Geschenk für die Umwelt: Stoffstreifen

marie.marie
By marie.marie August 10, 2009 09:14

Geschenk für die Umwelt: Stoffstreifen

geflochtene BoxVor kurzem bin ich auf den gekommen. Seitdem süchtle ich.

Hier zeig ich euch meine ersten Versuche.  Einfach   (T-Shirts , Geschirrtücher, Bettwäsche etc.) in Streifen schneiden, . Dann zusammennähen. Fertig. Schon hat mein eine praktische Aufbewahrungsbox.

Noch dazu genau in der Größe, die man will. Ob rund oder oval, hoch oder niedrig, breit oder schmal.

stoffstreifenbox

Derzeit hab ich eine Schmutzwäschebox in Arbeit. Ob ich wirklich die Geduld haben werde, sie fertig zu machen, wird sich weisen… Und ob sie dann auch stabil genug sein wird.  Eine Tuchent (löchrig) und ein Tischtuch (fleckig) sind jedenfalls schon zerschnippselt. Das Gute an dieser Methode ist nämlich, dass weder Flecken noch Löcher stören, weil man sie unter einem anderen Stoffstreifen verschwinden lassen kann.

Teilen : Share on FacebookShare on PinterestShare on GooglePlusShare on TwitterShare on Linkedin
marie.marie
By marie.marie August 10, 2009 09:14
Write a comment

16 Comments

  1. Aloisia Januar 21, 10:48

    Hallo Ihr Stoffstreifen- Fans,

    gern würde ich auch einmal diesauch einmal probieren.
    Irgendwie finde ich aber die Anleitung oder – wie beim Stricken
    und Häkeln- die Videos dazu nicht. Helft Ihr mir bitte ?

    Danke schon mal.

    Aloisia

    [Antwort]

    Wollgarten

    Wollgarten Antwort vom September 9th, 2011 18:50:

    @Aloisia,
    Hallo Aloisia,

    wie das mit dem Nähen geht weiß ich nicht. Ich habe bisher einen Teppich, kleinere Matten und einfach einzelne Grannys daraus gehäkelt, mit einer überdimensionierten Häkelnadel (Nr. 12 aufwärts ist gut)

    LG Wollgarten

    [Antwort]

    Reply to this comment
  2. Margret Oktober 18, 03:23

    Hallo alle zusammen,

    das habe ich auch schon mal gemacht und habe nach dem Flechten die Zöpfe mit der Nähmaschine zusammen genäht – das ging ganz flott und sah recht passabel aus. Man sollte das aber nur machen, wenn man genug Material zum recyceln hat – neuen Stoff zu kaufen, wäre bei dem Verbrauch zu kostspielig.

    Liebe Grüße, Margret

    [Antwort]

    Reply to this comment
  3. marie-marie September 15, 20:47

    hallo julia,

    ja, ich nähe sie einfach mit der hand zusammen. optimal ist es, wenn du sie schräg zusammennähst.
    also so eine spitze schneiden:

    x
    xx
    xxxx
    xxxxxx
    xxxxxx
    xxxxxx
    xxxxxx
    xxxxxx

    und nicht alle drei streifen an der gleichen stelle stückeln. dann ist der wulstfaktor kleiner.

    viel spaß und lass uns wissen, was aus den t-shirts geworden ist!
    marie marie

    [Antwort]

    Reply to this comment
  4. Yoolia September 14, 09:45

    Super Idee! Ich sitze hier nämlich an der Quelle für ausrangierte und farbig sortierte T-shirts! Nun habe ich endlich eine Idee, was damit zumachen ist:)
    Du nähst sie einfach von Hand zusammen? So daß man den Faden wenig sieht innen?
    Gruß Julia

    [Antwort]

    Reply to this comment
  5. Tine August 18, 11:56

    Hallo Marie Marie,
    ausprobiert habe ich es noch nicht, kommt aber bestimmt bald dran – super Mittel gegen Kettenreaktionen auf der Ablage im Badezimmer und schön sieht es bestimmt auch aus. :-)) Bild kommt dann. ;-)

    Liebe Grüße
    Tine

    [Antwort]

    Reply to this comment
  6. marie-marie August 18, 10:38

    Liebe Tine,

    Tüll ist eine tolle Idee! Das luftige Material sieht bestimmt super aus. Hast du es schon probiert. Du weißt schon, die Fangalerie wartet…

    Meine Matte aus Filstreifen ist fertig. Werd sie demnächst mal zeigen. Ebenso den Armbandblumentopfüberzug, liebe Lu.:-)

    Die geflochtene Wäschebox ist in Arbeit. Verschlingt ganz schön viel Material, muss ich sagen. Auch ein bisschen Geduld. Das Flechten ist wenig Arbeit, das Aneinandernähen schon etwas mehr.

    Frohes Nadelspielen wünscht euch
    Marie Marie

    [Antwort]

    Reply to this comment
  7. Luyasa August 13, 16:26

    Danke Dir für die Antwort. Ich werds mit Sicherheit demnächst probieren.

    Armband oder Blumentopfüberzug… das klingt witzig. :) Magste mal ein Foto zeigen? Nicht dass ich neugierig wär, hehe.

