade ein bisschen, wofür dann diese lästigen tiefergestochenen Maschen eigentlich gut sind? Bisher dachte ich, mit denen müsste man sich rumquälen, wenn man Patent in Runden strickt? Kannst du mir da bitte mal auf die Sprünge helfen? lg, jule

    [Antwort]

    eliZZZa

    eliZZZa Antwort vom Oktober 17th, 2010 21:29:

    Liebe @jule,
    naja man kann alles einfacher oder auch komplizierter machen ;o) Der Effekt ist der gleiche, ob Du in der nächsten Runde tiefer stichst oder gleich eine Masche mit Umschlag abhebst, probier es mal, Du wirst sehen, der Ergebnis ist gleich.

    Alles Liebe,
    eliZZZa

    [Antwort]

    eliZZZa

    eliZZZa Antwort vom Oktober 18th, 2010 14:16:

    Liebe @jule,
    ich schick noch ein P.S. nach, es ist natürlich einfach Geschmackssache, ob man Patentmuster lieber mit tiefergestochene Maschen oder mit Abheben/Umschlag strickt. Mir erscheint die letztere Methode einfacher und besser zum “blind” stricken geeignet, das schaff ich beim Tieferstechen nicht.

    Alles Liebe,
    eliZZZa

    [Antwort]

    Reply to this comment
  18. Rucksack Oktober 17, 18:29

    Oh, da hätte ich mir die Tüftelei gestern sparen können. Aber hab es auch rausgefunden indem ich zwei deiner Videos (Patent in Runden + Patent zweifarbig) kombinierte.

    Allerdings kam das Gestrick dann viel größer raus als geplant, also das Bündchen. Muss man für das zweifarbige weniger Maschen anschlagen weil es voluminöser wird?

    Hab sowieso immer Schwierigkeiten mit dem Anschlag, weil ich so schwer weiß wie groß das rauskommt.

    Herzliche Grüße, Fräulein Rucksack.

    [Antwort]

    Lila Antwort vom November 1st, 2010 10:00:

    Hallo Fräulein @Rucksack,

    die Schwierigkeiten mit dem Anschlag lassen sich nur durch viel Erfahrung oder stricken von Maschenproben vermeiden. Oder man strickt nach einer detaillierten Anleitung (finde ich aber langweilig :) )

    LG Lila

    [Antwort]

    Reply to this comment
View comments

Write a comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Suchen

Suchbegriffe

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,