    Viele liebe Grüße,
    Lu

    [Antwort]

    Reply to this comment
  8. Tine August 11, 23:22

    Liebe Marie Marie,
    zuerst dachte ich wie schade das ist wenn man eine Hausstaubmilbenallergie hat, aber dann ist mir eine Alternative mit Tüll eingefallen, auch prima für das Bad. Lässt sich schnell reinigen und trocknet schnell.. Danke für die schöne Idee! :-)

    Liebe Grüße
    Tine

    [Antwort]

    Reply to this comment
  9. marie-marie August 11, 19:11

    Liebe Lu,

    die Stoffstreifen mach ich ganz unterschiedlich breit, je nachdem wie groß der Behälter werden soll. Für die kleine Box (ca 10 cm x 5 cm) sind sie ca 1,5 cm breit. Für die Wäschebox, die ja um einiges größer werden soll, sind sie ca. 8 cm, sonst dauert es ja ewig und hat dann auch nicht die nötige Stabilität. Denn ich gebe gar kein Gerüst hinein. Es hält einfach durch den geflochtenen aneinandergenähten Stoff. Jedenfalls hat es bis jetzt so funktioniert.

    Gehäkelt hab ich noch nicht mit Stoffstreifen (allerdings häkele ich grad mit Filzstreifen), aber gestrickt mit riesigen Nadeln. Ich hatte einen sehr dünnen durchsichtigen weißen Stoff verwendet, der extra stark ausgefranst ist, was dem ganzen einen sehr fragilen, zarten Charakter gegeben hat. Je nachdem wie ich gelaunt bin, ist es mal ein Armband und mal ein Blumentopfüberzug. :-)

    Lass uns wissen, wenn du was mit Stoffstreifen gemacht hast.
    Gutes Gelingen!
    Marie Marie

    [Antwort]

    Reply to this comment
  10. Luyasa August 10, 21:37

    Siehste. Und so kannste direkt Körbe aus Deinen unentrümpelten Sachen flechten, in die Du dann wieder neue und ganz andere Sachen hineinpacken kannst. Da eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten. Hihihi

    [Antwort]

    Reply to this comment
  11. eliZZZa August 10, 18:31

    Ojeoje, ertappte mich heute schon dabei, wie ich auf meinen Kleiderschrank schielte – der seit Monaten (wenn nicht Jahren ;) auf Entrümpelung wartet… Ich hasse es sowieso, Dinge wegzuwerden – schlummert wohl ein Messy-Virus in mir ;)

    [Antwort]

    Wollgarten

    Wollgarten Antwort vom September 9th, 2011 18:43:

    @eliZZZa,
    Vielleicht ist es ja auch kein Messi- sondern ein Umweltschützer-Virus.
    Das ist nämlich das was mich antreibt wenn ich ausgediente T-Shirts, Betttücher, Handtücher … in Streifen schneide und weiterverarbeite.
    Und zudem mag ich es, wenn ich die T-Shirts, die meine ausgezogene Tochter getragen hat, nun in einem schönen Ringelreihen-Granny wiederfinde und auf diese Weise oft an sie erinnert werde :)))

    LG Wollgarten

    [Antwort]

    Afischer54 Antwort vom September 10th, 2011 07:27:

    Liebe Wollgarten,
    weißt du vor langer Zeit haben wir aus alten Gardienen Einkaufsbeutel gestrickt oder gehäkelt. Sie waren dann robuster als die üblichen Dederonbeutel. so mancher hat sich davon in die heutige Zeit gerettet.
    Viele Grüße Angelika

    [Antwort]

    Wollgarten

    Wollgarten Antwort vom September 10th, 2011 09:54:

    @Afischer54,
    Liebe Angelika,

    das ist bestimmt die gleiche Motaivation die Euch da angetrieben hat wie mich, denn es hat sicher geholfen, viel Plastikmüll zu vermeiden. u
    Und obendrein haben die Beutel sicher sehr hübsch ausgesehen, nicht wahr?

    LG und einen schönen Tag wünscht
    Wollgarten

    [Antwort]

    Reply to this comment
  12. Luyasa August 10, 10:06

    Jaaa, das hab ich auch schon auf meiner To-Do-Liste. Ich habe davon mal in einem Forum gelesen. Toll finde ich das. Vor allem finde ich so cool, dass, wenn mir Lieblingsklamotten nicht mehr passen, sie nicht mehr schön sind, Hosen zu eng (oder zu weit, aber das eher seltener) etc., ich sie weiterverarbeiten kann und die Sachen nicht wirklich weg und nutzlos sind. Ich kann mich ja immer so schlecht trennen.

    Ich hab auch mal gelesen, dass man diese Stoffstreifen mit einer ganz dicken Häkelnadel verhäkelt. Das find ich auch ne super Idee. Hab da schon TAschen und Brotkörbchen gesehen, die ganz klasse aussahen.

    Sehen auf jeden Fall toll aus, Deine Werke. Ne Wäschebox ist auch klasse. Bin gespannt, was daraus wird. Wie breit machst Du denn die Streifen so ungefähr? Und aus was machst Du das Grundgerüst?

    Die Körbchen und Boxen sind jedenfalls genauso dekorativ wie nützlich und auch eine nette Geschenkidee, finde ich, weil jeder sowas gebrauchen kann.

    Liebe Grüße,
    Lu

    [Antwort]

    Reply to this comment
View comments

Write a comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Suchen

Suchbegriffe

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,